Alternativen zu Kuhmilch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Alternativen zu Kuhmilch

      Ich würde gerne meinen Kuhmilch-Konsum minimieren und suche nach Altenativen - bisher habe ich verschiedene Soja-Erzeugnisse ausprobiert und fand sie - schlichtweg gesagt - einfach nur ekelhaft.

      Habt ihr genießbare Alternativen (vornehmlich zu Kaffee und Müsli) gefunden?
    • Hummelchen schrieb:

      Habt ihr genießbare Alternativen (vornehmlich zu Kaffee und Müsli) gefunden?



      Am Frühstücksbuffet habe ich schon gesehen, dass manche Leute ihr Müsli mit Orangensaft "anrühren". Oder mit Joghurt/Fruchtjoghurt - da gibt es ja auch Soja-Versionen.

      Vielleicht ginge auch Ziegenmilch? Man muss allerdings den Geschmack mögen, die Ziege schmeckt man schon noch ;). Ließe sich immerhin auch in den Kaffee kippen.
      Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat,
      der wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte. (Berthold Auerbach)
    • Die Frage ist, aus welchem Grund du deinen Milchkonsum reduzieren willst.
      Sind es gesundheitliche Gründe? Oder möchtest du aus ethisch/umweltpolitischen Gründen weniger Tierprodukte zu dir nehmen? Je nach Zielrichtung sehen die Alternativen unterschiedlich aus.

      Wenn du allerdings exakt den gleichen Geschmack erwartest wie bei Kuhmilch, wirst du von jeglicher Alternative enttäuscht werden.

      By the way: Orangensaft im Müsli ist dermaßen ekelhaft, da bevorzuge ich sogar die Soja-Kakao-Variante - mit einem Schuss Kaffee zum Anbittern. Mir schmecken übrigens die Soja-Getränke von Aldi (hauptsächlich der "Kakao") wesentlich besser als die von Alpro. Die Alpro-Dinger finde ich extrem süß und überaromatisiert und irgendwie schleimig. Das nichtvorhandene Fettgefühl soll wohl durch diverse Verdickungsmittel nachgeahmt werden. Ich finds auch eklig.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Danke für die zahlreichen Antworten und genannten Alternativen.

      Ich glaube es hilft nichts und ich muss mal alles durchprobieren - aber Soja scheidet aus - mir schmeckt's nicht und Soja ist ja auch nicht ganz unproblematisch...

      Sophie schrieb:

      Die Frage ist, aus welchem Grund du deinen Milchkonsum reduzieren willst.
      Sind es gesundheitliche Gründe? Oder möchtest du aus ethisch/umweltpolitischen Gründen weniger Tierprodukte zu dir nehmen?


      Ich bin aus ethischen Gründen Vegetarierin - konsumiere aber immer noch Milch und selten Eier - und würde den Milchkonsum gerne minimieren.
    • Hummelchen schrieb:


      Ich bin aus ethischen Gründen Vegetarierin - konsumiere aber immer noch Milch und selten Eier - und würde den Milchkonsum gerne minimieren.


      Dann würde ich versuchen, einen Biobauernhof zu finden, auf dem Hühner und Kühe artgerecht gehalten werden. Dort könntest du deine Milch und deine Eier mit guten Gewissen kaufen.
    • Bayernbub schrieb:

      Dann würde ich versuchen, einen Biobauernhof zu finden, auf dem Hühner und Kühe artgerecht gehalten werden. Dort könntest du deine Milch und deine Eier mit guten Gewissen kaufen.



      Tierische Produkte kaufe ich sowieso nur aus sehr streng kontrolliertem Bioanbau - es ist m. E. aber eine Illusion zu glauben, dass die Tiere dort wirklich artgerecht leben. Außerdem müssen für die Milchproduktion ja auch Kälber "produziert" werden. Ich möchte aber darüber keine Diskussion lostreten...

      LG
      Hummelchen
    • Ich hab übrigens keine für mich "leckere" Alternative finden können und bleibe derzeit auch bei Biomilch.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • hallo hummelchen,
      ich habe auch schon versucht , Kuhmilch zu reduzieren;
      teils vegetarisch, teils weil ich etwas anderes probieren wollte.

      Erste Erkenntnis: Es schmeckt NIX wie Kuhmilch.

      - erster Ersatz: Kaffeeweißer auf pflanzlicher Basis ( enthält zwar auch Milcheiweiß, aber weniger) : geht in den Kaffee
      - Ziegenmilch : ging gar nicht, ich mag es nicht ...
      - Sojamilch: Müsli ja, Kaffee nein
      - Reismilch: wie Sojamilch
      - Erdmandelmilch: dito


      ich mache es jetzt so, dass ich Milch nur noch in den Kaffee nehme ( trinke 1- 2 Tassen am Tag) . Über all, wo sich Milch durch Sojamilch ersetzen lässt, weil der Eigengeschmack keine so große Rolle tut, tu ich es: Sojamilch, Reismilch, Erdmanmdelmilch....
      Mit der Bio- Ziegenmilch konnte ich mich nicht anfreunden....

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Ich mag Mandelmilch im Kaffee, allerdings ist das Zeug extremst (!!) teuer.

      Da meine Freundin eine Milcheiweßunverträglichkeit hat, hab ich schon so ziemlich alles ausprobiert.
      Sie mag allerdings Alpro Soya Milch (nur die) - was für dich ja nicht in Frage kommt.

      Klar, nichts schmeckt wie Kuhmilch. Bei den Soja-, Hafer-, Reis"milchen" ist mE Teil des Problems, dass die so viel weniger fettig sind. Die schmecken mir zumindest zu staubig (das beschreibts tatsächlich ganz gut) und muffig.

      In den Kaffee mag ich persönlich am liebsten Mandelmilch.
      Milchreis schmeckt mir am besten mit Kokosmilch, Käsekuchen hab ich mit Schafsquark gemacht und für gut befunden, ansonsten gehts auch ganz gut, wenn ich Sojajoghurt und Sojasahne mische, sonst wird labberig und bekommt ne komische Konsistenz.
      Wenn in Backrezepten Milch verlangt wird, gehts meistens um Flüssigkeit mehr als um Geschmack, da nehme ich Sojamilch, Sojasahne, Hafersahne, was auch immer ich gerade da habe. Manchmal auch Wasser, manchmal Wasser mit Eierlikör... hab ich schon alles ausprobiert.

      Was Backen im Allgemeinen betrifft, finde ich, dass wenn man auf Eier verzichtet, Sojamehl besser funktioniert als Mineralwasser und Bananen. WIederum: die Konsistenz gefällt mir nicht.

      Käse schmeckt mir Schafskäse gemeinhin besser als Ziegenkäse. Bei Ziegenkäse finde ich bei Hartkäse meistens: Je älter desto besser. Mischmilchkäse (aus Schaf und Ziege) gehen auch manche. Ich mag gern Etorki, zB.
      Weichkäse mag ich keine aus Schaf- oder Ziegenmilch.

      Kaffee mit Kokosmilch mag ich auch mal ganz gern trinken, das ist mir allerdings für die Dauer zu fettig.

      Es ist die Frage, was das Budget hergibt, was man persönlich mag und auf wie viele Bereiche sich das auswirkt.
      Ausprobieren.
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Danke nochmal für eure ausführlichen und interessanten Anmerkungen.

      Ich glaube das Problem ist z.T. wirklich, dass ich gerne einen Ersatz hätte der genau so schmecken soll wie das Original. Das habe ich mir jetzt erstmal abgeschminkt...

      Bin noch am rumprobieren - habe am WE mal einen Apfelkuchen mit Sojamilch gebacken und keiner hat's gemerkt ;)
    • Hi,

      ich benutze manchmal von Alpro einen der Mandeldrinks für meinen Kaffee. Ist leider wirklich nicht soo günstig. Fand den Geschmack im Kaffee anfangs komisch, hab mich dann aber schnell dran gewöhnt. Habe ich bei der Frau, bei der ich arbeite entdeckt - sie ist auch Veggie.

      LG
    • Kokosmilch im Kaffee/Kakao ist auch lecker. Hat zwar einen starken Eigengeschmack, aber das schmeckt dann fast so wie gewisse Schokoriegel.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)