Online-Selbsthilfeprogrammen bei leichteren depressiven Erkrankungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Online-Selbsthilfeprogrammen bei leichteren depressiven Erkrankungen

      Im Namen des Institutes für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP) der Universität Leipzig machen wir auf eine wissenschaftliche Studie aufmerksam machen, für die noch Teilnehmer gesucht werden. Dieser Studie widmet sich der Untersuchung der Nutzung von Online-Selbsthilfeprogrammen bei leichteren depressiven Erkrankungen aus der Perspektive von Personen mit chronischen körperlichen Erkrankungen wie Übergewicht und Adipositas.

      Details findet Ihr im Anhang.
      Dateien
    • Studienteilnahme noch bis einschließlich 1. Juli 2016 möglich

      Liebe Forummitglieder,

      eine Teilnahme an unserer wissenschaftlichen Studie zur Nutzung von internetbasierten Selbsthilfeprogrammen ist noch bis einschließlich 1. Juli 2016 möglich. Bis dahin können sich Studieninteressierte, die die Voraussetzungen zur Studienteilnahme erfüllen, gern noch unkompliziert telefonisch (Tel.: 0341 9715420), per E-Mail (Theresia.Rost@medizin.uni-leipzig.de) oder per Fax (siehe Faxformular im ersten Beitrag) melden.

      Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und danken allen, die bisher an der Studie teilgenommen haben, für Ihr Engagement!

      Viele freundliche Grüße,
      Theresia Rost