gehandikapt beim BMI von 48,9 => Probleme in Urlaub und Schwimmbad

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Bist Du über den Monsterrollator verwirrt oder wegen meiner Autofahrerei?;) Jetzt bin ich aber verwirrt:confused::)

      Ach ja Automatik, davon träume ich auch, aber das wird noch ein paar Jahre dauern, bis ich - bis wir uns - so einen Wagen auch leisten können. Noch brauchen wir eine große Familienkutsche (zwei Jungs 15 und 17 und das sind Riesen) und bezahlen unseren Wagen noch 2012 ab. Schwiegervater hat einen sportlichen kleineren Wagen mit Automatik, aber den darf nur meine Frau fahren. Soweit geht seine Liebe und Vertrauen zu mir noch nicht :grins:
    • Auto im Griff haben

      Vermutlich mache ich mich gerade sehr unbeliebt. Aber ich finde, wer sein Auto nicht im Griff hat, sollte nicht auf öffentlichen Straßen fahren. Das ist ein Spiel mit dem Leben auch anderer Menschen.
      Bitte macht euch erst das Auto wieder richtig vertraut (Übungsplätze, Fahren mit Fahrlehrer im Fahrschulwagen oder sonst etwas in der Richtung). Dann klappt's hoffentlich auch wieder mit dem Straßenverkehr.

      Wer körperlich dazu nicht in der Lage ist, sollte es ganz sein lassen.
    • @ Honigbiene
      Was meine Fahrangst angeht, kann ich nur sagen, dass ich wirklich gut fahre - ich habe auch schon noch einmal Fahrstunden genommen und der Fahrlehrer (der ja an mir Geld verdienen konnte), meinte nur, dass ich vorbildlich fahren würde und er keine Ahnung hätte, was er mir beibringen soll.
      Meine Angst ist schlicht nicht rational.
    • Wollmaus, wenn dich das nicht betrifft, bist du schlichtweg nicht mitgemeint. Wenn du gut fährst und das Leben und die körperliche Unversehrtheit anderer nicht gefährdest, ist alles im grünen Bereich.

      iris85 schrieb:


      Die Ängste sind schon mies. Jetzt ist als letztes noch das Autofahren hinzu gekommen. Dazu kommt noch, das es mich körperlich ganz massiv anstrengt, weil ich Probleme durch meine dicken Beine beim Kuppeln, Gas geben, Bremsen und Schalten habe. Nehme langsam ganz merkwürdige Stellungen an. Dann habe ich schon zweimal die Kupplung unbeabsichtigt festgetreten - entweder mein Gewicht oder durch die problematische Beinstellung schief getreten und dann verhakt - was dann zu einem akuten Panikanfall führte, weil ich das Auto nicht mehr im Griff hatte.
      LG Iris


      Anders ist es, wenn Panik und körperliche Begebenheiten zu einer Gefahr für den Verkehr werden. Wer sein Auto nicht im Griff hat, hat sein Auto nicht im Griff und gehört dann nicht auf die Straße.
      Bei allem Verständnis für persönliche Belange, so geht es einfach nicht. Autounfälle können tödlich enden und tun das auch nicht selten.
    • Da hast Du völlig recht. Am liebsten würde ich auch gar nicht fahren, aber
      mein Sohn braucht sonntags morgens beim Zeitungen austragen Hilfe. Wir starten um 5.30h und sind um 10.00h wieder zu Hause. Da sind Gott sei Dank nicht viele Leute unterwegs. Die kann ich noch an 10 Fingern abzählen. Zu anderen Zeiten fahre ich auch gar nicht mehr. Generell bin ich eine gute Fahrerin (gewesen).
    • iris85 schrieb:

      Da hast Du völlig recht. Am liebsten würde ich auch gar nicht fahren, aber
      mein Sohn braucht sonntags morgens beim Zeitungen austragen Hilfe. Wir starten um 5.30h und sind um 10.00h wieder zu Hause. Da sind Gott sei Dank nicht viele Leute unterwegs. Die kann ich noch an 10 Fingern abzählen. Zu anderen Zeiten fahre ich auch gar nicht mehr. Generell bin ich eine gute Fahrerin (gewesen).


      Und wenn doch mal einer vor deine Reifen fällt, ist er hoffentlich auch nur ein bisschen tot...
      Ne, Iris, vielleicht sollte dein Sohn sich einen Roller anschaffen oder deine Frau sich auf den Weg machen, aber was du da machst ist grob fahrlässig. Egal wie gut du früher hast fahren können.