ehemals dickster teeny nach eingriff magersüchtig und im sterben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Liebe Alsta,
      ich sehe es wie du.
      Diese junge Frau ist massiv Essgestört.
      Und das war sie auch schon vor der OP.
      Gerade bei solchen Patienten dürfte nie operiert werden.
      Aber andere Thesen die hier in den Raum geworfen werden sind schlicht weg falsch.
      Nach 1 max. 2 Jahren hat werden die Portionen wieder grösser, und/oder der Körper fängt an die niedrige Nahrungszufuhr als 100% zu sehen, und man nimmt nicht mehr ab, sondern 90 % der AC-Operierten nehmen wieder zu.
      Bei vielen sind es nur 5 oder 10 kg, bei anderen viel mehr.

      Mangelerscheinungen gibt es ohne Frage, aber das jemand in der Revue liest und auch noch glaubt was da drin steht, wundert mich doch.

      gruss Bärbel
      Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.
      (Immanuel Kant)
    • viel-frau schrieb:

      Diese junge Frau ist massiv Essgestört.
      Und das war sie auch schon vor der OP.
      Gerade bei solchen Patienten dürfte nie operiert werden.


      Ich weiss gar nicht, wollte Malissa die OP von sich aus, oder wurde ihr die von aussen aufgeschwatzt?
      Leider findet sich immer ein Arzt, der eine OP als das Heilmittel für alles anpreist und bedenkenlos operiert, obwohl der Patient eine Psychologische Therapie und keine OP bräuchte. Ich bin da gleicher Meinung wie Du, viel-frau, sie hätte nicht operiert werden dürfen.

      LG Finchen
    • Alsta schrieb:

      Ein hübsches Hochzeitsbild bedingt keine glückliche Ehe und 2 Blinde geben halt keinen Sehenden..



      Danke für diesen Satz. Der beinhaltet so ziemlich alles, was ich auch schmerzhaft verstehen lernen musste.

      Diese verzweifelten Versuche von außen nach innen Glück zu erzwingen kann ich immer noch gut nachfühlen.
      [SIZE=2]Liberté toujours![/SIZE]
    • Trauriges Schicksal

      Mein Hausarzt nervt mich bei jedem Besuch mit der OP.

      Bin gestürzt ,mein li Knie ist kaputt, mein Doc macht mein Übergwicht verantwortlich dafür.

      Ich mag zu dem Arzt nicht mehr gehen,bin schon auf der Suche nach einem neuen Hausarzt.
      :rot:LG Elke
    • Das find ich gut, dass Du einen anderen Arzt suchst. Das kann ja wohl nicht sein, dass die Folgen eines Unfalls plötzlich die Folgen des Gewichts sind. Ich glaub, den Arzt könnt ich gar nicht mehr für Voll nehmen, wenn er zu solchen Argumenten greift.

      LG Finchen
    • Wenn ein 150-kg-Mensch unglücklich stürzt und mit vollem Gewicht aufs Knie fällt, ist die Verletzungsgefahr einfach automatisch höher und wahrscheinlicher, als wenn ein Fliegengewicht mit 50 kg stürzt.
      Was ja nicht heißt, dass nicht auch dünne Menschen sich verletzen können.