Das machte man eben früher so....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Wieso seit ihr nun plötzlich bei Nudeln angekommen???

      Also

      savor: Der Zwang um sich ziellos vollzustopfen habe ich grösstenteils verloren. Zum Glück! Es wurde bedenklich für meine Gesundheit. Es gibt immer noch Lebensmittel die ich in mich reinstopfen könnte bis zum geht nicht mehr. An denen muss ich vorbeigehen, funktioniert sogar manchmal. Den Magen mit anderem zu füllen, dass man gar nicht auf die Versuchung kommt, gelingt mir mal mehr mal weniger. Ich habe seit Jahren eine Abneigung gegen Fleisch, an dem komme ich jederzeit vorbei ;) Trinken ist wichtig, wenn du das anders siehst...:daumen: Ich weiss nicht, aber du scheinst es nicht zu kapieren. ICH muss auf nix verzichten, wieso auch? Nur hat sich das Mass, also die Menge, verändert. Sobald ich mich nicht an die super gesunden Nahrungsmittel halte, geht das Gewicht wieder nach oben.


      @hexe

      Zu dir fällt mir vieles ein, vorallem für deinen Namen. So wie du mit den Mitschreiber umgehst, nur einmal in diesem Theard. WOW, du bist ja super freundlich. Weisst du, auch beim schreiben macht der Ton die Musik. :daumen: Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, wie dein geschreibsel auf andere wirkt. Hinter jeder Tastatur sitzt ein Mensch, das solltest du dir unbedingt merken!!

      Ich kann nix dafür wenn die Ärzte der Meinung sind das ich eine Essstörung habe. Manchmal esse ich tagelang nichts und dann wieder alles rein. Es ist doch schön, dass ich etwas gefunden habe um damit umzugehen.

      Abwiegen? Lebensmittel? Das ist genau so wie die Kalorienzahl pro Tag die man brauchen darf. Als 12 jährige hatte ich 600, ein Jahr später 1100 kcal. Dazu gab es an zwei Tagen einen Obst/Gemüsetag. Nix anderes als Obst und Gemüse, davon eine Banane!! Zwei wären zuviel gewesen.

      Meine Füsse sind so dick das ich in keine normalen Schuhe passe. Ich muss da immer in ein spezielles Geschäft gehen für Überweite. Das geht ins Geld und kotzt mich an. Ich möchte gerne einmal im Leben normale schöne Schuhe tragen mit einem hübschen Absatz. Und Stiefel, die finde ich nämlich auch nicht. Ausserdem hätte ich gerne mal einen Rock an und den Mut mit einem Top herumzulaufen. Aber da ich dicke Oberarme habe mache ich das nicht.

      Meine ehemalige Chefin meinte ob ich mich nicht passender anziehen könnte, als ich es einmal gewagt habe. Dabei habe ich keinen Kundenkontakt. Irgendwie logisch das man da etwas kleines ändern möchte oder schnallt das hier niemand???? Ich passe in fast keinen Stuhl mehr und meine Unterhosen sehen aus wie Zelte. Sehr erotisch!

      Wenigstens traue ich mich inzwischen unterwegs auf der Strasse etwas zu essen, das war früher nicht drin.

      So und nun hoffe ich das vor allem die Hexe und das französische Leben verstehen, dass dies meine Geschichte ist und ich es so machen will. Ich gehe auch nicht durch das Forum und packe mir Dinge über euch raus um euch dann anzumachen. Leider fehlt mir dazu die Zeit.
    • @sunny73

      Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Die Standard-Packungsgröße für Nudeln ist 500g, nicht 250g. Gut, wie es mit diesem Miracoli-Fertigkrams aussieht, das weiß ich nicht. Aber ehrlich gesagt, da ich miracoli nicht mag, interessiert mich das auch nicht. :-p

      Ich wiege Nudeln auch nicht ab. Ich geh da nach Handvoll. 3 Hände voll Nudeln für mich allein, wenn ich größeren Hunger habe auch gern mehr - reduziert wird die Menge eventuell, wenn neben den Nudeln sehr viel anderes Essen dabei ist. Und wenns mal zu viel Nudeln sind, mein Gott... dann wird der Rest halt je nach Menge weggeworfen oder für eine weitere Mahlzeit verwendet. Ich muss die nicht alle aufessen (nicht mehr).

      Gruß
      Dani
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)
    • Shannon schrieb:

      Wieso seit ihr nun plötzlich bei Nudeln angekommen???
      Du hast es eventuell nicht aufmerksam mitverfolgt, aber elltee meinte, uns über das Abwiegen von Nahrungsmitteln aufklären zu müssen und wie toll ihr das hilft - nur dass das hier völlig fehl am Platze war und zusätzlich negative Auswirkungen auf mitlesende Essgestörte haben kann (Stichwort: Trigger).
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • kampfzwerg schrieb:

      Du hast es eventuell nicht aufmerksam mitverfolgt, aber elltee meinte, uns über das Abwiegen von Nahrungsmitteln aufklären zu müssen und wie toll ihr das hilft - nur dass das hier völlig fehl am Platze war und zusätzlich negative Auswirkungen auf mitlesende Essgestörte haben kann (Stichwort: Trigger).


      Bua das habe ich doch hinter mir als ich diese Medikamente nahm. Ich schöpfte meinen Teller und ass nichts. Darauf war ich damals stolz, wie es mir nach einigen Monaten ging? Haarscharf an der Magersucht und sehr lange Krank. :applaus:
    • Shannon schrieb:

      @hexe
      Zu dir fällt mir vieles ein, vorallem für deinen Namen. So wie du mit den Mitschreiber umgehst, nur einmal in diesem Theard. WOW, du bist ja super freundlich. Weisst du, auch beim schreiben macht der Ton die Musik. :daumen: Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, wie dein geschreibsel auf andere wirkt. Hinter jeder Tastatur sitzt ein Mensch, das solltest du dir unbedingt merken!!


      Die Hexe amüsiert sich gerade köstlich darüber, dass der irische Fluss hier so um sich schlägt, wenn man sich auf seine Beiträge bezieht und sich nicht einlullen lässt von diesem unsäglichen Diätgeschwafel, aber selbst einem vorwirft nicht freundlich genug zu sein und einem harmlosen Nicknamen eine ganz neue Bedeutung gibt.

      Schönen Abend & einen freundlichen Gruß von der,

      Mondsteinhexe:grins:
    • Hey Hexe

      Du schreibst über dich in der dritten Person....aha

      Weisst du wenn man eines Morgens in die Küche kommt und dort eine Pfanne mit Ravioli und leere Eierschalen findet, fängt man an nachzudenken.

      Also ich fange dann an nachzudenken, wenn man natürlich auf oder hinter dem Mond lebt, geht das vielleicht nicht so gut. :grins:

      Ich sende dir ganz herzliche Grüsse von der Erde!
    • Shannon schrieb:

      Weisst du wenn man eines Morgens in die Küche kommt und dort eine Pfanne mit Ravioli und leere Eierschalen findet, fängt man an nachzudenken.

      Also ich fange dann an nachzudenken, wenn man natürlich auf oder hinter dem Mond lebt, geht das vielleicht nicht so gut. :grins:


      Ich muss darüber nicht nachdenken - ich habe noch nie eine Pfanne mit Ravioli und leere Eierschalen gefunden, als ich morgens in meine Küche kam. Was willst du mir denn eigentlich sagen? Wer lebt hinter dem Mond, Shannon? Bist du hier, um dich auszutauschen oder um deine Diät anzupreisen? Oder geht es dir nur ums provozieren?

      P.S.: Ich habe mich hier mit dem Nicknamen angemeldet, den du oben links neben meinem avatar lesen kannst - bitte benutze ihn, wenn du dich an mich wendest. Ich bin jederzeit für einen Spaß oder Ironie an der passenden Stelle zu haben - aber auf Kindergartenniveau begebe ich mich mit dir nicht.
    • Mondsteinhexe schrieb:

      Wer lebt hinter dem Mond, Shannon? Bist du hier, um dich auszutauschen oder um deine Diät anzupreisen? Oder geht es dir nur ums provozieren?


      Ich bin die letzte die eine Diät anpreisen würde. Provozieren? Das solltest du dich einmal selber fragen. Ich schreibe hier meine Gedanken auf und du prasselst hier auf mich ein. Unterstellst mir 'Diätwahn' ohne mich näher zu kennen.

      Kennst du meine Geschichte? Nein!

      Eine Diät ist für mich nach einer festgelegten Kalorienzahl zu leben. Oder Lebensmittel abzuwiegen. Oder auf ein oder mehrere Lebensmittel zu verzichten. Das unterstellst du mir und das ist falsch.

      Ich habe meine Ernährung umgestellt und versuche mehr zu trinken. Kann man das Diät nennen?

      Es hätte wirklich eine sehr konstruktive Diskussion werden können, aber fair warst du nicht wirklich. Sonst wären deine Fragen andere gewesen. Und irgendwie habe ich das Gefühl du liest nicht alles, nur das was du gegen mich benutzen kannst.

      Mir geht dein Verhalten eigentlich an meinem Popo vorbei, aber ich finde es nicht schön wenn andere dies lesen. Verstehst du das?

      Akzeptieren wir doch einfach das wir nicht einer Meinung sind. Lass uns doch so verbleiben das wir einander ignorieren und jedem seine Meinung lassen.
    • Shannon schrieb:


      Weisst du wenn man eines Morgens in die Küche kommt und dort eine Pfanne mit Ravioli und leere Eierschalen findet, fängt man an nachzudenken.


      Worüber? Über nächtliche Besucher? Merkwürdige Kochgewohnheiten oder den Kauf neuer Küchenutensilien (Bei mir gibts Ravioli im Topf)? Die Bestellung einer Biotonne? Den Kauf einer Spülmaschine oder eines Kühlschranks? Die Einstellung einer Putzfrau? Dem Kauf eines Kochbuchs und von Essen das zueinander passt? Also Eier hätte ich jetzt spontan eher zu Spinat gekocht als zu Ravioli. Vielleicht würde ich darüber nachdenken ob ich Ravioli zum Frühstück will und ob Kaffee und Müsli dazu schmeckt. Aber am wahrscheinlichsten wäre, dass ich mir überlege wer den jetzt Einkaufen geht und wer das verdxxxte Geschirr spült.

      Und ganz allgemein liebe Shannon. Wer sich einen kleinen Kuchen kauft und sich Jahre danach selbst zerfleischt, weil er den ganz allein gegessen hat oder wer lieber 4 Äpfel ißt als eine Banane aus dem einzigen Grund, dass der Hunger dann nicht so groß ist, wer sich Nudeln g weise abwiegt und sich dann ob seiner tollen Ernährungsumstellung toll und überlegen fühlt und fremden Leuten per PN seine tollen Konzepte weitergebn will, so jemand hat ein größeres Problem als sein Übergewicht.
    • Shannon schrieb:

      Ich bin die letzte die eine Diät anpreisen würde. Provozieren? Das solltest du dich einmal selber fragen. Ich schreibe hier meine Gedanken auf und du prasselst hier auf mich ein. Unterstellst mir 'Diätwahn' ohne mich näher zu kennen..

      Ich prassel nicht auf dich ein - ich stelle Fragen, die du mir nicht beantwortest und das macht mich stutzig, denn was statt einer Antwort auf meine Fragen von dir kommt sind stereotype Phrasen zu deiner Ernährungsweise - in einem diätfreiem Forum!
      Ich kenne hier niemanden näher - muss ich das? Nein - ich suche hier keine Bekanntschaften, sondern Austausch und dazu gehören auch Fragen und Kritik. Das ist hier nicht der Club der Harmonierbedürftigen - man darf hier auch mal anderer Meinung sein.

      Shannon schrieb:

      Kennst du meine Geschichte? Nein!

      Kennst du meine? Nein! Weißt du warum ich auf Diätgequatsche allergisch reagiere?

      Shannon schrieb:

      Eine Diät ist für mich nach einer festgelegten Kalorienzahl zu leben. Oder Lebensmittel abzuwiegen. Oder auf ein oder mehrere Lebensmittel zu verzichten. Das unterstellst du mir und das ist falsch.

      Ich unterstelle dir nichts dergleichen. Ich habe nirgends etwas von Kalorien geschrieben. Was man als Diät betrachtet kann sehr unterschiedlich sein. Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass deine Bescheibung deiner Ernährungsweise, die ziemlich an WW erinnert, nicht in dieses Forum gehört.

      Shannon schrieb:

      Ich habe meine Ernährung umgestellt und versuche mehr zu trinken. Kann man das Diät nennen?

      Ja.

      Shannon schrieb:

      Es hätte wirklich eine sehr konstruktive Diskussion werden können, aber fair warst du nicht wirklich. Sonst wären deine Fragen andere gewesen. Und irgendwie habe ich das Gefühl du liest nicht alles, nur das was du gegen mich benutzen kannst.

      Doch, Shannon, ich lese sehr aufmerksam, aber welche Fragen ich stelle, musst du schon mir überlassen - ich stelle gerade diese Fragen, weil ich aufmerksam lese, weil mir Dinge auffallen, die mir nicht stimmig erscheinen. Und eine konstruktive Diskussion kommt u.a. dadurch zustande, dass man die Fragen auch beantwortet. Ist dir schon einmal der Gedanke gekommen, dass ich aus Interesse nachfrage?

      Shannon schrieb:

      Mir geht dein Verhalten eigentlich an meinem Popo vorbei, aber ich finde es nicht schön wenn andere dies lesen. Verstehst du das?

      Nein, das verstehe ich nicht. Dies ist ein Forum - natürlich lesen hier andere - auch wenn es dir nicht gefällt.

      Shannon schrieb:

      Akzeptieren wir doch einfach das wir nicht einer Meinung sind. Lass uns doch so verbleiben das wir einander ignorieren und jedem seine Meinung lassen.

      Es steht dir frei, mich zu ignorieren. Ich ignoriere hier niemanden - kontroverse Diskussionen gehören zu jedem Forum dazu. Wer das nicht will, muss hier weder lesen, noch schreiben.

      In diesem Sinne
      bis bald,

      Mondsteinhexe
    • Hallo,

      kampfzwerg schrieb:


      Es gibt hier genügend Leute mit massiven Essstörungen, die durch das, was Du schreibst, massiv getriggert werden! Für die ist jede Form von Regulierung nach Gramm, Größe oder was auch immer ein wahrer Gefahrenfaktor. Das scheinst Du in Deinem Überschwang nicht zu verstehen, obwohl schon savoir-vivre darauf hingewiesen hast.

      hast recht, damit kenne ich mich überhaupt nicht aus. Unter "getriggert werden" kann ich mir nichts vorstellen, nie gehört. Mal schauen, ob Wikipedia mir helfen kann, das zu verstehen. Tut mir leid, daß ich für andere Eßgestörte gefährlich bin. Das war keineswegs meine Absicht.

      viele Grüße
      Petra
    • Zu was soll diese Diskussion noch nützlich sein :confused::confused::confused:

      Es wird über "Ernährungsumstellung" geschrieben, die nichts anderes als eine Diät ist, es wird über das abwiegen von Lebensmitteln geschrieben und mit wieviel weniger an Essensmengen man noch auskommen kann...

      es werden Fragen gestellt, die nicht beantwortet werden, statt dessen werden User mit falschen Nick angesprochen um sie damit zu ver... na sagen wir mal veräppeln...

      Meine unmaßgebliche Meinung ist, dass dieser Thread niemanden bei irgendwas hilft -
      im Gegenteil er eher schadet und deshalb ein Schloss davor gehört.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Shannon hat sich scheinbar sowieso schon abgemeldet. Für mich ist dieser Thread tatsächlich wertvoll gewesen. Ich habe mich gefragt, ob wir nicht überreagieren ob der Diätanspielungen, die ja eher im unterschwelligen Bereich waren. Ich finde nein. "Budgetessen" jeglicher Form ist der falsche Weg zum selbstbestimmten Leben. Wenn ich das als nichtdicke sagen darf. Hm - ich find schon :rolleyes:.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • elltee schrieb:

      Unter "getriggert werden" kann ich mir nichts vorstellen, nie gehört. Mal schauen, ob Wikipedia mir helfen kann, das zu verstehen.


      Ja, kann es: Klick! Vielleicht macht es dir das ein bisschen klarer.
      Das Phänomen von Triggern ist nicht nur auf Posttraumatische Belastungsstörungen zu beschränken, sondern taucht eben auch bei ganz vielen anderen Störungen -sowie im Alltagsleben aus.
      So wie jeder es kennt, etwas bestimmtes zu riechen oder zu schmecken und dann wieder an etwas erinnert zu sein? Nach dem Motto Braunkohlgeschmack und zack! sitz ich bei Oma in der Küche.

      Bei positiven Erinnerungen ist das natürlich etwas schönes, bei negativen kann das verheerende Folgen haben.


      Knallfrosch schrieb:

      "Budgetessen" jeglicher Form ist der falsche Weg zum selbstbestimmten Leben.

      Ich mach auch Budgetessen. Ich hab ein Geldbudget für Nahrungsmittel und Getränke und das ist ganz dolle der richtige Weg zum selbstbestimmten Leben. *haarespalt* Wie gut, dass ich sowieso zum Friseur wollte ;)
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]