Vom Entlein zum Schwan?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Vom Entlein zum Schwan?

      Ich habe gerade über Facebook einen interessanten Link entdeckt. Darin wird von der "Wandlung" der ehemaligen polnischen Arbeitsministerin Anna Kalata vom unschönen Pummelchen zum schönen Schwan berichtet (in Bildern).
      Ich bin gerade sehr stark am Zweifeln, aber es scheint alles wirklich ein und dieselbe Frau zu sein. Angeblich 20kg leichter und nur mit etwas mehr Makeup.

      Sorry aber bei mir läuten gerade sämtliche "Fake" Glocken. Ohne Ops ist meiner Meinung nach so eine extreme äußerliche Veränderung nicht machbar.

      Natürlich wird sie gefeiert als jemand, der "es" geschafft hat. Was denn sonst. Ich bin gespannt wie lange die neue Figur außerhalb des polnischen Ablegers von "Lets Dance" hält.

      Hier gehts zur Bilderreihe

      Wieder ins Klischee eines disziplinlosen Pummelchens passen die Bildunterschriften zu ihrem alten Aussehen und Aussagen, dass sie aus Stress zu viele Süßigkeiten gegessen habe, und deshalb so ausgesehen habe.
    • Ich denke, sie hat "es" tatsaechlich geschafft. Gut fuer sie, wenn es ihr damit besser geht, und wenn "es" ein paar Jahre haelt.

      Ich habe nie von der Frau gehoert, finde aber ihre fruehere Erscheinung als etwas mollige, gemuetliche Frau besser. Es kann auch keine Rede vom "haesslichen Entlein" sein, sie hatte als Mollige ein huebscheres Gesicht, als jetzt, und ihre Figur war auch ganz in Ordnung, weiblich eben.

      Dass sie schlecht sitzende Kostueme getragen hat, war natuerlich nicht besonders foerderlich fuer ihr Aussehen. ;) Aber in einem gut sitzendem Kostuem hier sieht sie gut aus, finde ich.

      Ob sie mit ein paar OPs nachgeholfen hat... ich glaube, ja. ;) Sie ist ja nicht mehr so jung, und die Haut am Gesicht haette sich bei einem solchen Gewichtsverlust nicht mehr so angepasst.

      Also, wenn die Dame nichts anderes zu tun hat, als in Bollywood-Filmen zu spielen und ihre "Umwandlung" zu vermarkten, hat sie alles richtig gemacht. :rolleyes:

      Ich finde das Ganze irgendwie lustig. Eigentlich ist sie ein Freak. Ich mag Freaks ganz gerne, solange sie von mir auf sicherem Abstand bleiben. :cool2:
    • Mit dem richtigen Styling (Frisur, Brille, Makeup, Klamotten) hätte sie sich auch vor ihrer Abnahme attraktiver darstellen können. So schlank wie sie jetzt ist, hat sie viel härtere Gesichtszüge. Interessant wäre mal zu sehen, wie sie jetzt ohne Makeup aussieht.
      Schöner finde ich bei ihr weder "dick" (sieht so matronenmäßig aus, aber das kommt sicher auch von dem Oma-Outfit) noch "dünn" (ich finde das Gesicht zu mainstreammäßig maskenhaft). Ich glaube, eine Gewichtsklasse dazwischen würde ihr am besten stehen.
      Ich weiß ja nicht, wie alt sie ist. Ich jedenfalls bin knapp 50 (schätze, sie ist vielleicht wenige Jahre jünger), und ausgehend von einer Figur, die ihrem "vorher" entspricht, habe ich nur halb so viel abgenommen, und meine Haut schlappert seitdem an manchen Stellen wie alte Lappen. Ohne OP hat frau es sehr schwer, sich in dem Alter wieder "glattzuziehen" *seufz*.
      Naja, in 2-3 Jahren schauen wir mal wieder hin...
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • den Frauen klarmachen

      Oft versuche ich Frauen klarzumachen, wieviel kostbare Lebenszeit sie verschwenden, wenn sie sich dem Modediktat, den Menschen in ihrer Umgebung und der Presse etc. beugen und quasi auf Befehl unzufrieden mit sich sind. Bei meinem Klassentreffen vor ein paar Wochen kriegte ich doch tatsächlich ein Kompliment, weil ich nicht in das allgemeine "ich bin so dick geworden" Gejammere mit einstimmte. Stattdessen gelang es mir, die guten alten Zeiten neu aufleben zu lassen. Die Dame ist ein Fake Sassy, ich gebe dir recht!
    • Bei der Überschrift

      "Vom Entlein zum Schwan" dachte ich:

      Aha! da hat jemand zugelegt...

      ...denn anders geht es rein figürlich nicht, wenn das Entlein ein Schwan werden will... ansonsten würde es ein sehr sehr magerer Schwan
      und ob der dann nicht an Schönheit einbüst?

      Das wäre doch mal interessant, wie jemand so etwas erklären wollen würde.

      Aber hier geht es ja nur wieder um die angebliche Kunst der Retuscheure, der Schnippler, Pinsler, Kleber und Spritzer.
      Laaaaangweilig.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • :grins: Itsme hat mal wieder Recht. Gewichtsmäßig betrachtet ist an einer Ente natürlich viel weniger dran. Nur so viel zu volkstümlichen Redensarten.
      Im Übrigen interessiert mich herzlich wenig, wer wieviel ab- oder zugenommen hat. Von der Dame habe ich bis zu diesem Thread überhaupt nicht gewusst, dass sie existiert....
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Sassy schrieb:

      Ich habe gerade über Facebook einen interessanten Link entdeckt. Darin wird von der "Wandlung" der ehemaligen polnischen Arbeitsministerin Anna Kalata vom unschönen Pummelchen zum schönen Schwan berichtet (in Bildern).
      Ich bin gerade sehr stark am Zweifeln, aber es scheint alles wirklich ein und dieselbe Frau zu sein. Angeblich 20kg leichter und nur mit etwas mehr Makeup.

      Sorry aber bei mir läuten gerade sämtliche "Fake" Glocken. Ohne Ops ist meiner Meinung nach so eine extreme äußerliche Veränderung nicht machbar.

      Natürlich wird sie gefeiert als jemand, der "es" geschafft hat. Was denn sonst. Ich bin gespannt wie lange die neue Figur außerhalb des polnischen Ablegers von "Lets Dance" hält.

      Hier gehts zur Bilderreihe

      Wieder ins Klischee eines disziplinlosen Pummelchens passen die Bildunterschriften zu ihrem alten Aussehen und Aussagen, dass sie aus Stress zu viele Süßigkeiten gegessen habe, und deshalb so ausgesehen habe.



      also das ist wirklich mal eine Veränderung! ist die Dame auch 10 cm gewachsen?
      - ok ich hätte gerne was weniger auf der Hüfte, aber ich will mich doch im Spiegel noch erkennen. Meine Kinder kriegen ja einen Schreck fürs Leben, wenn plötzlich eine ganz andere Mama um die Ecke kommt.
    • Ach du liebe Zeit. Das ist mehr, als nur ein paar Kilos weniger. Ich denke allerdings, daß die andere Haarfarbe nebst Frisur das Gros ausmacht. Sowas kann einen Menschen wahnsinig verändern, bis hin zur Unkenntlichkeit. Naja, wenn sie damit glüklich ist, sei es ihr gegönnt.
    • Alzazel schrieb:

      Ach du liebe Zeit. Das ist mehr, als nur ein paar Kilos weniger. Ich denke allerdings, daß die andere Haarfarbe nebst Frisur das Gros ausmacht. Sowas kann einen Menschen wahnsinig verändern, bis hin zur Unkenntlichkeit. Naja, wenn sie damit glüklich ist, sei es ihr gegönnt.


      ja gönnen tu ich - jeder soll glücklich sein nach seiner Facon :five:
    • Ich glaube auch, das liegt am Tanzen.
      Als ich einen Tanzkurs machte habe ich auch abgenommen.
      Und die trainieren für diese Show ja stundenlang - die Haltung ändert sich und der Körper wird straffer.....Und für Haare und Makeup haben die Profis !