Widerlegung weitverbreiteter Fehlannahmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Widerlegung weitverbreiteter Fehlannahmen

      Dieser wissenschaftliche Artikel (hier als pdf) ist nicht mehr ganz frisch und ich hatte ihn schon vor längerer Zeit einmal gelesen, aber nach einer etwas mühseligen Diskussion mit einer Anhängerin der Idee von "weniger essen + mehr Sport = geringeres Gewicht", krame ich ihn auch mal fürs Forum hervor.
      Da werden sieben typische Fehlannahmen über Übergewicht und dessen Ursachen beschrieben.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Super Artikel

      Vielen Dank.

      Kleine Anmerkung:
      "Obese individuals are less active than their normal-weight counterparts"

      Ich habe mal eine Studie gelesen, die das bestätigt hat. Aber gleichzeitig zu dem Ergebnis kam, dass das Gewicht die Bewegung beeinflußt und nicht umgekehrt.

      Bedeutet: Weil Menschen dick sind bewegen sie sich weniger, sie sind aber nicht dicker weil sie sich weniger bewegen.