Über Jojo, Disziplin und anderes [abgetrennt aus "Positives am Morgen"]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • kampfzwerg schrieb:

      Du verwendest wirklich recht merkwürdige Beispiele und noch dazu unpassend.
      Auf den Menschen übertragen wären wir dann bei: Wir haben zwar keine Fressfeinde, wie die Gazellen, aber die dickeren unter uns sind nicht so überlebensfähig wie die agileren dünnen und fallen deswegen eher ungünstigen Situationen zum Opfer bzw. bekommen Krankheiten und sterben eher. Macht ja nix, es gibt sowieso zu viele davon...


      Aber nein, es hat durchaus Vorteile (!) dicker zu sein, vor allem wenn man ein Mensch ist. Und keiner behauptet, dass Dicke eher Krankheiten bekommen, außer vielleicht irgendwelche Ärzte, die keine Ahnung haben. Ein Dünner kann genauso die gleichen Krankheiten haben wie ein Dicker.
    • kampfzwerg schrieb:

      Mir ging es darum, dass sie in ihren Beiträgen die Tierwelt anführt, um einen rein auf Menschen bezogenen Inhalt darzulegen und ich wollte zeigen, dass der Vergleich von Äpfeln und Birnen hinkt, indem ich beides verknüpft habe.


      Mir ging es ja ursprünglich auch darum, dass der Vergleich von Menschen mit Gazellen und Löwen nicht gut ist. Dieses Beispiel sollte einfach nur der Erheiterung dienen, weil schon mal jemand damit angefangen hat. Das war einfach nur ein Gedankenexperiment und sonst nichts. Und soll ja ncihtmal ausdrücken, dass das dann wirklich so sein würde, falls Löwen und Gazellen mollig wären. Vielleicht wäre es ja auch ganz anders.
    • Siska007 schrieb:

      Aber nein, es hat durchaus Vorteile (!) dicker zu sein, vor allem wenn man ein Mensch ist. Und keiner behauptet, dass Dicke eher Krankheiten bekommen, außer vielleicht irgendwelche Ärzte, die keine Ahnung haben. Ein Dünner kann genauso die gleichen Krankheiten haben wie ein Dicker.
      Das ist mir absolut nicht neu und Du musst es mir nicht erklären. Ich versuchte nur, Dein Beispiel überspitzt anders herum zu deuteln, nämlich so, wie es eben jene Ärzte und andere tun würden. Ich halte die Tiergeschichten für unpassend, um die Diskussion hier inhaltlich in irgendeiner Form voranzutreiben.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: verdrehte Formulierung entmurkst

    • Siska007 schrieb:

      Kleiner Exkurs zu den Haustieren:
      Allerdings ist es bei den Haustieren ja oft so, dass die kastriert oder sterilisiert sind! Und kastrierte Tiere sind total arg prädestiniert, an Gewicht zuzulegen. Die haben kaum Chancen, schlank zu bleiben. (und dann noch die vielen Verlockungen der Leckerlies von den Besitzern)




      Hallo Siska,

      etwas OT, aber meiner Erfahrung nach (und vielen Gesprächen/Forendiskussionen mit anderen Katzenhaltern) ist das eher eine Legende, auch wenn die Tierärzte gerne behaupten, dass kastrierte Tiere schnell dick werden.
      Ich habe hier 1 Katze/2 Kater. Alle 3 sind kastriert. Katze war vorher eher schlank, wird im Winter bisi moppelig, verliert dies im Frühjahr wieder. Kater 1 war schon immer schlank, hochbeinig und grazil, ist dies nach wie vor. Kater 2 war schon immer eher stämmig und etwas untersetzt und <tataaaa> ist dies nach wie vor. Alle 3 sind schon seit vielen Jahren kastriert (jeweils mit einem halben Jahr -und nein, sie sind nicht komisch gewachsen durch die frühe Kastra, was auch gern behauptet wird- und sind jetzt 9, 10 und 11 Jahre).
      In die gleiche Kategorie gehören auch die Geschichten mit der Sprungfalte. Aber das gehört dann jetzt wirklich nicht mehr hier hin.

      Mein Fazit: es gibt halt solche und solche.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Siska007 schrieb:


      na ja, bei einem Löwen könnte ich mir schon vorstellen, dass er übergewichtig überleben könnte, falls es sich vielleicht um die Löwenfrau handelt, die vielleicht nicht zur Jagd geht (jagen eigentlich bei Löwen alle Löwen?).


      Ähm bei Löwen jagen überwiegend die Löwinnen, Löwenmännchen eher dann wenn sie kein eigenes Rudel haben.
    • sunny73 schrieb:

      Hallo Siska,
      etwas OT, aber meiner Erfahrung nach (und vielen Gesprächen/Forendiskussionen mit anderen Katzenhaltern) ist das eher eine Legende, auch wenn die Tierärzte gerne behaupten, dass kastrierte Tiere schnell dick werden.


      Vielleicht liegt das auch daran, dass kastrierte Katzen oft reine Wohnungskatzen sind.
    • ich habe auch reine Wohnungskatzen. Davon ist die eine ganz normal schlank und die andere eher ein kleines bißchen moppelig, was aber bestimmt an der Rasse liegt, sie ist ein Persermix. Allerdings ihre Lieblingsbeschäftigung: den ganzen Tag über denkt sie nur ans essen.