Erfahrungen mit dem Flexi-Bar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Erfahrungen mit dem Flexi-Bar?

      Ich möchte mir zum Geburtstag einen Flexi-Bar wünschen. Ist das ein sinnvoller Wunsch?

      Was ich bisher davon gesehen habe, macht auf mich den Eindruck, als wenn das ein gutes Übungsgerät für mich wäre.

      Hat einer von Euch Erfahrungen damit und kann etwas darüber erzählen?
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Wie so viele Sachen, die meine Mutter irgendwann mal mit Begeisterung gekauft aber nicht verwendet hat: Steht verstaubend im Keller. Da steht auch der Stepper neben einem anderen Ding. Im Bad hängen an einem Handtuchhalter die seit Ewigkeiten nicht mehr verwendeten Gymnastikbänder.
      Ich habe einige Male mit der FlexiBar-Kopie hantiert, fühlte sich wirklich gut an und ergab einen leichten Muskelkater in den Oberarmen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Ich mag die Dinger nicht. (Toller, hilfreicher Kommentar, oder? ;))
      Meine Physiotherapeutin hat die FlexiBars geliebt, weil bei wenig Anstrengung viele Muskeln betätigt werden.
      Allerdings muss man den richtigen Schwung ersteinmal hinbekommen, ansonsten kann es auch zur Fehlbelastung kommen.

      Ich wäre mir bei dir nicht sicher, ob das gut ist, weil die Vibration durch den ganzen Arm geht. Ich weiß nicht, ob das positiv oder negativ bei deinen Handgelenks-Vorgeschichten ist.
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Ich liebäugel auch immer mal wieder mit den Dingern. Gerade weil es im Bekanntenkreis so einige gibt, die maximal 3 mal benutzt wurden und verstauben. Vielleicht kann ich da einen abstauben (wortwörtlich :D )

      Allerdings habe ich damit bisher auch nur selten mal "rumgespielt" - das fühlte sich aber eigentlich ganz gut an.

      Aber da man das noch nicht ernsthaftes hantieren nennen kann, wäre ich über weitergehene Erfahrungsberichte auch erfreut.
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Meine Handgelenke haben sich mittlerweile wieder eingekriegt. Das dürfte kein Problem sein.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Wir haben welche bei Mrs. Sporty.
      Finde es generell eine gute Sache, aber ich tue mir schwer damit. :(
      Habe es schon oft versucht, bekomme sie aber nie richtig zum schwingen.

      Bei den anderen sieht es aber immer gut aus und man kann viele verschiedene Übungen damit machen.
      Habe auch eine Frau sagen hören, dass es bei ihr viel gebracht hat, also sie fühlt sich weniger verspannt.
    • Hallo, ich habe mir diesen Flexi-bar mal genauer angesehen und bin zu der Überzeugung gekommen , das es wieder einmal nur pure Verarsche ist ! Das Gerät soll dem Käufer vermitteln , das es möglich ist mit dem geringsten sportlichen Aufwand zu den bestmöglichen Ergebnissen zu kommen . Das Gerät soll , so es in Schwingungen versetzt wurde eben genau diese wieder an den Körper und deren Muskelzonen zurückgeben um somit die Fettverbrennung anzuregen . Ich erinnere mich dabei an meinen alten Sportlehrer , der immer sagte ; ein Sport bei dem man nicht ins Schwitzen kommt ist kein Sport . Aber ich bin auch schon auf solche Versprechen hereingefallen , wie z.b. damals wo ich mir einen Bauchweggürtel gekauft habe um mir damit kleine Elektroschocks am Bauch zu geben . Ich hatte den fast ein ganzes halbes Jahr benutzt und gebracht hatte es gar nichts . Meine einzigen Sportgeräte die ich heute habe und auch benutze sind meine Hanteln , mein Fahrrad , meine Badehose und meinen Schrittzähler . Bis denn !:)
    • Hallo Bigboy,

      mein Problem ist, wie man hier im Forum auch nachlesen kann, dass ich infolge von Verletzungen im Moment nur sehr schlecht laufen kann und sehr unsicher auf meinen Beinen bin, weil ich auch ständig Angst habe zu fallen. Deshalb bin ich ein bisschen eingeschränkt in meinem Tun. Ich habe z.B., obwohl das Fahrrad früher mein einziges Fortbewegungsmittel war, im Moment Angst Fahrrad zu fahren. Da möchte ich aber wieder hinkommen. Und irgendwomit muss ich ja mal anfangen. Mir geht es nicht um Fettverbrennung, sondern darum, überhaupt wieder in Bewegung zu kommen.

      Martina
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Hallo Martina , also wie ich herauslese möchtest du wieder sicherer auf den Beinen werden um dich wieder ohne Angst fortbewegen zu können . Aber da wird dir der Flexi-Bar nicht weiterhelfen können . Wäre es da nicht sinnvoller zu einem Physioterapeuten zu gehen , der dir Übungen zeigen kann , die dir wirklich weiterhelfen ? :cool::)
    • Bigboy, vielleicht solltest Du etwas genauer lesen.
      Natürlich ist das sicherere Laufen ein wichtiges Thema für Martina, sie möchte jedoch insgesamt ihre Beweglichkeit als Ganzes wieder verbessern und Muskelkraft aufbauen. Da geht es nicht nur um die Beine, sondern den ganzen Körper. Mit den Übungen mit einem FlexiBar wird beispielsweise auch die Körperhaltung gestärkt. Die aufrechte Haltung stärkt dabei auch das Gleichgewicht.
      Gerade Martina ist jemand, die sich umfassend informiert und ganzheitlicher ansetzt. Da wäre Physiotherapie nur ein kleines Teilstück. Es spricht auch nichts dagegen, sich selbst aktiv um mehr Bewegungsfähigkeit zu bemühen und sich dafür Hilfsmittel zu suchen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Natürlich spricht nix dagegen , aber warum teuer Geld für etwas ausgeben was man auch einfacher haben kann . Außerdem wenn du dir mal die Übungen angesehen hättest , die mit dem Gerät gemacht werden , so hättest du auch gesehen das die für eine gehbehinderte Person völlig ungeeignet sind ! Ein Physioterapeut hat jeden Tag mit solchen Problemen zu tun , und kann sicherlich hilfreiche Tipps geben die Ihr wirklich helfen .:cool:
    • Mein Physiotherapeut konnte mein Problem nicht lösen.

      Außerdem geht es hier um etwas, wofür sowieso Geld ausgegeben würde, nämlich mein Geburtstag. Zur Wahl stehen eine Behandlung bei einer Kosmetikerin oder der Flexi-Bar.

      Darüber hinaus habe ich nicht nach Meinungen, sondern nach Erfahrungen gefragt.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Sowie ich das herauslese hast du dich ja bereits für den Flexi-Bar entschieden . Welche Rolle spielt es dann noch welche Erfahrungen der ein oder andere mit dem Gerät gemacht hat ? Außerdem dachte ich , das in einem Forum immer auch der Austausch von Meinungen gefragt ist , selbst dann wenn Sie dem Fragensteller nicht gefallen . Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude mit deinem Flexi- Bar , auch wenn ich glaube das die Freude nicht lange anhalten wird ! Aber das ist nur meine persönliche Meinung .:)
    • Ich habe mich für gar nichts entschieden.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Die Funktionsweise dieser Flexi-Bars ist die, dass man das Teil in kleinamplitudige Schwingungen versetzt, also mehr eine Vibration als echtes "Schwingen". So weit so gut. Der Trainingseffekt beruht darauf, dass man diese Schwingung immer wieder "festhalten" muss, also gegen die träge Masse gegenhalten muss. Es gibt sogar Physiotherapeuten, die diese Dinger benutzen. Mein Männe hat gegen Verspannungen und zur Stärkung der tieferen Rückenmuskulatur damit geübt, und so wie er über Muskelkater gepienzt hat, waren die Übungen auch wirkungsvoll. :D Man benutzt halt Muskelchen, von denen man vorher gar nicht wusste, dass man sie hat.

      Richtig kräftigen Muskelaufbau bringen die Übungen aber nicht, das geht sicher schneller mit Hanteln oder Gummibändern. Bei den alten Leutchen in der Tagespflege (wo Schwiegermama mal war) habe ich auch schon Flexibars gesehen, aber wohl mehr für das Training der Koordination nach einem Schlaganfall, denke ich.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Ich habe einen zu Hause und einen hatte ich immer auf der Arbeit. Das sind "Billigteile" für 14 Euro-Schießmichtod von Aldi und Penny glaub ich.
      Gerade für Schulter-Nackenverspannung hab ich damit gute Erfahrungen gemacht, dann einfach mal 5 Minuten den Schwingstab geschwungen und man ist wieder locker. Meine Kollegin, die ab und an auch das Teil benutzte hatte auch gleich immer Muskelkater, aber dann "verspannt" man zu sehr, oder meint es übertreiben zu müssen.
      Es ist für mich eher so ein Entspannungsgerät und zur Lockerung. Und es ist wie mit jedem solchen Trainings-Teil, man muss es leider aktiv benutzen, damit es was nützt... :-p
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • Bigboy,

      Sowie ich das herauslese hast du dich ja bereits für den Flexi-Bar entschieden . Welche Rolle spielt es dann noch welche Erfahrungen der ein oder andere mit dem Gerät gemacht hat ?


      Öhhmm...ich denke mal wenn man Erfahrungen von anderen, bezüglich des Flexi-Bars wissen möchte, dann kann das doch nur positiv sein. Für was sind wir sonst hier? Wir tauschen uns gegenseitig aus, über Meinungen, Erfahrungen, und auch gute Ratschläge kommen hier nicht zu kurz. Ich bin noch nicht so lange hier aber ich bekams jetzt schon oft mit. :)

      Ich habe auch schon gehört, dass der Flexi-Bar häufig bei Physiotherapeuten eingesetzt wird. Die Trainingsaspekte, sind nämlich wirklich unter anderem Bewegungssensibilisierung, stabilisieren des Gleichgewichts und Verbesserung der Körperhaltung.

      Das sind nur einige Beispiele, aber ich zähle sie durchaus auch zu den Kernpunkten. Ich ging auch schon mit dem Gedanken schwanger, mir so ein Teil zuzulegen. Die Übungen, sehen immer so easy aus - aber da muss trotzdem ganz schön Wuppdich hinter stecken und das Ganze soll sehr effektiv sein. :)
    • Dass es nur Sport ist, wenn man richtig ins Schwitzen kommt, halte ich für eine "Oma-Weisheit".

      Auf meinem Trampolin schwitze ich in den meisten Fällen auch nicht, trotzdem fühle ich mich dadurch beweglicher und fiter.
      Und die Übungen mit dem Flexistab sind durchaus auch anstrengend.
    • Der Sender will mir gerade partout nicht einfallen, aber vor ein paar Tagen lief ein Test über die Flexi-Bars im TV. Das Fazit war, dass die billigen Geräte (ab 15 Euro) genauso effektiv sind wie das teure Original um die 90 Euro.
      Wer es also mal ausprobieren möchte, muss nicht allzu tief in den Geldbeutel greifen.
      Meine Erfahrungen damit sind gemischt. Einige Übungen machen Spaß, andere sind halt extrem anstrengend (zum Beispiel die, wo der Flexi-Bar hinter dem Rücken zum Schwingen gebracht werden soll - aechz & stöhn).
      Gruß Mimi
    • Der Bericht lief am Montag, den 21.3. in "markt" auf WDR und ich hab ihn auch gesehen. Ein Sportstudent war die Testperson und neben der Erkenntnis, dass billige Exemplare ab 10 Euro für Laien absolut ausreichend und empfehlenswert sind, wurde auch betont, dass diese Geräte einen echten Trainingseffekt haben. Sie wurden im Beitrag als Swingstick bezeichnet und unter diesem Suchwort habe ich sofort einen bei Lidl entdeckt, der tatsächlich nur 10 Euro kostet.
      Klingt so, als könntest du dir zum Geburtstag gleich zwei Wünsche erfüllen (lassen), Martina... :holy:
      guckst du hier: wdr.de/tv/markt/sendungsbeitra…1/00_rueckenschmerzen.jsp
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Ich habe das Teil vor der letzten Lymphdrainage in der Physio-Praxis mal geschnappt und etwas rumprobiert.

      Ich kann mir gut vorstellen, daß das effektiv was bringt. Es ist anstrengend, aber nicht gleich so extrem, daß einem die Zunge raushängt und man nach Luft japst.

      Aber ich habe das natürlich ohne Anleitung einfach mal so für ein, zwei Minuten gemacht.
      ]
    • Ich habe mir also jetzt so ein Billigteil gewünscht und von der Firma mit den Teuren ein Video dazu, wo speziell Übungen für Übergewichtige gezeigt werden. :bigsmile:
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Hallo Martina!

      Meine Meldung kommt etwas verspätet, aber ich kann dir auch nur zu einem (billigen, das reicht vollkommen) Swingstick raten.

      Übrigens kann man ihn auch benutzen, wenn man aufrecht auf einem Gymnastikball sitzt (und dabei natürlich seine "Körpermitte" gefunden hat vom Gleichgewicht her).

      Und zum Thema Muskelaufbau: Ich vermute Martina möchte keine Arme wie ein Bodybuilder bekommen.

      Liebe Grüße

      Nici

      P.S. Martina, magst Du dann mal berichten, welcher Art die Übungen auf dem Video für Übergewichtige sind und wie teuer das Video ist und natürlich, wie es dir gefallen hat?