Ansporn für dicke Kinder

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • savoir-vivre schrieb:

      Der Eine hat ohne Stress eine normale Figur und der Andere hat, mit gleichem Essen, eine dicke Figur (Beweis für die Aussage ist eine Studie die ich seit 26 Jahren mit meinem Mann durchführe ;) )


      Das mag ja alles sein. Ok.

      Eine Frage am Rande: Wie definierst du "gleiches Essen"?

      Gehen wir einmal davon aus, zwei Vergleichspersonen haben gleich viel (oder gleich wenig) Stress.

      Mein Mann wiegt ungefähr das Doppelte wie ich.
      Wenn wir nun beide "gleich essen", würde das bedeuten, mit meiner Portion würde er langfristig verhungern, andersrum würde ich mit seiner Portion in absehbarer Zeit kugelrund sein.
    • Maky schrieb:

      Gehen wir einmal davon aus, zwei Vergleichspersonen haben gleich viel (oder gleich wenig) Stress.

      Meine "Studie" bezog sich auf deine Aussage "von nix kommt eben nix" und dabei ist es bei uns so, dass mein Mann eine sehr schöne Kindheit hatte und ich wurde schwer traumatisiert in meiner Kindheit. Also in "meiner" Studie hat mein Mann viel weniger Stress heute und ich habe (und werde) meine Kindheit nie ganz ablegen und somit werde ich auch immer mehr Stress haben wie mein Mann.



      Mein Mann wiegt ungefähr das Doppelte wie ich.
      Wenn wir nun beide "gleich essen", würde das bedeuten, mit meiner Portion würde er langfristig verhungern, andersrum würde ich mit seiner Portion in absehbarer Zeit kugelrund sein.

      Tja, und bei mir ist es genau umgekehrt, denn ich wiege fast doppelt so viel wie mein Mann!
      Und wir Essen beide gleich, oft esse ich sogar weniger wie mein Mann und ich bin keineswegs inaktiv sondern eher viel zu Fuß unterwegs. Ich verhungere nicht und mein Mann wird nicht kugelrund oder umgekehrt :rolleyes:
      Maky, ich wollte dir nur anhand "meiner" Studie beweisen, dass der Spruch "von nix kommt eben nix" nicht immer stimmt!

      P.S. Defininition von Essen bei uns Zuhause --> gleiches Essen, gleiche Portion und essen zur gleichen Zeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von savoir-vivre ()