Training Zuhause

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Training Zuhause

      Hallo,

      Ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrung mit dem Training Zuhause hat. Was genau, ist mir da eignetlich erst mal egal. Habt ihr bestimmte Geräte getestet, die euch gefallen haben? Ich überlege an so einem Schlingentrainer oder doch einem klassischen Crosstrainer. Kann mir da jemand was empfehlen oder seine Erfahrungen teilen?

      Gruß,
      Helmut
    • Hallo Helmut,
      ich hatte einen Crosstrainer, fand das aber nach einer Zeit sehr langweilig und habe ihn verschenkt.
      Der Schlingentrainer ist super, wenn du schon sportlich bist, für Anfänger echt anstrengend, ich würde mir auch eher Übungen zeigen lassen.
      Ich selbst habe einen Swing- Stick und arbeite mit Übungs-DVDs. Auch Therabänder kann ich empfehlen und alles, was das eigene Körpergewicht einsetzt .

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Hey Helmut,

      ich muss Lisa zustimmen. Ich hatte zwar keinen Crosstrainer, aber ein stationäres Fahrrad, das nach einiger Zeit einfach nur Staub angesetzt hat, weil es einfach zu monoton wird. Ich denke, das ist beim Crosstrainer nicht anders. Ich selber habe anfangs Körpergewichtsübungen gemacht - Kniebeugen, Bergsteiger und dergleichen. Ich fand so einen Schlingentrainer (nach Bewertungsseiten googeln) echt effektiv. Die kosten nicht viel und damit kannst du echt eine Menge machen.

      Ich würde mir den wieder holen

      Gruß,
      Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sunny73 () aus folgendem Grund: gewerblichen Link entfernt

    • bei mir wird das Home-Trainer-Fahrrad schon sehr fleißig benutzt. Damit ich mich nicht langweile, höre ich dabei Youtube-Beiträge. Wenn ich erkältet bin, finde ich angenehm, dass ich damit drinnen trainieren kann, auf die Weise trainiere ich viel kontinuierlicher, als wenn ich zum Radfahren immer an die frische Luft gehen muss. Damit ich schneller ins Schwitzen komme, mache ich gelegentlich, gleichzeitig mit den Beinbewegungen, Armbewegungen in der Luft.
      Aktuell ging der Hometrainer kaputt, das war 2 Wochen nach Ablauf der Garantie. Ich habe beim Service angerufen, bekam eine "Diagnose", welches Teil kaputt ist, und sie wollen es mir kostenlos zuschicken (Kostenlos auf Kulanzbasis, weil noch bis vor Kurzem Garantie). Ich hoffe, dass das so klappt.

      Habe mir eben ganz kurz Informationen über den SChlingentrainer angesehen. Klingt interessant. Man kann damit die Muskeln um beeinträchtigte Gelenke herum wiederaufbauen, während die Gelenke entlastet sind. Zum Einstieg braucht man dann aber sicherlich professionelle Anleitung.
    • Es ist eine sehr gute Idee den Kalorienverbrauch durch sportliche Aktivitäten zu steigern, denn Abnehmen kannst Du langfristig auch nur, wenn Du mehr Energie verbrennst als du zu dir nimmst, ich trainiere täglich z.B. mit dem Ergometer [Werbelink entfernt].
      Die Ernährung solltest Du aber nicht außer Acht lassen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Werbelink gemäß Forenregeln entfernt.

    • alex1 schrieb:

      Es ist eine sehr gute Idee den Kalorienverbrauch durch sportliche Aktivitäten zu steigern, denn Abnehmen kannst Du langfristig auch nur, wenn Du mehr Energie verbrennst als du zu dir nimmst, ich trainiere täglich z.B. mit dem Ergometer [Werbelink entfernt].
      Die Ernährung solltest Du aber nicht außer Acht lassen
      Echt jetzt? Das ist, nur mal so nebenbei, ein diätfreies Forum.

      Sport ist super, aber dabei sollte es in allererster Linie darum gehen, fit zu werden.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Die noch böser kucken, wenn die dicke Alte an ihnen vorbeizieht....

      Man muss sich die Frage stellen, was man mit Training erreichen will. Was soll trainiert werden? Kraft, Gelenkigkeit, Koordination, Sturzprophylaxe, Herz-Kreislauf? "Abnehmen" ist nur ein willkomener Nebeneffekt, der auch ausbleiben kann!

      Gewichtsabnahme um jeden Preis kann zum Eigentor werden, wenn durch den Sport der dickmachende Faktor angekurbelt wird. (Stress usw)
      Und durch Muskelaufbau erhöht sich erst mal das Gewicht, da Muskelmasse mehr wiegt als das gleiche Volumen Fett. Gleichzeitig Kalorien zu reduzieren kann kontraproduktiv sein, da der Körper dann die beanspruchte Muskulatur nicht repariert, sondern verstoffwechselt. Hab ich alles selbst erlebt.

      Auf der anderen Seite hilft ein stabiles Muskelkorsett, dem Abbau im Alter (oder bei Krankheit) entgegen zu wirken. Joggen trainiert zwar das Herz-Kreislauf-System, aber nicht besonders die Muskulatur. Krafttraining im Altersheim ist im Kommen, da auch mit einfachen Übungen Erfolg erzielt werden kann.

      Sport muss Spaß machen, und nicht als Pflichtprogramm widerwillig abgearbeitet werden. Für zu Hause gibt es jede Menge Übungen nur mit dem Körpergewicht, oder mit Minimalgeräten wie Therabändern, sandgefüllten Weichspülerflaschen usw. Dazu gibt es Bücher und Websites in Mengen. 2-3 mal pro Woche Muskeltraining mit Stretching, an den Tagen dazwischen flottes Walking, das dürfte für den Anfang reichen.

      Sich als Ziel zu setzen: das tu ich für mich, um mich besser (stärker, beweglicher, ausdauernder, entstresster) zu fühlen. Dementsprechend wählt man die Sportart, und nicht nach dem, was gerade billig zu kaufen ist.

      Vom Schlingentrainer würde ich definitiv abraten. Das Teil ist nur für Fortgeschrittene mit entsprechender vorhandener Muskulatur, und kann bei falscher Ausübung zu bösen Verletzungen führen. Untrainierte können noch nicht die nötige Rumpfspannung aufbringen und den Körper in Position halten, erst recht nicht, wenn dieser Körper schwerer ist als üblich. Wenn die Rumpfmuskulatur stark genug ist, kann man sich an den Schlingentrainer wagen, aber das Startposting las sich doch mehr nach einem absoluten Anfänger an.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Ehrlich gesagt geistern beim Schlingentrainer in meinem Kopf auch unschöne Unfälle rum, wenn die Schlingen nicht fachgemäß installiert sind. Würde ich definitiv nur im Studio meines Vertrauens dran trainieren.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Hallo Helmut,
      ich habe mir fest vorgenommen den inneren Schweinehund zu besiegen und habe begonnen ins Fitnessstudio zu gehen. Ich muss selber zugeben, dass der Gang ins Fitnessstudio mein Selbstbewusstsein geschwächt hat, weil die vielen Leute, die dort trainieren, haben einen durchtrainierten Körper. Des Weiteren schauen mich die meisten Personen beim Betreten des Studios immer an, da ich etw. fester gebaut bin. Dennoch werde ich statt von zuhause zu trainieren ins Fitnessstudio gehen! Ich weiß zwar nicht wie es bei dir ist, aber wenn ich andere Menschen trainieren sehe, motiviert es mich auch zu trainieren. Des Weiteren weiß ich ganz genau, dass ich zuhause nicht trainieren werde, weil ich von diversen elektronischen Geräten abgelenkt werde, nicht zu trainieren.
      Hoffe, dass ich dir mit meinen Erfahrungen helfen konnte.
      LG
      Michi
    • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die echten Sportler nicht auf mich herabschauen, weil ich dick bin, im Gegenteil. Ich hab auch schon gefragt, ob ich die Übungen richtig mache, ob ich z.B. den Rücken gerade habe und derartiges. Man kommt dann ganz leicht ins Gespräch, und in der Regel verschwinden dann die gegenseitigen Vorbehalte.
      Was anderes sind - sorry für den Ausdruck - die blöden Tussen beiderlei Geschlechts, die nur ins Studio gehen, um ihren Körper zur Schau zu stellen, und nicht um des Sports willen. Die muss man einfach ignorieren.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Sophie schrieb:

      Was anderes sind - sorry für den Ausdruck - die blöden Tussen beiderlei Geschlechts, die nur ins Studio gehen, um ihren Körper zur Schau zu stellen, und nicht um des Sports willen. Die muss man einfach ignorieren.

      Stimmt, Sophie. Das und sich von vornherein ein Studio mit geringer Tussendichte und stattdessen mit echten Sportlern suchen.
    • Ich habe auch die für mich verblüffende Erfahrung gemacht, dass gerade gestandene Sportler mich wirklich, wirklich ernst genommen haben in meinem Bewegungsdrang. Das war vor Jahren in der Deutschen Sporthochschule so und von meinen Erfahrungen mit Siegfried Wentz habe ich ja schon zur Genüge berichtet.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Ich wollte soeben etwas zu Helmuts Frage beitragen, aber dieses mal war ich so schlau mal zu schauen, ob der Fragesteller überhaupt an Antworten interessiert ist und auf Beitrage reagiert.

      Nein, tut er nicht. :thumbdown:

      Wieder so eine Ein-Tages-Fliege, die mal kurz Fragen in den Raum stellt und dann kein Interesse mehr hat.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Trainingstipps sind für andere Forenteilnehmer evtl. auch hilfreich oder interessant.

      Dennoch sehe ich das ähnlich wie Itsme - so gar keine Rückmeldung vom Fragesteller zu erhalten, ist m.E. frustrierend und unhöflich.

      Was mich irritiert ist, dass im Profil des TE bei Kontaktmöglichkeit eine Webseite über Proteinpulvertests angegeben ist und die abgebildete Person auch nicht Helmut heißt (ok - kann ja immer noch ein Nickname sein) oder gar in den Jahren 1965-69 geboren ist (warum man hier etwas angibt, das nicht stimmig aussieht, weiß ich allerdings nicht, da man das Geburtsjahr ja auch einfach weglassen kann). - Hat für mich so ein Geschmäckle nach Schleichwerbung ...
      Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat,
      der wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte. (Berthold Auerbach)
    • Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe es jetzt erst mal rausgenommen und muss mal gucken, wie ich es unterbinde, dass Eintagsfliegen überhaupt Links setzen können.

      Die Geburtsjahresspanne muss man übrigens angeben, wenn man sich neu anmeldet. Das ist eine Pflichtangabe.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Neu

      Auch wenn das Thema hier veraltet ist und der eigentliche Fragensteller scheinbar kein wirkliches Interesse an den Antworten hatte wollte ich dennoch eine Frage stellen: und zwar bin ich auch immer auf der Suche nach neuen Trainingsideen für zu Hause, doch langsam komme ich an meine Grenzen. Normalerweise absolviere ich ein kleines Programm zu Hause, was damit beginnt, dass ich 10 min auf dem Crosstrainer mich erwärme, danach habe ich einige Eigengewichtsübungen gemacht wie Frauenliegestütz (so gut wie es möglich ist), Kniebeugen, Ausfallschritte und eine abgewandelte Form von Situps, doch dies wird mir auf Dauer zu langweilig...

      Ich habe mir überlegt einen Gymnastikball zu kaufen oder eine Yoga Matte.. doch ich Frage mich, ob diese Utensilien sich für eine Übergewichtige Frau anbieten....?
    • Neu

      Das ist immer relativ. Auf einer vernünftigen Gerätschaft sollte eine Belastbarkeitsgrenze angegeben sein. So auch auf Gymnastikbällen.
      Ob du mit Yogamatte und Co klar kommst, musst du wohl ausprobieren, da ist ja jeder unterschiedlich.
      Es gibt Schwingstäbe, Gewichte/Hanteln, Gymnastikbänder, mit all diesen Sachen kann man eine Menge machen.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Neu

      Also ein Fitnessstudio ist für mich nichts. Die Blase, die beim Einkaufen funktioniert, platzt sobald ich in ein Fitnessstudio komme und das Gefühl habe, dass mich alle anstarren.
      Bisher bin ich immer regelmäßig spazieren gegangen. Ganz in der Nähe von uns, ist ein Naturschutzgebiet, wo man häufig für sich ist. Da gehe ich gerne hin.
      Ansonsten wollte ich mal fragen, was ihr von diesen Mini Heimtrainern haltet. Ich weiß nicht, wie utopisch das ist, ob man die wirklich nutzt. Ist vielleicht auch einfach ähnlich wie die anderen Geräte, die dann nur einstauben. Ich dachte halt nur, dass man diese sich hinstellt, sie nehmen nicht viel Platz weg und wenn man abends auf dem Sofa sitzt, kann man daran kurbeln.
      Hoffentlich lacht ihr mich jetzt nicht aus.