Nahrungsergänzung a la Superschlank_für_Dumme​

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Nahrungsergänzung a la Superschlank_für_Dumme​

      Hey,

      was haltet ihr von solchen Produkten wie Superschlank_für_Dumme?
      Ich versteh nicht, was da jetzt dazu führen soll, dass man da abnimmt. Wenn Koffein hilft, mach ich ab jetzt ne Kaffeediät. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Produktname optimiert

    • Spontan gesagt - reinste Chemie, zusammengemischt und in Tablettenform gepresst.

      Da haben nur der Hersteller und Verkäufer nachweisbar was davon - das Geld der Leute, die das Produkt gekauft haben.

      Hätten wir hier diäten wollen, würden wir einen anderen Forum aufsuchen.
      Ich bin keine Frau, ich sehe nur so aus.
      (von mir)
    • Hi larra,

      also Superschlank_für_Dumme kenne ich sehr gut. Im Grunde handelt es sich dabei um eine Art natürlichen Appetithemmer. Darin enthalten sind Koffein, Guarana und Vitamine. Soweit ich weiß gibt es Superschlank_für_Dumme auch in der Apotheke und wird mittlerweile von vielen Frauen genommen. Natürlich soll man damit nicht aufs Essen verzichten, allerdings eben weniger Hunger haben. So bekommt man dann halt schneller sein "Wunschgewicht".

      Superschlank_für_Dumme ist aber kein "Wundermittel". Genau wie bei anderen Produkten dieser Art, funktioniert das Abnehmen nicht ohne Sport. Da sollte man schon mind. 2-3x die Woche hingehen. Das kann Kraftsport und Ausdauersport sein. (Am besten eine Kombination aus beidem). Wenn dann noch die Ernährung etwas reduziert wird, sollte dem Beachbody nichts mehr im Wege stehen :)

      Ich persönlich gehe nun schon seit einem Jahr regelmäßig ins Fitnessstudio und kann schon ganz gute Erfolge verbuchen. Manchmal falle ich aber auch in alte Muster zurück und hab die ein oder andere Fressattacke. In einem Jahr ist man eben noch kein neuer Mensch. Trotzdem würde ich durchaus solche Produkte wie Superschlank_für_Dumme in Verbindung mit nem richtigen Ernährungsplan und entsprechendem Sport empfehlen. Schaden kanns ja nicht ;)

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Produktname optimiert

    • Sachmal bezahlt Superschlank_für_Dumme irgendwie guerilla marketing oder so?
      oder darf ich auch ein bißchen Werbung machen? Habe heute einen Flyer bekommen über präbiotische Tabletten, die angeblich die Darmflora auf "schlank" umstellen? Und stellt euch vor, bei Mäusen funktioniert es total supi....

      Wenn Koffein und Guarana den Hunger zügeln, könnte man beides auch getrennt besorgen. Oder gleich einen Kaffee trinken.....

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Produktname optimiert

    • Horton schrieb:

      Schaden kanns ja nicht ;)
      Woher weißt Du das? Schon mal drüber nachgedacht, wie Essstörungen auch entstehen können und dass manche künstliche Vitamine im Verdacht stehen, krebserregend zu sein?

      :bigno:
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • @Madame - hmmm... dann müsste ich ja schlank wie ein Reh sein... Denn immer, wenn ich nachts aufstehen muss, trinke ich auch paar Schluck Wasser. Aber ich mache bestimmt etwas falsch - falsche Uhrzeit, falsche Schluckzahl, falsches Wasser, verkehrte Einnahme - ich trinke es einfach direkt aus dem Wasserhahn ... ?( :/
      Ich bin keine Frau, ich sehe nur so aus.
      (von mir)
    • @stierfrau
      Wahrscheinlich geht es nur, wenn man dabei von 100 rückwärts zählt, Kopfstand macht und bei Mondschein geerntetes Wasser nimmt... ^^
      Bei mir geht das mit dem nachts trinken nämlich auch nicht.
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)
    • Bin wieder mopsig aufgewacht :whistling:

      Das mit dem im Mondschein geernteten Wasser ist gut :thumbsup: Das wird es sein.

      Ich hab mich früher auch an jedem Strohhalm festgehalten der versprach er mache schlank. Ich kann nur jedem davon abraten, denn der Schuß kann nach hinten losgehen.
      Ich hatte damals etwas entdeckt, wovon ich tätsächlich rasend Gewicht verloren habe. Bis ich herausfand, dass es eine verbotene ( in Deutschland ) Substanz ist . Und ich hatte mich schon gewundert warum ich Herzrasen, Kreislaufstörungen, ewiges Kältegefühl hatte. Wie blöd ich damals war. Es ging in unserer Firma rum und als ich sah wie die anderen es nahmen und davon schwärmten, hab ich es auch genommen.

      Heute hab ich Gott sei Dank eine eigenständige Persönlichkeit und viel an ( negativer ) Erfahrung gewonnen.

      Liebe Grüße

      Madame
    • Bei mir bewirkt das Zeug was den Appetitt zügeln soll das Gegenteil. Mein Kopf schreit dann Hunger und ich esse mehr als vorher. Auf Anraten und Rezept meines früheren Arztes hab ich es drei Tage ausprobiert und bin - was sonst nicht in meiner Art ist - aus dem Fressen nicht mehr herausgekommen.
    • Täglich 50 Liter Wasser trinken hilft beim abnehmen, weil man nur noch auf der Toilette sitzt und zu nichts anderen - auch etwas zu essen - keine Zeit mehr hat. Aber nur, wenn man zunächst mal kerngesund ist, was dann jedoch nicht lange so bleibt.

      Hauptsache schlank!
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • 50 Liter Wasser führt zum NIERENVERSAGEN - damit TÖTEST du Menschen. Ungefähr zwei Wochen nach dem Tod hat dann JEDER IDEALGEWICHT.... :rolleyes:

      es gibt übrigens angeblich ein kaloriennegatives "Lebensmittel" , das sind Eiswürfel, weil sie keine Kalorien haben und der Körper beim Erwärmen noch zusätzlich welche verbraucht. Ich werde jetzt im Winter mal kräftig an Eiszapfen lutschen und hoffen, dass meine Zunge nicht kleben bleibt. :D

      liebe Grüße
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Hallo, liebe Lisa,

      Eiswürfel sollte man vielleicht auch nur sehr maßvoll einsetzen.

      "Wir" in der Zivilisation westlicher Prägung essen sowieso insgesamt zu "kalt".
      Nicht nur daß oft etwas direkt aus dem Kühlschrank gegessen wird - die Nahrungsmittel, die "wir" bevorzugen, sind auch in sich oft "thermisch kalt".
      Führen zur Abkühlung des Magens und der Milz, so daß der Körper Schwierigkeiten hat, die Nahrung vollständig und richtig zu verdauen.

      Sehr abkühlend wirken: Mineralwasser - vor allem wenn es gut gekühlt ist, Zucker und Süßes in großen Mengen, Yoghurt, Milchprodukte aus der Kühlung, Rohkost und Sachen wie "Smoothies" ... - und natürlich Eiscreme und Eiswürfel.

      In den östlichen Traditionen wird sehr viel Wert auf wärmende Nahrung gelegt: lang gesimmerte Eintöpfe, Suppen, Aufläufe aus dem Ofen ...
      Eine Ernährungsweise, die auch meine Großmutter noch gepflegt hat. Kannst Du Dich noch erinnern, daß es früher fast immer eine Vorsuppe gab, "um den Magen anzuwärmen" ???

      Die viele Kühltechnik und das schnelle Essen direkt aus dem Kühlschrank kamen erst später.

      Manchmal kann Eiswürfel lutschen gut sein: bei akuten Entzündungen in den Verdauungsorganen können Eiswürfel manchmal helfen. Weil die Kühlwirkung sehr stark ist.

      Ohne akute Not das Verdauungsfeuer abzukühlen ist auf Dauer vielleicht nicht so ideal?

      Liebe Grüße
      Issi
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Hallo Issi, das ist interessant, ich selbst vertrage kaltes Essen nicht gut, in Südamerika hat das wenig Tradition, normalerweise isst man mittags UND abends warm und ganz traditionsverhaftete Leute essen auch morgens warm, Suppe, Eierspeise oder so.
      Das mit der Vorsuppe kenne ich von meinen Großeltern, für sie wäre eine Mahlzeit ohne Suppe inkomplett gewesen.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Was für gesunde Gedanken (außer meinem obigen ;) ) doch zutage treten, wenn jemand sich nach einem völlig ungesunden Dings erkundigt. Macht Spaß das zu verfolgen und ist zudem lehrreich. :)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ja, ich kenne das auch noch. Bei uns wurde früher auch 3 mal am Tag warm gegessen. Zu Hause, der Einfachheit halber, gab es morgens Rühreier oder Kornbrei, dann Mittags nur Suppe und abends irgendwas mit Fisch oder Fleisch. Und in den (Betriebs-) und anderen Kantinen gab es immer Menue mit Vorsuppe, Hauptgang und Dessert. Belegtes Brot war was für zwischendurch - oder wenn unerwartet Gäste kamen.
      Erst ab mitte der 80-ger änderte sich das nach und nach.
      Vielleicht mal ein Experiment wagen - und paar Wochen so essen, wie früher? Und schauen, was dann passiert? Wird allerdings nicht einfach, da wir keine Mikrowelle im Büro haben...
      Ich bin keine Frau, ich sehe nur so aus.
      (von mir)
    • stierfrau schrieb:

      Wird allerdings nicht einfach, da wir keine Mikrowelle im Büro haben...
      Hallo, stierfrau,

      das ist jetzt vielleicht offtopic - aber Dein letzter Satz ist, wie ich finde, ein gutes Beispiel dafür, daß das Individuum vielleicht nicht ganz so frei ist in seiner Lebensgestaltung wie wir das immer so gerne glauben möchten?

      Gesellschaftliche Trends und Veränderungen öffnen uns einerseits neue Türen und Horizonte - und schränken uns andererseits in unseren bisher gewohnten Wahl- und Gestaltungsmöglichkeiten ein.

      Wenn man heute eine "Ernährung à la guter alter Tradition" pflegen möchte, muß man fast schon eine Hausfrau zu Hause haben, die kocht, und möglichst noch einen Garten bewirtschaftet. Oder man muß selbst die Hausfrau sein, die das alles - vor allem zeitlich - "wuppen" kann.
      Wer berufstätig ist, hat oft weder Zeit noch Gelegenheit warm zu kochen.

      Und das ist nur der Sektor Ernährung!

      "Man" bzw. "Experten" ist/sind immer schnell dabei, gute Ratschläge zu geben, was der Einzelne tun kann/soll, um "besser" zu leben, oder sich "besser" und gesünder zu ernähren.
      Alles gut und schön. Aber sehr oft müßte erst einmal dafür gesorgt werden, daß dafür dann auch die Rahmenbedingungen stimmen.
      Also ganz konkret: daß es am Arbeitsplatz eine Möglichkeit gibt, sich ein Essen warm zu machen.
      Ich hab mal in einer Kantine gejobbt - das ist weit über 40 Jahre her. Damals gab es da ein so genanntes Bainmarie, ein Heißwasserbad. Da haben die Leute ihre dreistöckigen Essenscontainer aus Metall reingestellt, damit das mitgebrachte Essen warm wurde ...

      Dir einen guten Tag noch,
      liebe Grüße.
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Bei uns in der Fabrik gibt es für die Bandarbeiter richtige kleine Küchenzeilen in den Pausenräumen. Die Kantine ist ja nur vormittags geöffnet. Für die Spät- und die Nachtschicht gibt es deshalb keine Möglichkeit für ein warmes Essen, also musste eine andere Lösung her. Die Leute machen sich dort selber mitgebrachtes Essen warm, und öfters mal wird sogar einer vom Band "freigestellt" (die Kollegen machen halt seine Arbeit mit), der kocht dann für die ganze Gruppe. Man sollte es nicht für möglich halten, mit welcher Hingabe die Männer Zutaten besorgen und vorbereiten, brutzeln und backen, und hinterher sogar sauber machen und aufräumen! Was die Leute sich kochen, ist zwar meistens nicht als Supergesundes Essen anerkannt, aber immer noch besser als Pommes. Und das gemeinsame Essen von gemeinsam zubereiteten Mahlzeiten macht Spaß und bringt einen ganz tollen sozialen Zusammenhalt, auch kulturübergreifend, wenn abwechselnd Russen, Türken, Afrikaner, Deutsche und Italiener kochen. Schade, dass es sowas nicht flächendeckend gibt.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Ach ja, und zum Thema Nahrungsergänzungsmittel: da ist nichts drin, was ich nicht durch pupsnormale Lebensmittel bekommen kann. Bevor ich mir so einen Schlank-Trank reinpfeife, verquirle ich lieber eine Banane in einem Becher Buttermilch. Schmeckt besser, ist billiger und höchstwahrscheinlich gesünder.
      Wenn es wirklich funktionieren würde, mit diesen Drinks abzunehmen, gäbe es längst keine Dicken mehr.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Sophie schrieb:

      Wenn es wirklich funktionieren würde, mit diesen Drinks abzunehmen, gäbe es längst keine Dicken mehr.
      viele nehmen am anfang damit sogar ab - aber all den bekamnnten leuten, die damit werden/geworben haben, isrt die zunahme danach immer wieder größer als die ursprüngliche abnahme

      leider - ich täte ja so gerne ein wundermittel finden oder sogar erfinden (der grenzenlose reichtum als "nebeneffekt" stört mich gar nicht :spar: )
      :stay:
      lg
      Renate

      Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)
    • Das ist ja das Perfide an all diesen Mittelchen - die meisten nehmen zunächst mal ab, was ja auch verständlich ist, wenn man eine Mahlzeit mit praktisch nichts ersetzt. Es füllt den Magen mit... ja was eigentlich?

      Da kann man - wenn man das denn so will - besser eine eventuell hochkalorische/fette Mahlzeit mit Obst oder Gemüse oder einem daraus gemachten Saft ersetzen.

      Nur...
      der Effekt im später trotzdem derselbe - man nimmt wieder zu, sobald man statt dessen wieder wie voher isst.

      Was bei einem gesunden Menschen wirklich nur hilft wenn er ein bisschen sein Gewicht verringern möchte, ist eine lebenslange Umstellung. Aber auch nur dann, wenn er ansonsten wirklich gesund ist und alle anderen Gründe für ein erhöhtes Gewicht - und derer gibt es unzählige - abgeklärt sind.

      Im Grunde ist es mit Kalorien- und Fettminderung zu versuchen, ungefähr so, als würde man erwarten auf den ersten Blick die Stecknadel im Heuhaufen zu finden.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Noch gemeiner ist, dass man noch nicht einmal "wieder essen wie vorher" muss, um zuzunehmen, sondern der Körper setzt die verminderte Kalorienzufuhr als neues Soll, das heißt, man muss noch weniger essen als vorher, und zwar dauerhaft.
      Nee, wenn eine der gesellschaftlichen Norm entsprechende Figur bedeutet, dass ich lebenslang meine Lebensqualität einschränken muss, kann ich verzichten. Ich wiege mehr als der Durchschnitt, und esse weniger als der Durchschnitt. Aber mein Gewicht ist seit mehr als 10 Jahren im Gleichgewicht (wörtlich), und darüber bin ich so froh, dass ich keinerlei noch so nett gemeinte Ratschläge annehme, weiter abzunehmen. Ich habe viel zu große Bedenken, dass dieses mühevoll austarierte Gleichgewicht gestört wird, und ich entweder noch dicker werde, oder nur noch Wasser und Brot zu mir nehmen darf.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)