Direktverlinkungen und Stromverbrauch durch Google-Suchen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

  • Direktverlinkungen und Stromverbrauch durch Google-Suchen

    Ich finde solche Regeln nicht sehr sinnvoll
    (bitte keine gewerblichen Links einstellen, so sind halt unsere Regeln, für alle anderen bitte nach Emilia Lay googlen)
    Was soll das bringen:eek:. So muss jeder Googeln und eine einzige Google-Suche verbraucht soviel Strom wie eine 100-Watt-Glühbirne in einer Stunde. Wenn jetzt sowieso jeder weiss, wonach man googeln soll, dann kann man auch gleich den Link einstellen und ein bisschen an die Umwelt denken und sonst muss man halt alle Werbung komplett verbieten.
    Regeln sind dazu da, dass man sie, wenn sie nach eingehender Prüfung für schlecht befunden werden, auch ändern kann.
    Sorry, aber mir liegt die Umweilt am Herzen.

    Sabine
  • Wir haben die Regel nach eingehender Prüfung überhaupt erst aufgestellt. Oben im Header steht: "ein [...]unabhängiges[...] Internetprojekt [...]". Um die Unabhängigkeit zu bewahren, gibt es diese Regel.

    Und was die Umwelt angeht, empfehle ich sehr "blackle". Das ist google mit schwarzem Hintergrund, was Energie spart.
    [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
    [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
  • Wenn man nicht will, dass tausende von Anbietern hier ihren Werbespam verbreiten, muss man halt in Kauf nehmen, dass es für "normale" User eben etwas umständlicher wird, auf ein Produkt hinzuweisen.
    Es gibt Programme, die durchsuchen fremde Webseiten nach Links aus bestimmten Kategorien (z.B. Mode für große Größen), und setzen dann gezielt Spam derselben Kategorie ab. Das wäre vermutlich noch nerviger und energieverbrauchender.
    Wenn man direkte Links zu der einen Seite erlaubt, wie soll man dann untersagen, auf eine andere Seite zu verlinken? Wo ist die Grenze? Bei Magenverkleinerungen oder Penisvergrößerungen?
    Nee danke, ich brauch keine direkten Links, um mich zurechtzufinden.
    Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
  • Danke. Wie ichs mir dachte. Sabine, was du da schreibst ist inkorrekt.
    Bitte lies es nochmal nach. Stromverbrauch wird landläufig per Stunde berechnet, eine Googleanfrage dauert aber weniger als eine Sekunde. Wenn man hier also lesen kann "Allein eine Anfrage bei der Suchmaschine Google kostet vier Watt Strom pro Stunde", dann sind
    1) 4 Watt ungleich 100 Watt
    2) Zeitfaktor der Suchanfrage in die Rechnung einzubeziehen um eine korrekte Aussage zu treffen
    Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
    ******Rosa Luxemburg******
  • Wissen erneuert und Entschuldigung

    Ich entschuldie mich hier mit zusammen mit SpiegelOnline, von denen dieser Text stammt:
    Anm. d. Red.: In einer früheren Version dieses Artikels war beim Stromverbrauch einer Google-Anfrage irrtümlich von 0,3 Kilowattstunden die Rede, dann von 0,3 Watt. Tatsächlich handelt es sich um 0,3 Wattstunden. Wir bitten um Entschuldigung.
    Allerdings ohne Gewähr, weil wer sagt, dass die Angabe diesmal stimmt?

    Denn Guckstu hier:
    0,1 Kilowattstunden verursacht eine Google-Suche. Pro Minute – bei durchschnittlich zwei Millionen Anfragen – sind das 200 000 Kilowattstunden.
    Quelle: FocusOnline vom 12.8.2013

    Ich fühle mich nicht diskriminiert, denn ich darf mich ja dann beim nächsten Mal, wenn Knallfrosch einen Fehler macht auch so dazu äussern. :applaus:

    Sabine

    PS: Hier noch ein Zitat von fluter.de
    Die Zahlen schwanken von 4 Kilowattstunden (kwh) pro Anfrage bis hin zu 0,1 kwh – Letzteres von Google selbst errechnet.
    O,1 kWh ist genau das was eine 100-Watt-Glühbirne in einer Stunde verbraucht. 4 Kilowattstunden ist 40 000 mal so viel. Man findet im Netz alle möglichen Zahlen, lustich!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sabine ()

  • @Knallfrosch

    Ich für meinen Teil kann sagen dass ich geläutert bin. Ich hätte früher geschrieben "was du schreibst ist Unsinn". Also bitte.


    Früher? Das schreibst Du doch jetzt auch!
  • Würde es billiger werden, wenn ich, falls ich in den dunklen Abendstunden was über Google suchen will, das Licht aus mache? Und den Fernseher, den Radiowecker und den Toaster auch, mir keinen Tee mehr koche und den tropfenden Wasserhahn zudrehe?
    Ach so, ne, das mit dem Wasserhahn wäre ja Wasserverbrauch und nicht Stromverbrauch...
    Aber egal, hat ja auch mit Kosten zu tun. Und wenn ich dazu dann meine Heizung im Winter erst bei 12° Minus anspringen lasse, darf ich dann ab und zu googlen?
    Und was wäre das in Kilowatt - also jetzt genau auf Heller und Pfennig? Auch wenn es die gar nicht mehr gibt... Nur damit ich weiß wie teuer Google für mich wird und so....



    Ich bin schon weg... :flucht3:
    Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

    [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
  • @ klein und fein: Ge-nia-al! Daran sollte unbedingt geforscht werden!

    Aber zurück zum eigentlichen Thema: wenn ich mir Gedanken über den Stromverbrauch beim Googlen mache, sollte ich mir auch Gedanken über den Stromverbrauch durch den Computer an sich machen. Smartphone, Ebook-Reader, Handy, kabellose Maus/Tastatur, Monitor, Festplatte, Lüfter, Serverbetrieb, Datenübertragung, Speicher... Der Strom dafür fällt ja auch nicht vom Himmel.
    Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
  • Hier ist noch etwas zum Thema.

    Sophie schrieb:


    Aber zurück zum eigentlichen Thema: wenn ich mir Gedanken über den Stromverbrauch beim Googlen mache, sollte ich mir auch Gedanken über den Stromverbrauch durch den Computer an sich machen.
    Z. B. über den Stromverbrauch durch Beteiligung an Foren nur um Werbelinks unterzubringen? ;)
    [CENTER]
    [/CENTER]
  • :glocke:
    Es raaahaaaaicht.

    Leute, es ist ein Fakt, dass helle Hintergründe bei Rechnern mehr Strom verbrauchen als dunkle.
    Genauso wie es ein Fakt ist, dass Standby-Zustände von Elektrogeräten unheimlich viel Strom verplempern und wenn niemand mehr Geräte auf Standby lassen würde, wäre die Stromkrise sicherlich geringer. Da geht es nicht primär um Geld, sondern um die Umwelt.

    So, wie man normalerweise nicht bei offenem Fenster heizt, weils Verschwendung ist...
    ...oder Licht in Räumen anlässt, in denen man sich nicht aufhält...
    ... oder Energiesparlampen benutzen kann...
    ... oder Kühlschrank nicht auf 4 laufen lässt...
    ... oder Plastiktüten mehrmals verwendet... (Stichwort Mülstrudel)
    ... oder Nachfüllpackungen kauft...
    ... oder Bio-Produkte...
    ... oder vegane Lebensweise ziemlich viele Probleme lösen würde... (Stichwort Agraranbau, Abholzung, Lebensmittelindustrie, Transportkosten, Ausbeutung der sogenannten dritten Welt)
    ...und so weiter und so fort

    Natürlich kann man nun sagen, dass man am besten autark im Wald mit Dynamos lebt, man kann auch einen Hinweis annehmen oder ihn einfach stehen lassen, wenn es einen nicht interessiert.

    Jeder hat seine Steckenpferde und es ist unmöglich sich in alle Richtungen perfekt zu verhalten.

    Was jeder machen kann, ist im Rahmen seiner Möglichkeiten und Interessen so fair und nachhaltig zu verhalten, wie es ihm*ihr zusagt & möglich ist und hin und wieder über seinen*ihren Tellerrand hinauszugucken.

    Aber bitte keine Missionierungen, keine Diskriminierungen und keine wer-ist-der-bessere-Mensch-Wettbewerbe.

    Gut? Danke.
    [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
    [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
  • Stromverbrauch hin, Stromverbrauch her was diese googlerei auf jeden Fall verbraucht ist meine Zeit und das nervt mich ! Egal ich bin ohnehin kaum mehr hier in diesem Forum und es zwingt mich keiner nachzugoogeln.


    Ich denke mir nur in fast allen anderen Foren in denen ich unterwegs bin sind links erlaubt und die werden auch nicht zugemüllt. :cool3: