Second-Hand-Mode für füllige Frauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • savoir-vivre schrieb:

      Dass ist auch interessant für mich, auch dir danke, für den Hinweis!


      Die Adresse findest du, wenn du nach dem Laden googelst - wir könnten auch mal gemeinsam hingehen, wenn du mal hier bist und Lust hast.

      Ich bin heute und morgen in Frankfurt beim Arzt... da könnte ich mal in dem Frankfurter Laden vorbeischauen :). Mal sehen...
    • Mondsteinhexe schrieb:

      wir könnten auch mal gemeinsam hingehen, wenn du mal hier bist und Lust hast.

      Oh, dass wäre eine schöne Idee gemeinsam Bummeln gehen und wenn ich in Frankfurt bin, muss ich auch immer ins Senckenbergmuseum gehen :)

      Sag Bescheid wie dir der Secondhand Laden gefallen hat!
    • Ich musste über den Willkommens-Gruß von „Garderobenwechsel“ lächeln, ein augenzwinkernder Kommentar zu der Gewichtszunahme durch Diäten und die daraus resultierende "Größen-Wanderung", hätte doch auch gepasst….;-)
      Sie wollen die großen Größen allmählich verlassen und sind in einer Abnehmgruppe? Dann können Sie mit "Garderobenwechsel" die Größen bequem und zu günstigen Preisen einfach wechseln und sich so über eine weitere Gewichtsreduktion freuen.
    • Ich war heute in dem frankfurter Laden und ich war sehr enttäuscht:

      Schon allein das Suchen & Finden des passenden Kleidungsstücks fand ich schwierig, weil die Klamotten nicht nach Größen sortiert sind sondern laut Inhaberin "naja... mehr so nach Art."

      Hm... und dann war auch von jeder "Art" was dabei, aber immer wenn ich ein Teil gesichtet hatte, welches evtl. in Frage gekommen wäre, stimmte die Größe nicht - viele Teile wären es eh nicht gewesen, die in die engere Wahl gekommen wären, aber das ist ja immer Geschmackssache.

      Es gibt dort Hosen, Kleider, Röcke, T-Shirts, Langarmshirts, Blusen, Blazer und einige wenige Pullover und Jacken (ist ja auch gerade nicht die jahreszeit dafür) sowie Schuhe und Accessoires.

      Was mich am meisten erstaunte waren die Preise - die waren für mein Empfinden schon sehr hoch! Ein T-Shirt, welches sichtbar schon oft gewaschen - also oft getragen - wurde, kostete 15,- Euro. darunter gab es wenig (hier und da eins für 13,- Euro), aber jede Menge drüber! Einiges war beschädigt und dafür viel zu teuer...

      Die meisten Hosen, Blusen und Blazer bewegten sich in einem Bereich von 35,- bis 69,- Euro (wenige Teile drunter)...

      Ich hatte bei keinem Teil das Gefühl, dass es sich lohnen würde es dort zu kaufen - die meisten Sachen bekommt man neu für den gleichen oder einen niedrigeren Preis bei den üblichen Online-Shops.

      Der Laden ist was zum stöbern - wenn man ernsthaft interessiert ist, sollte man ein wenig Zeit mitbringen, weil man nach seiner Größe suchen muss und die Schilder sind - wenn überhaupt vorhanden :rolleyes:- sehr klein und krakelig geschrieben oder sie weisen keine Größe aus und dann muss man probieren.

      Eine Bluse hätte mir sooo gut gefallen, aber die hatte schätzungsweise Größe 32 oder es war eine Kinderbluse :grins: ... ansonsten habe ich Größen bis 58/60 entdeckt.

      Also wer nicht um die Ecke wohnt, muss da nicht extra hin fahren :meinung:.
    • @ Mondsteinhexe danke, dass du so ausführlich über deinen Besuch berichtet hast.


      Schade, dass es bei den Größen drunter und drüber geht.


      Die Preise hören sich schon etwas hoch an, sicher kommt es auch auf die Qualität an, aber trotzdem für getragene „einfache“ T-Shirts…….

      Dass man in dem Laden stöbern muss/kann finde ich noch ganz schön :)
    • savoir-vivre schrieb:

      Dass man in dem Laden stöbern muss/kann finde ich noch ganz schön :)


      Ja, das mag ich eigentlich auch sehr gerne... ich finde es nur so schade, wenn man auf ein Teil zugeht, weil es einem ins Auge springt und dann stellt man fest, dass es nicht die richtige Größe hat. Ich hätte es schöner gefunden, wenn die Sachen nach Größe sortiert gewesen wären - dann könnte jeder bei seiner Größe stöbern (denn stöbern ist toll - keine Frage!!!).
    • Bin war nicht aus euerer Gegend, doch nach Größen sortierte Second-Hand-Läden sind einfach effektiver, man will doch nicht so viele Sachen auseinanderfalten. Was mich betrifft, lege ich die Sachen, die ich nicht kaufe wieder zusammen, doch ich beobachte manchmal Kunden, die dann alles auf einen Haufen werfen, im Falle dieses Ladens ganz schön viel Arbeit für die dort beschäftigten, denn wenn nicht mal nach Größe sortiert ist, wird es ja noch schwieriger einen guten Griff zu tun . . .
    • Einer der beiden Secondhandläden, in denen ich sehr viele meiner Klamotten kaufe, hat extra einen langen Ständer mit XXl-Größen, aber leider bekommen es weder die Mitarbeiterinnen noch viele der Kundinnen hin, die Sachen auch da wirklich hin zu hängen.
      Also finde ich bei den "Normalgrößen" in den langen Reihen mit Shirts, Blusen oder Jeans dann hier und da auch Sachen in 48 oder größer, während ich bei den XXL-Sachen durchaus auch schon mal was in 40 gesehen habe. Sehr mühselig. Ganz zu schweigen davon, wie oft Männeroberhemden und Damenblusen vertauscht sind oder man etwas grobere Damenhosen bei den Herrenhosen findet etc.
      Ein Laden, wie der in Franfurt, der extra anpreist, große Größen zu haben, sollte auch wirklich große Größen führen und die Sachen dann so hängen haben, dass jeder die Sachen in seinen Größen zusammenstellen kann statt nach Stilen rumzulaufen. Bei den Oxfam Läden habe ich mich etwas entnervt daran gewöhnt, dass die Kleidung meistens nach Farben getrennt hängen, was gerade die beengteren Läden in ihrer Sortierung ordentlicher wirken lässt, aber mir die Suche stets erschwert.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • kampfzwerg schrieb:

      Bei den Oxfam Läden habe ich mich etwas entnervt daran gewöhnt, dass die Kleidung meistens nach Farben getrennt hängen, was gerade die beengteren Läden in ihrer Sortierung ordentlicher wirken lässt, aber mir die Suche stets erschwert.


      Wie sind denn so die Preise in den Oxfam-Läden? Ich gehe immer nur in die Bücherläden (und da finde ich die Preise super!) - in einem Bekleidungsladen war ich noch nie, weil ich immer denke, dort gibt es keine großen Größen.

      Ich finde auch, die Läden tun sich keinen Gefallen, wenn sie nicht nach Größen sortieren. In einem Secondhand-Laden gibt es ja eh keine zusammenpassende Kollektion - warum also nicht dem praktischsten Aspekt, den Vorrang geben? Ich achte in solchen Läden nicht auf das Gesamtbild - da suche ich eher nach Einzelteilen, aber ich will ja nicht ewig suchen und jeden Stapel auseinandernehmen :rolleyes:.
    • Ich war bei Oxfam eigentlich immer nur in kleinen Läden, die so ziemlich alles verkauften, also Bücher, CDs, Haushaltswaren, Kleidung und ein paar Fair Trade Produkte. Die Bekleidung war immer gut erhalten, die Preise zivil und richteten sich oft nach Material, Firma, Zustand. Ich habe in den Läden, die ich kenne, Kleindung bis Größe 54 gesehen, aber ich kann natürlich nicht sagen, ob das generell so ist.

      Die meisten großen 2nd Hand Läden sortieren nach Warenart, weil es einfach die schnellste Methode ist. T-Shirts nach hier, Jeans nach da, Röcke dort... Ich war aber noch nie in einem nur für Plusgrößen. Mit einer Größe, die um die 46 pendelt, wurde ich bislang immer auch so einigermaßen fündig.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg ()

    • ich stelle fest (Frankfurt und Umgebung) daß die Preise
      in den Second Hand Läden generell hier recht hoch sind.
      Bin trotzdem oft fündig geworden, im Moment
      liebäugle ich in einem bestimmten Geschäft mit einem
      bestimmten Hut.......!!
    • diese Second Hand Shops habe ich noch gefunden, vielleicht wohnt der Ein oder Andere in der Nähe und kann dazu Informationen geben:

      - Second Hand Mode in Berlin „Größen Wahnsinn“ Größen von 42 bis 82


      - Second Hand Mode in Michelstadt "FlotteBiene“


      - Second Hand Mode „Moppelstubb“ in Wettenberg Second Hand für Sie und Ihn Größen von 42 bis 52


      - Second Hand „mollig & chic“ in Warstein ab Größe 46
    • Noch Second Hand Shops….

      Second Hand „Die Zwei“ in 50259 Pulheim

      Second Hand „Die Zauber Fee“ in 48429 Rheine Angebot: Größe 44 - 62

      Second Hand „ More for Less“ in 34359 Reinhardshagen Angebot: bis Größe 60

      Second Hand „Allerlei Schönes“ in 12203 Berlin Angebot: 1. & 2. Hand
    • Deine Google-Suche in allen Ehren, aber nicht immer ist das, was die Läden nach außen hin propagieren auch das, was sie letztlich anbieten. Ich habe beim Stöbern in einem Übergrößenladen, der sich damit rühmt, Ware bis Größe 56 zu haben, festgestellt, dass bis auf sehr wenige Ausnahmen bei 52 Schluss ist. 54 und 56 schienen eher eine Alibifunktion zu haben, um Leute anzulocken.
      Anstatt hier ganze Listen präsentiert zu bekommen von möglichen Läden, die jeder sich mit etwas Mühe selbst raussuchen könnte, wären mir wirkliche Einkaufserfahrungen der Nutzer lieber. Davon gab es schon einige Berichte, aber hier ist vielleicht eine Gelegenheit, um nochmal einiges zusammenzustellen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • kampfzwerg schrieb:

      ..........aber hier ist vielleicht eine Gelegenheit, um nochmal einiges zusammenzustellen.

      Das war auch eigentlich meine Intention, dass Leute die hier im Forum lesen und in der Nähe dieser Second Hand Shops wohnen sich dort umschauen könnten und wie Mondsteinhexe davon berichten.
    • Hmmm... muss es den unbedingt second Hand Mode sein? Da ich selber ein paar Pfunde Übergewicht auf den Hüften habe, bin ich oft auf der Suche nach passenden Kleidern worin ich mich gut fühle. Mein Freund hat mir, zum Oktoberfest ein wunderschönes Dirndl gekauft, diese traditionellen Trachten (nach best dirndl googlen) betonen andere Vorzüge von mir :)
      Ist nur ein Vorschlag
      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von MissSilver () aus folgendem Grund: Gewerblicher Link wurde entfernt, bitte die Forenregeln beachten. Danke.