Fettschürze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Ich hab mich jetzt mal ein bissl durchgelesen und irgendwie doch nicht das richtige gefunden, daher ein neues Thema, falls ich es überlesen habe kann mich ein Admin auch gerne ins richtige Forum schieben! :0)

      Es geht um folgendes:

      Ich bin ein bischen ratlos und ein bischen ängstlich.
      Aktuell mache ich Diät (Angabe der Diätmethode entfernt) mit Bewegung (Sport 2 mal die Woche Fitnessstudio), Ernährungsumstellung.
      Aber ein bissl Sorgen macht mir meine Fettschürze, sie ist zwar nicht so groß, aber ich merke die Haut wird "weicher".

      Es sollen noch insgesamt XX kilo runter XX habe ich bereits geschafft und es wabbelt immer mehr.
      Aber alles Training hilft nicht das die Haut weniger wird, klar die Bauchmusklen werden straffer und das Unterbauchgewebe auch. Aber diese doofe Haut!

      Mein Trainer meint er kann mir nicht versprechen das die HAut zurückgeht, da ich doch schon sehr lange übergewichtig bin.
      Mein Arzt meint, wenn die Fettschürze bleibt, hilft im "schlimmsten" Fall nur eine OP!

      Das macht mir so ein bissl Sorgen, denn das wollte ich eigentlich nicht.
      Hat das schon mal jemand machen lassen? Was kostet das? Übernimmt das die Kasse? Ganz viele Fragen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: Gewichtsdokumentation entfernt / Bitte Forenregeln beachten

    • Ich denke, in diesem Forum kann man Dir da sicher weiterhelfen.

      Aus kosmetischen Gründen würde ich das niemals machen. Das ist eine solch krasse OP. Ich habe Fotos davon gesehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das dem Körper nicht schadet. Und man hört auch, dass die Operationen schwerste Schäden in den Lymphbahnen hervorrufen. Bei z.T. meterlangen Narben eigentlich kein Wunder.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Zum Thema "AC-Foren" geht es hier weiter.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Mal eine generelle Frage, bezüglich des Themas Fettschürze: macht man das nur aus optischen Gründen, oder auch deshalb, weil diese Fettschürze einfach die Bewegung behindert oder sich sogar ständig entzündet, weil doch große Hautpartien, gegeneinander reiben?


    • TamaDark schrieb:

      Hast Du denn sonst eine Ahnung wie ich die Schürze weg bekomme?
      Nein. Warum willst Du sie denn unbedingt los werden?

      Ich habe ja Dein Gewicht noch gesehen. Da kann es ja wohl so krass mit der Fettschürze nicht sein. Früher haben Frauen nach Schwangerschaften wunderbar mit Schwabbelbäuchlein weitergelebt. Was ist daran so schlimm, dass man sich deswegen die gesamte Bauchdecke ablösen lassen und den Körper mit meterlangen Narben belasten muss?

      Hinzu kommt, dass die Chance, das niedrigere Gewicht zu halten, bei 5% liegt. Und es muss, so kann man in dem verlinkten Forum nachlesen, wirklich übel sein, wenn man nach einer Bauchdeckenstraffung zum alten Gewicht zurückkehrt.

      Dein Bauch ist ein Teil Deiner Geschichte. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich meinen Bauch ohne zwingenden medizinischen Grund jedenfalls niemals operieren lassen.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Elisabeth schrieb:

      Mal eine generelle Frage, bezüglich des Themas Fettschürze: macht man das nur aus optischen Gründen, oder auch deshalb, weil diese Fettschürze einfach die Bewegung behindert oder sich sogar ständig entzündet, weil doch große Hautpartien, gegeneinander reiben?
      Bei Leuten, die extrem dick waren, wird man das wohl aus der medizinischen Notwendigkeit heraus machen. Tama Dark allerdings bewegt sich in Gewichtsregionen, wo es doch eher kosmetisch wäre.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Ach so - nö, dann würde ich es auch nicht machen lassen. Ich habe mal im Fernsehen gesehen, wie das gemacht wird. Also das ist keine einfache OP! Das sollte einem schon bewusst sein.
    • Also ich kenne einen Kerle aus Hamburg, der hat durch einen Magenbypass abgenommen und sich dann nach zwei Jahren eine Bauch-Arm-Bein und Po-Straffung machen lassen. Mittlerweile hat er wieder erheblich zugenommen, der "gierige" Körper lernt auch mit Bypass seine Befriedigung zu bekommen und nun sieht er aus wie ein krumm zusammengenähter Teddybär.
      Sehr ungleichmäßig, sehr dellig, sehr ungesund einfach, eben nicht passend... je nach "Hautwegschneidemasse" wird er zum Beispiel am Oberschenkel an den unterschiedlichsten Stellen dick, je nachdem wie sich auch die Narbe aufdehnen lässt... Schrecklich. Und das Narbengewebe entzündet sich auch und nässt. Armer Mensch.
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • Sonnenkuss schrieb:

      Also ich kenne einen Kerle aus Hamburg, der hat durch einen Magenbypass abgenommen und sich dann nach zwei Jahren eine Bauch-Arm-Bein und Po-Straffung machen lassen. Mittlerweile hat er wieder erheblich zugenommen, der "gierige" Körper lernt auch mit Bypass seine Befriedigung zu bekommen und nun sieht er aus wie ein krumm zusammengenähter Teddybär.
      Sehr ungleichmäßig, sehr dellig, sehr ungesund einfach, eben nicht passend... je nach "Hautwegschneidemasse" wird er zum Beispiel am Oberschenkel an den unterschiedlichsten Stellen dick, je nachdem wie sich auch die Narbe aufdehnen lässt... Schrecklich. Und das Narbengewebe entzündet sich auch und nässt. Armer Mensch.



      So etwas kann ich sogar von einer Frau - ehemalige Arbeitskollegin - berichten, die sich "nur" Fett absaugen ließ.
      Sie selber ging sehr frei damit um und zeigte enttäuscht ihre Dellen an den Hüften, die man sogar durch die Hose sah, wenn sie nicht ein langes Oberteil drüber trug.
      Ihr Fazit war allerdings nicht, dass sie das nun nicht wieder tun würde, sondern, das sie das alles noch mal und noch mal "korrigieren" ließ.

      Das liegt nun ca. 10 Jahre zurück und wenn sie sie ab und zu mal sehe, sehe ich nie dass sich da was so ändert, dass sie nun so viel besser aussähe. Obwohl sie bei einem kurzen Plausch vor nun auch schon wieder ca. 2-3 Jahren erwähnte, dass sie da "immer noch dran" ist und sie mit einem Grinsen meint, dass es ja immer was zu verbessern gäbe...

      Meiner Meinung nach hat sie zu viel Zeit, zu viel Geld, zu wenig andere Interssen und keine anderen Sorgen.

      Jeder muss selber wissen was er mit sich macht. :rolleyes:
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ich hab ja auch am Bauch Fett absaugen lassen. Danach war der Bauchnabel verschütt und Dellen habe ich auch. Noch eine Korrektur-OP nachgeschoben, und trotzdem noch Dellen. Ich würde es nicht wieder machen, kann aber verstehen, warum es jemand macht.

      Ich habe es unter begangene Dummheiten abgebucht und stimme Itsme zu dass Fettabsaugen unter Luxusprobleme fällt.

      Der Bauchschnitt für einen "Tummy-Tuck" also entfernen der Bauchschürze ist ein total krasser Eingriff und wirklich kein Spaziergang. Die Risiken sind enorm und das Ergebnis kann nie befriedigend sein. Im besten Fall hast du einen flachen Bauch und eine Riesen-Narbe von Hüftknochen zu Hüftknochen, die du für den Rest deines Lebens verstecken oder erklären musst.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Die Fettschürze will ich loswerden, weil sie reibt. Jetzt schon!
      Wenn es nur ein Bäuchlein wäre, wäre es ja nicht schlimm, aber der Bauch ist jetzt schon ganz labberig und hängt aktuell schon ziemlich tief.

      Ich habe ja vor noch weiter abzunehmen! Bedeutet ich gehe davon aus - das die Schürze noch weiter "wächst".

      Dagegen möchte ich halt irgendwas unternehmen.
      Ich mache Bauchübungen zu Hauf, auch mit professioneller Anleitung, aber alles bringt nicht wirklich was.

      Zum Spaß nur weil es nicht schön aussieht würde ich mich nie einer Operation unterziehen, im Gegenteil da bin ich sogar dagegen.
      Aber die Schürze scheuert am Unterbauch und manchmal, wenn es warm ist, bin ich da ganz rot und wie wund!
      Deshalb will ich sie loswerden.
    • TamaDark schrieb:

      Ich habe ja vor noch weiter abzunehmen! Bedeutet ich gehe davon aus - das die Schürze noch weiter "wächst".
      Dir ist hoffentlich klar, dass Du Dich in einem diätfreien Forum aufhältst, in dem kaum jemand an dauerhafte langfristige Gewichtsreduktion glaubt?!
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • sombra_blanca schrieb:

      du kannst es auch mal mit babypuder versuchen, das hilft ganz wunderbar gegen wundreiben, hab ich gelesen.


      Ich empfehle in einem solchen Fall immer Kaufmanns Haut- und Kindercreme. Wirkt Wunder :)
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Ich habe ja nun auch eine Fettschürze, auch ohne Abnahme. :D

      Früher habe ich auch kiloweise Puder benutzt. Inzwischen mache ich gar nichts mehr, außer täglich gut waschen und mit viel klarem Wasser nachspülen und sehr, sehr gut abtrocknen. Ich habe keine Probleme. Und wenn es einmal im Jahr doch wund scheuert, dann nehme ich einmal Multilind und alles ist wieder gut.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Hm... also bei einer Frau mit sehr üppiger Oberweite schlägt irgendwann -
      ob ügewichtig oder nicht - die Schwerkraft zu. Dann reibt auch Haut auf Haut
      - schneidet man ihr dafür die Brust ab??? Auch hier kann die Haut wund
      werden. Es gibt so schöne Wundcremes, Puder etc. da braucht es doch nicht
      gleich die OP mit Radikalschnitt, die obendrein noch gefährlich ist.

      Was Martina schreibt, ist sehr empfehlenswert und vor allem gut trocknen
      (zur Not mit dem Föhn trocken föhnen - kein Witz - wirkt Wunder).
    • Äh Paulinchen, klar gibt es Schwerkraft, klar gibt es Hängebrüste, aber ganz ehrlich, hättest Du eine sehr große Oberweite, wüsstest Du wie schmerzhaft das sein kann wenn auch darunter alles wund ist! Bzw. alleine das Gewicht das man mit sich rumschleppt!

      Es mag sein das man hier nicht an eine dauerhafte GEwichtsreduktion glaubt, wie es weiter oben geschrieben wurde. Aber das ist kein Problem! Ich habe bereits einige Kilos runter und halte mein Gewicht einwandfrei.
      Denn der JOJO Effekt ist eine Sache des Kopfes! Und wer sich nicht gesund ernähren will und dran halten will, tja der nimmt eben wieder zu.

      Aber das ist gar nicht das Thema.

      Ich möchte einfach nur wissen ob irgendjemand Erfahrung damit gemacht hat! Und mir darüber was zu erzählen hat!

      Schade das immer alles gleich runtergeputzt wird!
      Ohne mal nachzufragen oder auf die Person die die Frage stellt einzu gehen!


      Danke an die die Tipps geben wegen dem Wundreiben, werde ich gerne beherzigen !
    • TamaDark schrieb:


      Denn der JOJO Effekt ist eine Sache des Kopfes! Und wer sich nicht gesund ernähren will und dran halten will, tja der nimmt eben wieder zu.


      Du wunderst dich aber nicht wirklich, dass man dich hier "runterputzt", wenn du solche Sätze von dir gibst, oder? ;)
    • Zumal das einfach zu widerlegende Argument ja auch nicht zum ersten Mal von ihr kam.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • TamaDark schrieb:

      Denn der JOJO Effekt ist eine Sache des Kopfes! Und wer sich nicht gesund ernähren will und dran halten will, tja der nimmt eben wieder zu.
      Das ist kompletter Blödsinn. Der Jojo-Effekt lässt sich mit dem Willen nicht dominieren. Es gibt zu diesem Thema auch Threads hier im Forum mit weiterführenden Links und Quellen.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • 1.Äh Paulinchen, klar gibt es Schwerkraft, klar gibt es Hängebrüste, aber ganz ehrlich, hättest Du eine sehr große Oberweite, wüsstest Du wie schmerzhaft das sein kann wenn auch darunter alles wund ist! Bzw. alleine das Gewicht das man mit sich rumschleppt!

      2.Es mag sein das man hier nicht an eine dauerhafte GEwichtsreduktion glaubt, wie es weiter oben geschrieben wurde. Aber das ist kein Problem! Ich habe bereits einige Kilos runter und halte mein Gewicht einwandfrei.
      Denn der JOJO Effekt ist eine Sache des Kopfes! Und wer sich nicht gesund ernähren will und dran halten will, tja der nimmt eben wieder zu.


      zu 1: Ich weiß es, ich hab ne riesige Oberweite und die Schwerkraft war auch schon da und wiegen tuts versehentlich auch ne Ecke. Du siehst, leider bist du nicht alleine...hier wirds noch mehrere geben die da mitreden könnten. Puder etc sind hilfreiche Tipps für beide Regionen. Und Tipps wolltest du doch oder nur ne Bestätigung deiner OP-Wünsche?

      zu 2:
      Wie lange? Seit ner Woche? ....Du schreibst, du hast hier vor deiner Anmeldung schon ein bisserl rumgelesen, beim Anmelden dich mit der Forumsphilosophie einverstanden erklärt und wunderst dich, das dir nen kalter Hauch entgegenschlägt?
      Du bist nicht die erste und letzte, die meint es besser zu wissen, les hier noch nen bisschen und wir reden vllt noch mal über JOJO, Ernährung und das man nur wollen muss.
      Kannst du dir vorstellen, das beim gefühlten 1000000mal, wenn wieder so ein "Wissender" hier seine "Überzeugung" kundtut, hier einfach mal genervt geantwortet wird, weil es irgendwann einfach ermüdend ist?

      So, ich find ich habs noch nett ausgedrückt, war nich einfach...