Hörspiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hörspiele

      Hallo!

      Ich bin eine wahre Leseratte, aber aufgrund einer Sehbehinderung und der damit verbundenen "Belastung" bei der täglichen Bildschirmarbeit habe ich seit einigen Wochen (ähm, inzwischen schon Monate, die Zeit vergeht so schnell :-o) Hörspiele für mich entdeckt.

      Besonders die Serien aus dem maritim - Verlag haben es mir angetan.

      Gibt es hier noch User, die gerne Hörspiele hören?

      Hörbucher sind hingegen für mich nicht so spannend. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich schneller lesen kann als die Hörbucher vorgelesen werden und von daher alles mehr Zeit braucht.

      Würde mich über Austausch freuen.

      Viele Grüße

      Nici
    • Hallo Nici,

      Hörbücher sind auch überhaupt nicht mein Ding - aber Hörspiele liebe ich. Ich habe einige (die meisten noch auf der guten alten Schallplatte).

      Wenn mein Freund Nachtschicht hat, schläft meine Tochter bei mir und wir kramen die alten Märchenplatten und Hörspiele raus - herrlich.

      Die alten Hörspiele sind ja mit heutigen Billigprodkuktionen gar nicht vergleichbar...

      Was ich sehr empfehlen kann ist eine Hörspielfassung vom "Herr der Ringe" aus den achtziger Jahren (sind allerdings einige CDs) - die vom WDR mit namhaften Schauspielern produziert wurde.
    • Hi Nici,
      ich oute uns hier auch mal :D
      Vom Maritim Verlag kenne ich aber nur die ganz alten ....
      Was hörst du denn von denen?

      Wir sind immer auf der Suche nach neuen Hörspielen zum einschlafen :cool2:

      LG
    • Hallo!

      Vielen Dank für Eure Antworten.

      Aus den aktuellen maritim - Produktionen kenne ich:

      Sherlock Holmes
      Pater Brown
      Mimi Rutherfurt und die Fälle...
      Die größten Fälle von Scotland Yard
      Dark Trace - Spuren des Verbrechens
      NYPD - Medical Report
      Die Morde des Émile Poiret
      Hercule Flambeau‘s Verbrechen
      Kurier Preston Aberdeen

      Ansonsten die A-Team-Hörspiele, TKKG, Fünf Freunde, was man halt so kennt.

      Ich habe auch schon andere Hörbücher gehört, ist aber nicht so mein Ding.

      Für mich sind die Hörspiele eine Möglichkeit, einfach mal abends abzuschalten ohne zu lesen (habe bewußt keinen Fernseher im Schlafzimmer). Ich höre übrigens auch sehr gerne abends Radio im Bett.

      Als Kind habe ich auch sehr viel Hörspiele gehört, das machen ja die meisten und Internet bzw. gab es damals ja noch nicht.

      Als Hörspielserie für ältere Kinder (die über gewisse zwischenmenschliche Beziehungen schon hinreichend aufgeklärt sind) kann ich sehr Kurier Preston Aberdeen empfehlen: witzig und gleichzeitig spannend werden die Abenteuer eines Kuriers beschrieben, der irgendwie immer in die kuriosesten Abenteuer verwickelt wird.

      Als Kerkelingfan werde ich mir Amore und son Quatsch bei nächster Gelegenheit zulegen! Hört sich gut an. Danke für den Tipp Firefly.

      Herr der Ringe interessiert mich vom Genre her nicht - offen gestanden. Ich habe aber schon in Hörspielforen viel über die frühen WDR-Hörspiele gehört und bisher nur Gutes, von daher werde ich bei dem bekannten Onlineflohmarkt mal meine Augen offen halten. Ich danke auch Dir, Hummelchen, schon für die Bestätigung, dass auch noch andere Erwachsene Hörspiele genießen. Ich habe übrigens schon ernsthaft die Anschaffung eines Plattenspielers in Erwägung gezogen, um alte Schätzchen kaufen und abspielen zu können.

      Betsy, gräme dich nicht, ich schlafe oft bei den Hörspielen ein. Mir ist allerdings dann schon öfter passiert, dass meine Träume irgendwie mit dem Thema des Hörspiels zu tun hatten. Nici als Ermittlerin bei Scotland Yard :cool3:.

      Nachdenklich gestimmt hat mich die Erkenntnis, dass die Sprecherin von Mimi Rutherfurt - Gisela Fritsch, Jahrgang 1936 - mir - wie so vielen anderen - als Karla Kolumna in den Benjamin Blümchen- und Bibi Blocksberg - Hörspielen so vertraut ist und nun inzwischen, mit einer ihrem Alter angepaßten Stimme als Mimi Rutherfurt (und anderen Hörspielen) erneut begegnet. Erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht.

      Viele Grüße

      Nici
    • Hi Nici,
      von Ascan von Bargen (Dark Trace, Die Morde des E.P.) hab ich Insignium
      und Requiem. Wobei letzteres irgendwie nicht so mein Ding ist.

      Wenn mein Mann seine fünf Minuten hat muss ich die Ferienbande und Jack Slaughter die Tochter des Lichts "aushalten".

      Allerdings höre ich zum einschlafen auch gerne diverse Kabarettisten :)

      LG
      Betsy
    • Firefly schrieb:

      Hörspiele finde ich auch toll. Ich kenne z.B. die von Hape Kerkeling und finde sie klasse. "Amore und so'n Quatsch" kann ich nur empfehlen.


      Das ist aber ein Hörbuch ;)

      Nicht, dass ich da pingelig wäre. Ich werf das zumeist auch in einen Topf, aber weil es im Eröffnungspost da bewußt um eine Unterscheidung ging, wollte ich es angemerkt haben.


      Ich persönlich komme übrigens in den meisten Fällen mit Hörbüchern besser klar als mit Hörspielen.
      Bei letzteren habe ich daher auch weniger und mehr Kinderdinge.
      3 Fragezeichen sind toll - und alle Hörspiele rund um griechische Mythologie von Dimiter Inkiow und Peter Kaempfe (Ilias z.b.). Wirklich locker und gut gemacht -nicht nur für Kinder ;)
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Folgendes kann ich wärmstens empfehlen:

      Bösendorfer
      Hörspiel mit Helmut Qualtinger.
      Es geht um einen mittelalten Herrn, dessen Freizeitvergnügen darin besteht, telefonisch auf Kleinanzeigen zu antworten und dabei verschiedene Figuren darzustellen.

      Der Herr Karl
      Nochmal ein Hörspiel mit Helmut Qualtinger
      Ein-Personen-Stück (gibts auch als Fersehspiel) über einen alten Opportunisten, der uns erzählt, wie er sich durchs Leben gehangelt hat. Das Stück hat bei seiner Erstausstrahlung in Österreich heftige Proteste ausgelöst.

      Top Hit leicht gemacht - in 50 Minuten an die Spitze der Charts!
      Hörspiel von Paul Plamper
      Die Anleitung zur Erstellung einer Hitsingle - als Hörspiel verpackt! Klasse!

      Es könnte ja noch schlechter sein
      Hörspiel von und mit Robert Stauffer
      Dialog eines Deutschschweizers mit dem Leitungswasser - klingt sperriger als es ist. In diesem Ein-Personen-Stück fängt ein Schweizer auf Urlaub in Bayern - vom tropfenden Hotelzimmerwasserhahn aufgeschreckt - an zu philosophieren. Über die Schweizer, die Deutschen, und und und ...

      Nachrichten aus dem Reich der Dicken
      Hörspiel von Deborah Freeman
      Ja was soll ich sagen? Essen, Diäten, Sport, Frust, Beziehungsstress, abnehmen, zunehmen, jojo ...

      Die beiden letzten gibt es glaube ich nicht zu kaufen, tauchen aber auf diversen Radiosendern ab und an auf. Desweiteren kann ich auch den Hörspielpool auf der Homepage von Bayern 2 empfehlen. Da kann man sich tolle Produktionen kostenlos runterladen. Zum Beispiel Der König des westlichen Schwungs (halbwegs biographisches Hörspiel über einen alten Western-Swing-Musiker namens Spade Cooley).
      Oder überhaupt das laufende Hörspielprogramm von Bayern 2 (bundesweit über Stream empfangbar).

      Gruß
      Günther
    • Ich bin ein großer Drei ??? Fan :flirt: Die Kassetten haben sogar schon meine älteren Geschwister gehört und ich bin damit quasi aufgewachsen - auch mit TKKG, die Fünf Freunde und diverse schöne Märchenkassetten.

      Justus, Peter und Bob höre ich mir auch heute noch an, wenn ich abends ins Bett gehe :)

      Ansonsten gefallen mir auch Hörbücher gut - z.B. von Ken Follet's "Säulen der Erde" - man wird einfach so fort getragen in eine Welt voll Schönheit, Fantasie, Abenteuer, Grusel...hach, einfach herrlich :daumen:
    • magerquark schrieb:

      Justus, Peter und Bob höre ich mir auch heute noch an, wenn ich abends ins Bett gehe :)
      Hast Du Dir auch gleich die neuen CDs zugelegt letzte Woche? Habe richtigen Spaß am "dreiTag".
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Ich hab noch 5 alte Biene Maja Kassetten...Wenns mir mal richtig mies geht, hör ich mir die immer mal wieder an... einfach schön.
      Ansonsten kann ich mit Hörspielen nicht viel anfangen und Hörbücher find ich gruselig, da fehlt mir einfach das haptische Gefühl des Buchanfassen.
    • Auch wenn der letzte Beitrag schon etwas her ist...

      Ich liebe Hörspiele auch absolut. Am meißten Die drei ??? Beim Autofahren oder aufräumen, egal wo. Auch teilweise auf der Arbeit.

      Bei der drei ??? Live-Preview am Sonntag hab ich mir Dodo mit geholt. Und was soll ich sagen: Absolute Spitzenklasse. Total niedlich gemacht. Für Kinder ebenso wie für Erwachsene. Die "Serie" (4 Folgen bisher) ist von Lauscher Lounge erschienen. Gehört übrigens Oliver Rohrbeck, auch bekannt als Justus Jonas. Die haben sich auf Hörbücher und Hörspiele spezialisiert. Lohnt sich also mal rein zu schaun.
      Absolut empfehlenswert ist auch Der Schwarm von Frank Schätzing.

      Wer gern und viel Hörbücher/Hörspiele "verschlingt" dem empfehle ich Audible. Da gibts für knapp 10€ jedem Monat ein Hörbuch/spiel.
      (Hoffe der Tipp verstößt jetzt nicht gegen irgendwelche Richtlinien des Forums)

      Hörbücher mag ich auch recht gerne, sind aber mit 10 oder mehr Std. doch manchmal recht langatmig.
    • Liebe piamee!

      Wenn du die drei ??? Fragezeichen ins Spiel bringst, dann kann ich mich ja outen:
      Ich bin ein total Märchenfreak. Zwar zusammen mit meiner jüngsten Tochter, doch ungebremst begeistert seit dem ersten Kind und das ist immerhin schon 20 Jahre her. Die Kleine ist viel begeisterter, als ihre Brüder damals und sie spricht auch die Rollen mit mir abwechselnd, wir hören ja zwangsläufig oft die gleichen Kassetten im Auto bei längeren Fahrten. Hörbücher liebe ich auch, doch mehr, wenn ich krank bin und im Bett liegen muss.:)
    • Hörspiele im Radio

      hallo,

      ich notiere mir immer die Termine des ARD-Radio-Tatorts. Entweder höre ich das Hörspiel live oder ich lade es als Podcast runter.
      Besonders gut gefallen mir die Tatorte aus Bayern (wegen des Lokalkolorits).

      Die Termine und Sender lassen sich leicht googeln.

      Und als Hörbuch mag ich sehr: "Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen" (gelesen von Andrea Sawatzki und Christian Berkel - beide bekannt aus dem Frnsehen).

      Weiterhin viel Spaß beim Mithören - egal ob Hörspiel oder Hörbuch
      Tizzi
    • ich liebe diese kleinen Hörspiele :cool:
      Märchen,die kleine Hexe,Bibi Blocksberg etc.
      immer mal wieder zwischendurch.....hab ja noch die alten Dinger von meinem Sohn :flirt:
      mit Hörbüchern kann ich leider nicht so viel anfangen,denn die kann ich nicht einfach mal eben nebenbei hören,dazu brauche ich Ruhe und Zeit.....
      wenn ich die dann habe,schaff ich grad 10 min.....und dann bin ich eingeschlafen :-o
    • Vor dem Einschlafen möchte ich gerne nochmal so richtig abschalten. Das gelingt mir am besten mit Comedy. Mein derzeitiger Favourit: Horst Evers :D

      Dann lache ich mich halb tot und kann zufrieden einschlafen. Außerdem finde ich seine Stimme sehr angenehm.

      Im Radio (hier über Sputnik) läuft ab 23 Uhr immer eine Talksendung mit wechselnden Themen und Moderatoren "Late Line". Auch gut zum Einschlafen, man lauscht den Beiträgen der Anrufer...meistens merke ich gar nicht mehr, an welcher Stelle ich eingeschlafen bin.