Können schlanke Menschen Gewicht einschätzen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Können schlanke Menschen Gewicht einschätzen?

      Die Frage klingt komisch, aber ich habe mich in meinem Leben immer mal wieder gefragt ob schlanke Menschen sich ungefähr vorstellen können wie viel zB ich wiege. Oder auch umgekehrt welche Figur ein Mensch mit 100, mit 120 oder auch 150 kg haben kann.

      Als ich so 16 war und noch in der Schule hatte ich schon über 100 Kilo. Wenn ich mich richtig erinnere so 110.
      Kann mich aber noch ein Gespräch mit meiner besten Freundin erinnern, die mich nie und nimmer auf 100kg geschätzt hätte.
      Aber wenn man Leute lange kennt, sieht man sie vielleicht auch anders.

      Einmal war ich bei einer Datingbörse registiert und habe beim wahren Gewicht angegeben. Damals 120kg.
      Die Reaktion war recht positiv, es haben trotzdem viele geschrieben.
      Allerdings hat einer auch mal gefragt ob das Gewicht ein Scherz sein soll.
      Ich habe dann länger geantwortet und ihm wohl bisschen zum Nachdenken angeregt.
      Dabei fiel mir aber auch, dass sich viele das vielleicht gar nicht vorstellen können.
      Denn eben bei solchen Kontaktbörsen gibt doch so gut wie keine Frau, die über 100kg wiegt ihr echtes Gewicht an. Viele lassen es dann weg, was ich auch in Ordnung finde. Schließlich sollte man jemand nicht darauf reduzieren und wenn man sich Fotos schickt, sieht man es ja auch... aber eben nicht NUR das Gewicht.
      Trotzdem... dadurch dass es wohl kaum einer ehrlich angibt, schaut so eine 120 dann vielleicht schockierend aus. :confused:

      Gesprochen wird darüber ja auch nicht unbedingt offen.
      Kaum einer meiner Freunde kennt mein Gewicht.

      Manchmal hatte ich den Eindruck manche schlanken Menschen stellen sich Menschen mit 120kg schon so vor, dass diese sich überhaupt nicht mehr bewegen können und den ganzen Tag essend im Bett liegen.:mad:
    • Lyssi schrieb:

      Manchmal hatte ich den Eindruck manche schlanken Menschen stellen sich Menschen mit 120kg schon so vor, dass diese sich überhaupt nicht mehr bewegen können und den ganzen Tag essend im Bett liegen.:mad:
      Den Eindruck hatte ich auch schon mehrmals.
      Kleine Geschichte zu dem Thema: Meine Mutter konnte es vor einiger Zeit nicht glauben, dass ich erwähnte, ich sei "bei knapp über 100". Sie hatte mich auf etwa 85kg geschätzt. Als ich dann darauf hinwies, das sei mein Abiturgewicht gewesen, war sie total entsetzt.
      Was Datingbörsen angeht: Da wird doch sowieso munter geschummelt, kein Wunder, dass viele Frauen ihr Gewicht nach unten korrigieren, weil sie sich schämen und unter Druck gesetzt fühlen wegen einer angenommenen Form von "sozialer Erwünschtheit" (= nur schlank ist toll).
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Die wenigsten.
      Also auch, wenn man die "Boah, die wiegt sicher über ´ne Tonne" Schätzungen weglässt ;)


      Auf 200 kg schätzen mich die wenigsten. Meist werde ich gut 50-60 kg weniger geschätzt. Also auch von Leuten, bei denen ich denke, dass die das ernst meinen.



      Geht mir aber manchmal ähnlich. Kommt vor, dass Leute über ihr Gewicht mosern und dass sie gerne mal wieder unter Hundert kommen würden (meist eben so 102/103 kg) . Sind oft welche bei, die ich auf maximal 85 kg geschätzt hätte.
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass wohl die Wenigsten schlanken einen Menschen mit über, sagen wir, 90 Kilo einschätzen können. Da hört bei den meisten die innere Skala auf. Als ich noch elfenhafte 60 Kilo wog, konnte ich mir NIE vorstellen, dass es Leute gibt, die wirklich über 100 Kilo wiegen. Bei mir begann die Fettleibigkeit ;) bei ca. 70-80 Kilo. :D
      Viele liebe Grüße

      von Aitack :zwinker:
    • Lyssi schrieb:

      Können schlanke Menschen Gewicht einschätzen?
      Aus eigener Erfahrung: Nein ... und manchmal "Gott sei Dank"!

      Selbst von Leuten, wo man das nicht erwartet hätte (in grauer Vorzeit bei den Weight Watchers oder bei Ärzten), kommen deutlich zu niedrig angesetzte Schätzungen.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Kann ich auch nur bestätigen. Ich werde auch nie auf 90kg geschätzt. Aber ich kann das genauso wenig. Habe eine schlanke Freundin. Als die mir sagte, sie wiege 70kg wollte ich es nicht glauben. Hätte sie so um die 58 bis max. 65kg geschätzt. Aber sie stieg eines Tages vor mir auf die Waage. :eek:
      Ich finde es kommt aber auch stark darauf an, welche Proportionen man hat. Ob eben alles gleichmäßig verteielt ist oder nur an einer Stelle. Manchmal wirken auch Menschen, die wesentlich weniger wiegen durch unvorteilhafte Kleidung dicker.
    • Vielleicht können sie es doch einschätzen, aber sagen aus Höflichkeit nicht das was sie denken. Genausowenig wie ich einer früh gealterten Mittvierzigerin sagen würde, dass sie wie Mitte 50 aussieht.
    • Sassy schrieb:


      Ich finde es kommt aber auch stark darauf an, welche Proportionen man hat. Ob eben alles gleichmäßig verteilt ist oder nur an einer Stelle. Manchmal wirken auch Menschen, die wesentlich weniger wiegen durch unvorteilhafte Kleidung dicker.


      Das finde ich auch. Die Models aus Übergrößenkatalogen sind ja meistens völlig normalgewichtig, sehen aber durch die ja meistens zu großen Shirts so aus als hätten sie gut 10-20kg mehr.


      Wenn ich darüber nachdenke, fällt es mir umgekehrt aber auch schwer das Gewicht von schlanken Leuten zu schätzen.
      Da könnte ich mich sicher auch sehr vertun.
      Manche wirken auf mich richtig dünn, haben dann aber doch zB 70kg. Kommt ja wahrscheinlich doch auch sehr auf die Größe und den Körperbau an.

      Ist wohl einfach schwer zu schätzen, wenn man selbst in einer ganz anderen Liga ist.

      Aber bei den Menschen über 100 Kilo kommt eben wohl noch dazu, dass kaum darüber gesprochen wird.



      Sicher spielt Höflichkeit da auch etwas mit. Aber sicher nicht nur.
      Habe ja eben auch umgekehrt den Eindruck dass sich manche bei 130kg etwas ganz anderes vorstellen.
    • Ich kann eher annähernd Kleidergrößen schätzen.

      Außerdem habe ich einmal durch ein Beispiel in einer Fernsehsendung vor etlichen Jahren gesehen, dass zwei gleich alte und gleich große Frauen, die ca. 3 Kleidergrößen voneinander entfernt waren, das gleiche wogen. :eek:
      Ich habe mich genauso, wie das Publikum gewundert, aber es war einfach zu verstehen, da eine der Frauen viel mehr Muskelmasse hatte als die andere. Da Muskelmasse bei gleichem Gewicht wie Fett jedoch viel weniger Volumen hat, kann man sich das leicht vorstellen. Deshalb kann es ja auch sein, dass man durch Muskelaufbau zwar wiegetechnisch nicht abnimmt, aber trotzdem schlanker wird.
      Bei diesen Frauen hätte ich einen Unterschied von ca. 20 kg vermutet.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ich als schlanker Mensch kann das nur bestätigen. Ich kann das Gewicht überhaupt nicht einschätzen, wenn jemand nicht in meiner Gewichtsklasse ist. Und selbst dort liege ich oft total daneben. Ich habe mal einen Beitrag geschrieben über eine dicke Schöne (das Schwebeteilchen) und sie mit ü150 eingeschätzt. Ich habe darüber nachgedacht und denke mittlerweile sie ist vielleicht ü200kg. Aber was solls - ich denke in der Regel nie darüber nach, wie schwer wohl jemand ist, auch nicht bei den Dicken. Gebe aber zu, dass bei mir 2 Kilo mehr oder weniger schon ins Gewicht fallen (öder Wortwitz) :-p
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Itsme schrieb:

      Ich kann eher annähernd Kleidergrößen schätzen.

      Außerdem habe ich einmal durch ein Beispiel in einer Fernsehsendung vor etlichen Jahren gesehen, dass zwei gleich alte und gleich große Frauen, die ca. 3 Kleidergrößen voneinander entfernt waren, das gleiche wogen. :eek:
      Ich bin auch immer wieder erstaunt, dass Leute, die 50 kg weniger wiegen als ich, auch Größe 60 tragen.

      Allerdings ist das mit den Größen auch so eine Sache. Kürzlich bestellte ich mir bei Schick Dick, die leider den Shop schließen, zwei Hosen in 62. Die eine war mir ziemlich flott. Ich habe sie aber doch behalten, weil es eben die letzte Chance war, an diese Superhosen zu kommen. Ändern lassen kann ich sie ja immer. Die andere war mir zu eng und hätte mir auch in 64 nicht gepasst. Was bei Meyer Moden Gr. 66 ist, ist anderswo allenfalls 58. Bei Luna Sol habe ich jetzt die Erfahrung gemacht, dass mir eine Größe zu wenig flott ist (Oberteile habe ich gerne flott) und die nächste Größe so zu weit, dass ich die Sachen jetzt zum Änderungsschneider bringen muss.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Lyssi schrieb:

      Die Frage klingt komisch, aber ich habe mich in meinem Leben immer mal wieder gefragt ob schlanke Menschen sich ungefähr vorstellen können wie viel zB ich wiege. Oder auch umgekehrt welche Figur ein Mensch mit 100, mit 120 oder auch 150 kg haben kann.


      nein, ich denke nicht. jeder geht von sich selber aus und für eine 50kg frau sind 80kg schon irgendwo im undenkbaren. wobei ich selber eigentlich auch niemanden schätzen könnte, ich kann aber auch keine körpergröße oder kleidergröße schätzen. ich wäre als augenzeugin ein alptraum ;).

      ich kann mich auch nicht erinnern, dass bei meinen freunden, oder bekannten mein gewicht jemals ein thema war, zumindestens keine kg-zahlen.

      das einzige mal, woran ich mich erinnere war allerdings recht witzig.

      eine sehr alte, schwerhörige, demente patientin, fragte mich binnen weniger tagen mit demselben ungläubigen erstaunen in der stimme einmal: na servas, was wiegen sie denn, 300 kilo???? und das andere mal: na servas, was wiegen sie denn, 80kilo???

      :grins: sie lag beide male meilenweit daneben.
      Lieben Gruß

      Rita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rita ()

    • Mein Bruder hat sich eine Wii mit Balance Board gekauft und mir all diese netten Balance-Spielchen gezeigt. Da ich aber schon einiges über das Balance Board gelesen hatte, von wegen gewichtszulassung, habe ich dann abgelehnt, mich da drauf zu stellen. Er war sehr erstaunt und meinte, dass es doch 150kg aushalten würde!
      Das war mir auch durchaus bewusst, genauso bewusst war mir aber, dass ich sehr hart an dieser Grenze bin.
      Er hat mich also definitiv für nicht so schwer gehalten, und ich glaube, er wäre aus allen Wolken gefallen, wenn ich ihm das Gewicht gesagt hätte (ich habs dann eher mit Gewichtsverlageurngen erklärt und damit, dass die Angaben oft nicht stimmten). Für jemanden, der nicht dick ist, ist das eine bald unvorstellbare Zahl, könnte ich mir vorstellen.
    • Kampfzwerg
      Was Datingbörsen angeht: Da wird doch sowieso munter geschummelt, kein Wunder, dass viele Frauen ihr Gewicht nach unten korrigieren, weil sie sich schämen und unter Druck gesetzt fühlen wegen einer angenommenen Form von "sozialer Erwünschtheit" (= nur schlank ist toll).



      Was für ein Blödsinn mit dem Gewicht zu schummeln. Wie dick man ist, sieht der/diejenige dann doch sowieso beim ersten Date?

      Aber es war ja schon immer so, dass "geschummelt" wurde. Ich denke da an die geschnürte Wespenteille, an die Pokissen, an Schönheitspflästerchen, sogar an verstümmelte Füße, damit diese sehr klein sind.
      Heute ist es nicht anders, wenn ich angeklebte Wimpern, an gefärbte Haare, an künstliche Locken oder Glätte der Haare, an angeklebte Fingernägel, an künstliche Bräune und als "Krönung" an all die OPs denke, mit denen der Mensch sich einem Schönheitsdiktat anpasst.
      Sogar die ganz normalen Anzüge für die Herren der Schöpfung spiegeln breite Schultern vor, wo sie oft keineswegs sind.

      In gewissen Maßen beteilige ich mich ja auch daran, denn meine Haare sind gefärbt und ich schminke mich ein wenig. Ganz frei davon sind wohl die wenigsten Menschen, oder?

      Fragt sich nur, in welchem Maß "Verschönerungen" okay sind und wann es zu weit geht.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:


      Fragt sich nur, in welchem Maß "Verschönerungen" okay sind und wann es zu weit geht.

      Eine alte Freundin von mir hatte immer den Grundsatz: Vorhandene Schönheit z. B. durch dezentes Schminken betonen und dadurch hervorheben, aber nicht Dinge vortäuschen wollen, die da nicht sind.
    • Ich würde bei manchen auch gerne Mäuschen spielen, wenn die jemanden mit nach Hause nehmen und dann alles ablegen, was unecht ist.... :)

      Ich denke, dass das Äußere immer die Person unterstreicht und das kann sehr unterschiedliche Dinge bedeuten.

      Ich glaube auch nicht, dass schlanke Menschen wirklich das Gewicht schätzen können - ist auch gut so! Mich würde oft interessieren, was für einen Eindruck sie haben - wann sie einen Menschen eher als dick wahrnehmen - verhüllend gekleidet, oder passend?
    • wollmaus schrieb:


      Ich glaube auch nicht, dass schlanke Menschen wirklich das Gewicht schätzen können


      Der Satz an sich ist einfach verallgemeinernd. Es gibt schlanke Menschen, die das können... und schlanke, die das nicht können. Das hat nichts mit schlank zu tun.
      Es gibt auch dicke Menschen, die das Gewicht von anderen dicken Menschen völlig falsch einschätzen (z.B. meine Frau) und dicke Menschen, die das Gewicht von schlanken Menschen nicht einschätzen können... und, und, und...
    • Doch, ich finde, ich kann das in den allermeisten Fällen.

      Und geschummelt wird! Ich erinnere in dem Zusammenhang an die Wiegeaktion in "Wetten, dass...?" vor zwei oder drei Jahren, als Frau Fröhlich - Skandal! - zusammen mit Herrn Gottschalk und Frau Neubauer vor aller Welt auf der Waage stand; es war zu bezweifeln, dass überhaupt jemand von den dreien sein wahres Gewicht geoutet hat ...

      Selbst von Beth Ditto kennt kaum jemand das "offizielle" Gewicht, oder verkündet sie das öffentlich?
    • Brit schrieb:

      Selbst von Beth Ditto kennt kaum jemand das "offizielle" Gewicht, oder verkündet sie das öffentlich?
      In einer Zeitschrift stand was zum Gossip-Auftritt bei Gottschalk. Da wurde Beth als "pummelige Stilikone" beschrieben mit einem Gewicht von 98kg.
      Ob das stimmt und sie das selbst so geäußert hat, weiß ich nicht. Wir könnten ja mal schätzen ;).
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Beth Ditto hätte ich schon so auf 110 bis 120 kg geschätzt.
      Liegt aber vielleicht auch daran, weil sie oft nur knapp bekleidet ist und man viel sieht.
      Nicht dass ich es schlecht finde, aber so kann es schon passieren, dass man noch auf mehr geschätzt wird.


      Abgesehen von den Muskeln kann ich mir auch noch andere Gründe für verschiedene Kleidergrößen bei selbem Gewicht vorstellen...
      zum Beispiel braucht man wahrscheinlich schneller ein größeres Oberteil, wenn die Brüste größer sind.
      Und bei eher unregelmäßiger Verteilung vielleicht auch eher.
      Außerdem ist der Geschmack ja eben sehr verschieden. Manche haben es lieber weit und andere eher eng. Ohne dass es sofort ins Auge springen muss.
    • Lyssi schrieb:

      Beth Ditto hätte ich schon so auf 110 bis 120 kg geschätzt.
      Auf welche Quelle man sich in den Medien bei den 98kg beruft, weiß ich nicht. Deswegen hatte ich den Satz mit dem Schätzen auch eher ironisch gemeint.
      Wenn ich trotzdem spekulierend BD grob im Vergleich von Größe bzw. Statur zu mir sehe und Faktoren wie Muskelmasse außen vor lasse, liegt mein Ergebnis auch eher bei dem von Lyssi.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Vergesst nicht, dass sie recht klein ist. Eine Frau, die 10 oder 20 Zentimeter größer ist, sieht bei gleichem Gewicht natürlich ganz anders aus.
      Da sie unter 1.60 ist, denke ich, dass das mit ca. 100 kg wohl hin kommt.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]