Hautproblem

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Hallo alle zusammen,


      erst mal etwas zu meiner Vorgeschichte. Ich war schon seit meiner Jugend ein ziemliches Dickerchen, hatte dann auch Übergewicht bis ich im Alter von ca. 16J angefangen habe abzunehmen (Interesse am anderen Geschlecht war dann doch endlich da). Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nur leichte Dehnungsstreifen, welche man fast nicht gesehen hat und mich selber nicht stören.
      Alles lief gut, man konnte nach knapp 1-2J deutlich erkennen, dass ich etwas gemacht habe. Anfang des 2.Semesters habe ich mir aber einen sehr komplizierten Bruch am Ellbogen zugezogen (Zertrümmert+Hand komplett unbeweglich). Wog zu der Zeit bei etwa einer Größe von 1,77m xkg.
      Ich hatte versucht mein Gewicht zu halten, aber der Heilungsprozess meines Armes hat ca. 2J gedauert und ohne die Möglichkeit irgendwas zumachen ohne meinen Arm zu belasten verfiel ich mal in ein übles Tief. Studium musste auch abgebrochen werden, da die ganzen Arzt/Krankenhausbesuche/Therapien keine wirkliche Zeit mehr dafür gelassen habe.
      Ich nahm innerhalb dieser 2J zu und wog ca. xkg?.
      Vor 1,5J war alles wieder ok. Der Arm wieder halbwegs belastbar, hatte wieder Lebensfreude und die Motivation grundlegendes an meinem Leben zu ändern.
      Ich habe meine Ernährung umgestellt und mit einer Kampfkunst angefangen.
      Habe hauptsächlich durch die Ernährungsumstellung mein Gewicht von xkg auf ca. xkg gesenkt. Habe die Kampfkunst dann aber nach einem 1/2-3/4J abgebrochen und nur noch über Ernährung abgenommen wiege zur Zeit stabile xkg.
      Habe dann aber gemerkt, dass ich nach meinem derzeitigen Erscheinungsbild eher Richtung Skinny-Fat tendiere, Sport war immer eher wenn überhaupt auf Cardio und da sind die Muskeln dementsprechend geschrumpft.
      Vor zwei Wochen habe ich mich dann im Fitnessstudio angemeldet um Muskeln aufzubauen.

      Soo, sorry das es so lange gedauert hat.
      Bin zur Zeit 25J alt und war schon immer ein sympathischer und geselliger Typ (wird mir zumindest nachgesagt). Was mir noch ein wenig schwer fällt ist das Ansprechen der Frauen. Sobald das aber geschafft ist kann ich mich von Fall zu Fall, also wenn mir die Frau sympathisch ist zwanglos unterhalten.
      Hatte zu jeder Zeit meines Lebens anscheinend Interesse von Seiten des anderen Geschlechts zu vermelden, was ich nicht immer wirklich war genommen habe (mangelndes Selbstbewusstsein :rolleyes: ).

      Durch das stetige Abnehmen habe ich mehr und mehr Selbstvertrauen bekommen, jedoch ist es im Moment so das ich aufgrund der relativ schnellen Gewichtszu- und Abnahme hängende Haut (Brust/Bauch).

      Ich habe selbst mir den Dehnungstreifen/Narben keine Probleme. Aber die hängende Haut hingegen schon.

      Versteht mich nicht falsch, nicht das jemand auf den Denken kommt. Es stört mich an MIR, mich selbst würde so etwas bei einer Frau bei welcher ich mich wohl fühle nicht stören. Bin sehr selbstkritisch und suche daher die Fehler zuerst bei mir als bei anderen.

      Was mich nun interessieren würde, habt ihr Erfahrung (selbst o. bekannte) mit so etwas?
      Wie Frauen auf so etwas reagieren?


      Mit freundlichen Grüßen


      Soara

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Bitte gemäß von Dir bei der Anmeldung akzeptierten Forenregeln keine Gewichtsdokumentationen! Fremdsmilies entfernt.

    • Hallo Soara....
      ich verstehe Dein *Problem* ziemlich gut.... Auch ich habe vor 23 Jahren (damals war ich 23), ca 40kg Gewicht abgenommen, damals wusste ich noch nicht viel über Ernährung und Infos waren mangels Medien nicht umfassend zugängig...
      Die Gewichtsreduktion ging damals so furchtbar schnell dass ich kaum mit der körperlichen Abnahme mitgekommen bin..obwohl ich aus heutiger Sicht noch ganz ordentlich gegessen habe...(heute würde ich damit kein einzigess Kilo abnehmen)
      Allerdings habe ich irgendwann bemerkt wie schlaff meine Haut wurde.
      Tja...ich habe seit dem noch öfter wieder zu und abgenommen und starke Gewichtsschwankungen gehabt...nunja....und die Haut ist immer noch schlaff...und jetzt kommt noch mein Alter hinzu..und noch eine Schwangerschaft mit einem sehr großen Kind.

      Aber weißt Du was??? Das stört niemanden (ausser mich selbst)...meine Partner fanden/findet das sogar sehr angenehm. Optisch finde ich es auch nicht besonders hübsch und ich habe erhebliche Schamgefühle (in die Sauna würde ich mich niemals trauen), aber haptisch mag ich es und meine Partner bisher auch immer....
      Mich als Frau würde es auch nicht stören wenn mein Partner sehr dick und/oder schlaffe, hängende Haut hätte... Wichtig ist dass er gepflegt ist und mit der Problematik einer Fettschürze umzugehen weiß....(Schwitzstellenprophylaxe)...
      Ich z. B. mag überhaupt keine ausgeprägten Muskeln....dann lieber schlaffe Haut...
      Also siehst Du...auch so kann es gehen..

      Lass Dich auf Dein Leben und die Liebe ein....rede vielleicht mit dem Mädel drüber (nicht unbedingt beim ersten Date)...aber wenn es sich andeutet dass es bald intim wird, dann sprech es an....oder schreibe ihr Deine Sorgen darüber ....

      Weißt Du....wir alle haben körperliche Makel...manche haben schlaffe Haut und ander Pickel oder eine Hautkrankheit oder Ähnliches....
      Aber lebe die wunderbaren Dinge des Lebens und lass Dich drauf ein....
      Gutes Gelingen :) !
    • Wenn ich "alte" Frau, die (gefühlt) gestern noch ganz jung war, auch was dazu darf:

      Bei Männern wie auch bei Frauen finde ich, dass es vor allem und überhaupt auf eine schöne Ausstrahlung ankommt. Und die hat ein Mensch für mich dann, wenn er warmherzig, humorvoll, intelligent und mitfühlend ist. Wenn das der Fall ist, sind alle Äußerlichkeiten völlig nebensächlich. weil dieser Mensch dann einfach schön ist.

      Ja, so sehe ich das und trotzdem verstehe ich Deine Gedanken, denn so sehr ich andere Menschen mit dem Herzen sehen kann, so schwer fällt es mir manchmal mit mir selbst. So ist "man" (ich denke sehr viele von uns) mit sich selbst so viel kritischer als man es anderen gegenüber wäre.

      Da stellte sich mir schon vor Jahren die Frage, ob ich es nicht lernen kann, mich selbst ebenso milde und mit Güte (oder Liebe) zu sehen, wie ich es anderen gegenüber kann.
      Und -
      ja, man kann es lernen.
      Man kann lernen, den so viel wichtigeren Dingen als dem Äußeren, viel mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Das geht, wenn auch nicht von Heute auf Morgen.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]