HEUTE 10.10 Uhr im DFL: Ausgegrenzt und abgewertet. Wie wir dicken Menschen begegnen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • HEUTE 10.10 Uhr im DFL: Ausgegrenzt und abgewertet. Wie wir dicken Menschen begegnen

      Guten Morgen zusammen...
      wer Zeit und Lust hat kann sich heute im Deutschlandfunk um 10.10 Uhr die Sendung Lebenzeit mit dem Thema:
      Ausgegrenzt und abgewertet
      Wie wir dicken Menschen begegnen
      anhören...
      Ich habe zum Glück heute frei und werde es mir anhören....
      Ansonsten kann man es auch auf der HP des DFL auch später noch anhören...ich bin gespannt :)
    • Na klar...gerne...
      Ich hätte mir gewünscht etwas mehr über Diskriminierung und der Folgen zu Hören und dem
      *Nicht-genügen* in der heutigen Gesellschaft und was es mit uns Dicken anstellt...welche, teils lebenslangen *Schäden* man mit sich herum trägt.
      Als ich zu Beginn Westernhagens beleidigende dahin geschmetterten Worte vom dem Lied *Dicke* hörte...hat sich bei mir erst mal eine alte Tür geöffnet...
      In den 70ern war ich Kind und habe mich für mein Dicksein geschämt...und überall dröhnte das Lied und ich konnte gar nicht so viele Löcher im Erdboden finden, in die ich gerne gesunken wäre...

      ..und weniger *Ermahnendes* (denn darum ging es doch nicht) von unserem cardio-vasculärem Risiko...wegen des Bauches.....vielleicht hätte man dann auch hier fairerweise differenzieren sollen zwischen dem viszeralen Bauchfett und dem Speckbauch oberhalb der Muskelschicht, dem subkutanen Fett in der Unterhaut.
      Dieses ist nämlich nahezu ungefährlich...im Vergleich zum viszeralen Bauchfett.

      Rainer Hunold mag ich persönlich gerne...ja, er ist auch dick, aber als *Vertreter* unsere *dicken Probleme* sehe ich ihn leider nicht so wirklich.
    • Danke Dir für den Sendehinweis.

      Ich fand die Sendung gar nicht so verkehrt - schade dass sie offenbar hier keine Hörer fand.
      Natalie Rosenke z.B. fand ich in ihrem Auftritt und ihren Einwürfen ausserordentlich positiv.
      Ich finde sie mausert sich langsam wirklich zu einer tollen Vertreterin der Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung.

      Besser (in Bezug auf die Sendung), tiefer gehender und genauer geht natürlich immer, aber im Vergleich zum allgemeinen Tenor und Trend wurden doch ziemlich viele Themen angeschnitten und viele Denkanregungen gegeben.

      Und Hunold? Wenn ich eines gelernt habe, dann dass es bei der Gruppe der Dicken kein "wir" gibt, dazu sind die Ursachen und Folgen von Übergewicht zu komplex und des Thema zu scham- und schuldbehaftet. Wie könnte da also ein Einzelner für "uns" und "unsere Probleme" sprechen?

      Seine Aussage, dass es Dicke wie ihn gibt, die im Frieden mit ihrem Körper und ihrem Leben sind, finde ich schon sehr wichtig, ebenfalls wie das was er darüber berichtet, was mit ihm geschah als er radikal abnahm. Plötzlich war er sich selbst ganz fremd geworden und auch seine Präsenz und Ausstrahlung in seinem Beruf als Schauspieler waren dahin.
      So etwas kann für einen Normalo auch ein Augenöffner sein, wenn diese Dinge mal offen ausgesprochen werden, auch wenn sie nicht zum klassischen Bild von einem dicken Menschen gehören.
      Meine Mutter glaubt mir z.B. bis zum heutigen Tag nicht, dass ich mich nach einer Radikaldiät ganz verloren, fremd und unsichtbar im eigenen, erschlankten Körper fühlte. Hätte sie die Sendung gehört würde sie vielleicht ins Grübeln kommen. Von daher: Ja zu Hunold von meiner Seite aus, auch wenn sein Beitrag sicher nicht der gehaltvollste der Sendung war.

      Den Einstieg mit Westernhagens Song fand ich auch nicht glücklich und hätte auch sonst noch einige Kritikpunkte. Die alle aufzuzählen erscheint mir aber etwas sinnlos wenn zum Einen offenbar keiner die Sendung gehört hat und zum anderen erwartungsgemäß im Forum eh niemand antworten wird.
    • Kaktusblüte schrieb:

      Den Einstieg mit Westernhagens Song fand ich auch nicht glücklich und hätte auch sonst noch einige Kritikpunkte. Die alle aufzuzählen erscheint mir aber etwas sinnlos wenn zum Einen offenbar keiner die Sendung gehört hat und zum anderen erwartungsgemäß im Forum eh niemand antworten wird.

      Schade, dass du nicht mehr erzählen möchtest. Life zu hören war in Anbetracht der Sendezeit für mich keine Option. Und bei, wenn ich das richtig gesehen habe, 70 Minuten Dauer möchte ich doch einigermaßen sicher sein, dass ich beim Nachhören meine Zeit richtig investiere. Besonders im Moment ist mein Zeitbudget richtig knapp. Leider habe ich keine Ahnung, ob und wie man die Sendung möglicherweise herunterladen und offline hören könnte. Tipps dazu nehme ich gerne an.

      Warum lässt du es nicht darauf ankommen und wartest ab, ob sich trotz Nichthörens der Mehrheit aus deinen Kritikpunkten nicht doch eine Diskussion ergibt?
    • Lucia schrieb:

      Warum lässt du es nicht darauf ankommen und wartest ab, ob sich trotz Nichthörens der Mehrheit aus deinen Kritikpunkten nicht doch eine Diskussion ergibt?
      Du wirst vielleicht lachen ...weil mein Zeitbudget auch gerade richtig knapp ist und ich ebenfalls einigermaßen sicher sei will dass ich meine Zeit richtig investiere.

      Nachdem ich mir nicht nur die Zeit dafür genommen habe die Sendung komplett zu hören, sondern auch noch dafür relativ ausführlich dazu zu schreiben, reicht es jetzt mit dem Vorschuss von meiner Seite aus. ;)
      Soooo wenig haben ich und Üppig70 nicht zur Sendung geschrieben, wenn das nicht reicht um neugierig zu werden, ist es die Sendung vielleicht nicht wert.

      Eine Diskussion über eine konkrete Sendung ist nur dann sinnvoll wenn die Teilnehmer der Diskussion überhaupt wissen worum es geht. Und zwar aus erster Hand.
      Lucia, eine eigenes Bild davon wirst Du Dir schon selbst machen müssen, dann diskutiere ich auch sehr gerne darüber weiter. :)





      Podcast auf dem eigenen Rechner abspeichern: Rechte Maustaste => Podcast ("Hören"-Knopf) anklicken => Ziel speichern unter anwählen => Podcast wird runtergladen
      :)
    • an Üppig70: das mit dem Westernhagen-Song ging mir damals auch so. Der Song wurde ja auf Parties gegrölt, und da bin ich manchmal weinend rausgelaufen.
      Du schreibst von Westernhagens zu Beginn hingeschmetternden, beleidigenden Worten: waren das jetzt aktuelle Worte von ihm, als man ihn für den DLF-Beitrag befragt hat, oder meinst du auch damit den alten Song?
      Ich könnte ja selbst nachhören, aber ich weiß noch nicht, ob ich das ertrage, deshalb wäre es nett, wenn du mich aufklärst.

      Es tut mir weh, wenn über ein Thema, das mir so nahe geht, in den öffentlichen Medien verhandelt wird, ich reagiere da auf jede Oberflächlichkeit empfindlich. Auch wenn es scchade ist, dass ich dann über positive Entwicklungen nicht rechtzeitig informiert bin, und Natalie Rosenke hätte ich gerne gehört.
    • Guten Abend...
      sooo, jetzt habe ich mal Zeit zum Antworten.. :)
      Mein erster Arbeitstag in diesem Jahr hatte heute echt Freude mit mir und wollte mich gar nicht mehr heim lassen...dabei komme ich doch morgen wieder ;)
      Du kannst Dir ganz beruhigt die Sendung anhören falls sie noch online ist...
      Es ist nichts dabei was Dir weh tun wird...
      Von Westernhagen gab´s nix Neues, nur den Alten...und der war schon schlimm genug...
      Ich habe ja heute fast noch ein Trauma von dem unverschämten Lied... <X
      Ich frage mich wirklich wie damals so was möglich war...

      Der Beitrag im DLF war nicht schlecht...aber es war nur so, dass ich mir unter dem Thema einfach mehr versprochen hatte...
      Vielleicht war meine Erwartungshaltung zu groß weil ich soooooo viel zu berichten hätte...
      Trau Dich ruhig :) Und wenn Du noch bisschen Urlaub hast, höre es Dir ruhig an...