Gehirnwäsche, Bauchampuation

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Gehirnwäsche, Bauchampuation

      Ich habe nun die Genehmigung für die Bauchamputation ( steht so im Antrag), es ist bei mir medizinisch notwendig und richtig. Vor dieser großen Operation habe ich eine gehörige Portion Angst.
      Meine Freundin hat einen Magen Darm Bypass und möchte nach 50 Kilo auch diese Operation und die ist bei Ihr abgelehnt worden.

      Sie meint , sie würde sich ruhig und gelassen in die Hände der Ärzte begeben es gehe alles gut. Die anderen aus der Adipositas Selbsthilfegruppe sähen so gut aus nach solchen OPs. Am Arm das Winkefleisch wegmachen , Busenstraffen, Bauch richten ist alles nichts.

      Diese Reaktion hat mich geschockt. Mein Mann und ich machen uns natürlich Gedanken, wir sind aber auch der Auffassung es geht alles gut.
    • Naja, Melisah ist anscheinend schockiert, wie lässig locker leicht andere mit einer Operation umgehen, die wie jede andere Operation Risiken birgt. Hauptsache "schön", selbst wenn keine medizinische Notwendigkeit vorliegt. Die, bei denen die OP schief gegangen ist, können oder wollen nicht darüber reden. Von daher ist der Kreis der Kritiker zwangsläufig ein kleiner.
      Ich möchte übrigens auch nicht wissen, wie die Operierten nackt aussehen.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Hallo Balu, hallo Sophie,

      sophie du hast verstanden was ich mit Gehirnwäsche gemeint habe. Dieses Heiti Teiti ich bin schlank und schön, alles wird mit dem Messer gut, wirkt auch mich sektierisch. Der Glaube an die Allheilmachende Adipositaschirurgie.
      Es erschreckt mich richtig.

      Danke für die Kommentare
    • Ich persönlich halte von solchen Operationen nicht viel. Habe 2 Personen im (ehemaligen) Bekanntenkreis, die dadurch auch am Kopf abgenommen haben und nun denken sie währen die besten und schönsten. Stossen allen Menschen um sich herum gegen den Kopf und pfeifen auf Freundschaften. Sie veränderten sich so stark, dass man sich nicht mehr mit ihnen indentifizieren kann.

      Das ist natürlich nur Meine Meinung zu diesem Thema und spiegelt selbstverständlich nicht die Meinungen von anderen dar.
    • Sophie schrieb:



      Ich möchte übrigens auch nicht wissen, wie die Operierten nackt aussehen.


      Na ja, wenn nach einer Abnahme (aus welchem Grund auch immer) die Bauchdecke bis auf die Knie hängt, sieht das auch nicht gerade schön aus. Auch wenn ich nicht für OPs ohne starken Grund bin, so kann ich durchaus verstehen, wenn man da etwas machen lassen würde. Es käme für mich auf das Risiko an.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Rein Kosmetisch würde ich auch so eine Operation nicht machen lassen, aber manchmal haben solche Dinge auch Auswirkungen auf die Wirbelsäule oder Knie und dann ist es eine andere Frage.
    • Nun ja, es findet sich immer ein medizinischer Grund.....

      ( offen gesagt, ich empfinde das als Heuchelei. Was heißt "kosmetrisch"? Wenn jemand heulend vor dem Spiegel steht, ist das ja irgendwie auch medizinisch sprich zumindest psychiatrisch.....)

      ich würde die OP machen, wenn ich der festen Überzeugung bin, dass es mir hinterher besser geht.
      Natürlich kann man sich irren, können Fehler passieren.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Nun bin ich aus Düsseldorf zurück und muss sagen die OP ist nicht ohne gewesen. Aber meine Knie tun beim Laufen nicht mehr weh und ich merke auch die Bewegungsfreiheit schon nach 5 Tagen.

      Mehr als notwendige OP s werde ich nicht machen , was ich dort gesehen und gehört habe reicht. Bei mir ging es noch sehr gut aber andere haben viel mehr gelitten, obwohl viel jünger als ich . Auch habe ich dort mitbekommen, dass Schlauchmägen und Bypässe über 5 mal nachoperiert werden weil die Menschen nicht mit den Einschränkungen fertig geworden sind. Ein Leiter einer Adipositas SHG erzählte auch von Menschen die süchtig nach Taback, Alkohol etc.und auch Schwierigkeiten mit Depressionen bekommen haben.
    • was genau wird bei einer solchen Op gemacht, melisah? Bei Google finde ich dazu erstaunlicherweise nichts außer diesem Forenbeitrag hier.
      [SIZE=1]There's a storm on the horizon, and you have only seen the clouds so far.[/SIZE]
    • bei mir wurde eine ca. 10 kilo fettschürze entfernt und ein langer schnitt gemacht. es heisst auch bauchdeckenaputation, mein fehler. es ist für mich schwer zu begreifen nur für die schönheit solche schmerzen und risiken eingeht.
    • auch unter Bauchdeckenamputation hatte Google mir nur dieses Forum ausgespuckt. ich danke Dir für die Beschreibung und wünsche Dir gute Besserung.
      [SIZE=1]There's a storm on the horizon, and you have only seen the clouds so far.[/SIZE]
    • Ich vermute mal, dass dies ähnlich einer Bauchdeckenstraffung ist, nur dass mehr weggenommen wird? Wenn ja, würde mich interessieren: wird da auch die komplette Bauchdecke abgelöst, um alles "zurecht zu rücken"?
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Um die gesammte Bauchdecke gestrafft zu bekommen müsste ich ca. 20 Kilo abnehmen, noch ist es zu gefährlich. Aber nach den Erlebnissen werde ich es falls es soweit kommt erst mit meiner Hausärztin absprechen ob es medizinisch notwendig ist. Mir geht es sehr gut , ausser einer Schmerztablette nach der Op hab ich kein Schmerzmittel genommen, es war nicht nötig, aber so eine Op ist nicht ohne. Der Arzt meinte auch durch meinen vielen Sport und die guten Muskeln sei es gar nicht so einfach so viel abzunehmen für mich. Ich wiege immer noch über 100 Kilo, also bin kein Fliegengewicht bei nicht einmal 170 cm.
    • Ah also wird tatsächlich "nur" die Schürze weggeschnitten?
      Das allein find ich schon nen heftigen Eingriff, aber wenn er nötig ist...
      Eine Bauchdeckenstraffung ist ja noch heftiger, die Wunde ist ja noch größer <grusel>.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Es ist gruselig, mein Mann sagt es sieht aus wie Frankenstein. Ich kann mich noch nicht einmal eine Woche nach der OP besser bücken als vor der OP. Einfach den Rücken vorbeugen und nach unten greifen. Noch ist es mir zu gefährlich zu versuchen die Beine gerade zu halten und den Fussboden versuchen zu berühren.