Mrs. Sporty

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Hallo,

      ich bin neu hier und wirklich froh, dieses Forum gefunden zu haben.
      Es tut soooo gut zu sehen, dass man nicht allein auf der Welt mit
      seinen Problemen ist.
      Nun, ich bin für meine Größe viel zu schwer 125 kg bei 1.62m:confused:.
      Eigentlich fühlte ich mich bis vor einiger Zeit auch gar nicht so unwohl.
      Klar, würde ich gern ein bisschen weniger wiegen (wer nicht) aber ich
      hab es so satt mich ständig mit Diäten und Punkte zählen zu kasteien.
      Ich achte auf gesunde und gute Ernährung, mein Blutdruck und meine
      Cholesterinwerte sind bestens und trotzdem fühle ich mich seit einiger
      Zeit nicht mehr wohl. Ich hab das Gefühl, dass ich schon nach kurzer
      Anstrengung ziemlich kurzatmig werde, nicht immer, aber immer öfter
      und das macht mir Sorgen.
      Ich sitze tägl. 6 Std. am Schreibtisch, versuche aber mich nach der Arbeit
      zu bewegen, Rad fahren, zu Fuß zur Arbeit etc.
      Nun ich merke, dass mein Körper mehr Bewegung verlangt
      und nun zu meiner eigentl. Frage:

      Kennt einer das Fitness-Studio "Miss Sporty"? Muss eine neue Sache
      aus Amerika sein, von Steffi Graf entwickelt....??? Auf jeden Fall hat
      in unserer Nachbarstadt so ein Studio aufgemacht und bevor ich mich
      dahin begebe, wüsste ich gern, ob jemand von Euch Erfahrung
      damit oder mit anderen Fitness-Studios hat.

      Bisher hab ich mich nicht überwinden können in ein Fitness-Studio zu gehen, belächelt von den 50 kg leichten, sich zu dick fühlenden Persönchen :confused:

      Wie sind Eure Erfahrungen?
    • Ich bin seit Dezember letzten Jahres dort und sehr sehr begeistert. Nie wurde ich schief angeschaut, sondern nur motiviert.

      Die Studios gibt es in Deutschland, Schweiz, Österreich und seit kurzem auch Südtirol. In USA kennt das sonderbarerweise niemand.

      Für mich war es das absolut richtige, da jede Station nur 40 Sekunden dauert (mir wird rasch langweilig) und das Ganze nur ungefähr eine gute halbe Stunde. Ich könnte keine 2 Stunden oder so in einem Fitnessstudio verbringen, und das Tempo und die Übungen können angepasst werden. Es dürfen nur Frauen trainieren, und keine Spiegel!

      Meine Fitness hat sich gesteigert, ich konnte nicht mal mehr wenige Stufen steigen, das geht jetzt alles wieder besser.
      :stay:
      lg
      Renate

      Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)
    • Ich habe ein Jahr bei Mrs. Sporty trainiert. Das Konzept finde ich sehr gut, zumal noch Kurse angeboten wurden. Gerade für "Sportanfänger" ist es super. Ich überlege mich auch wieder anzumelden (musste wegen eines Unfalls aufhören). Gestört hat mich allerdings, dass es nur provisorische Umkleidekabinen im gleichen Raum gab und nicht die Möglichkeit bestand nach dem Training dort zu duschen. Aber vielleicht ist das in anderen Clubs nicht so - würde mich mal interessieren.

      LG Teebeutelin
    • Das Konzept ist eigentlich nicht neu, es gab (und gibt?) das auch als In-Studio angebot, also als Extra in normalen Muckibuden.

      Dabei handelt es sich um eine Art Zirkeltraining, bei dem nach jeweils 45 Sekunden (!) das Gerät gewechselt wird - sieht ja schon sehr effektiv aus [/Ironie]. Die Geräte selber, soweit sie auf dem kleinen Foto der HP von Mrs Sporty, so der korrekte Name der Gelddruckerei, zu erkennen sind, sehen mir aus wie etwas, das man bei Aldi als Aktionsware kaufen kann. Individuelle Einstellungen nach Körpergröße und Belastungsgrenze würden ja auch zu viel Zeit kosten - und Zeit ist schließlich Geld.

      Was aber ganz entlarvend ist: Unter "Fragen und Antworten" nach der Qualifikation für Franchisenehmerinnen wird Spaß an Sport und gesunder Ernährung genannt, sowie die Fähigkeit diese auch an andere zu vermitteln. Forderungen nach einer entsprechenden Ausbildung wie z. B. Physotherapeutin oder dipl. Sportlehrerin - Fehlanzeige!

      Wem das noch nicht reicht: Ein spezielles Ernährungskonzept gehört "natürlich" auch zum Angebot. Insgesamt werden also alle Voraussetzungen an Unseriosität erfüllt. Aber bitte - wer zuviel Geld hat und sich gerne verkohlen lässt.... Wird immerhin Steffi Graf nicht verarmen. :grins:

      Ach ja, Hier nach gibt es nicht mal (überall) Duschen.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Glaub mir, ich war auch in "normalen" Muckibuden, aber ich sehe nicht ein, dass man für ein Training erst einmal einen Modeberater aufsuchen muss:mad:. Ich habe mich bei Mrs. Sporty wohl gefühlt, weil dort Frau X Y von nebenan trainieren kann, ohne sich aufzustylen. Besonders gut fand ich, dass dort keine Männer trainieren.

      Lunix schrieb:



      Die Geräte selber, soweit sie auf dem kleinen Foto der HP von Mrs Sporty, so der korrekte Name der Gelddruckerei,
      zu erkennen sind, sehen mir aus wie etwas, das man bei Aldi als Aktionsware kaufen kann.

      Das sind sie definitiv nicht und man kann sie auch verstellen! Du solltest nicht nur nach einem Foto urteilen.

      Wem das noch nicht reicht: Ein spezielles Ernährungskonzept gehört "natürlich" auch zum

      Dazu kann ich nichts sagen, daran habe ich nicht teilgenommen.



      Ach ja, Hier nach gibt es nicht mal (überall) Duschen.
    • was mich allerdings gestört hat ist die Tatsache,daß man keine Kosteninfo im Net bekommt,normalerweise kostet ein Kurs eine bestimmte Summe ,für jeden,wieso soll ich mehr oder evtl. weniger bezahlen als Frau X,die das gleiche macht,daß kommt mir sehr seltsam vor.
    • also ich bekomme sehr wohl eine Kosteninfo im Netz.

      @Wolkenkind

      das mit den 50 kg Figuren im Sportstudio ist die Ausnahme. Ich habe in meinem Studio mit 123 kg angefangen und ich habe ausnahmslos gute Erfahrungen gemacht.
      Man muss sich vielleicht verschiedene Studios angucken. Und auf ein vernünftiges Probetraining achten.
      Bei mir z.B. gab es einen Monat kostenloses Probe trainieren, da kann man sich schon einiges angucken zu verschiedenen Zeiten.

      Wünsche dir viel Glück bei Deiner Entscheidung.

      liebe Grüße
      Maggy
    • :wink1:Hallo, erst einmal "Danke" für eure Beiträge.
      Ich glaub, ich muss mir selbst ein Bild machen. Habe bis jetzt von vielen Frauen überwiegend positives gehört. Was mich reizt ist die Tatsache,
      dass dort nur Frauen sind und das Problem mit den Duschen....na ja,
      dusch ich eben zu Hause, ist mir eh angenehmer. Werde noch in diesem Jahr ein Probetraining absolvieren und werde euch berichten.
      Ach, und in unserem Studio ist eine ausgebildete Physiotherapeutin und eine ausgebildete Ernährungsberaterin (lt. telef. Nachfrage) tätig.
      Nun wie gesagt probieren geht über studieren....ich sag dann mal wie es war.

      Liebe Grüße

      Wolkenkind
    • Lunix schrieb:

      Das Konzept ist eigentlich nicht neu, es gab (und gibt?) das auch als In-Studio angebot, also als Extra in normalen Muckibuden.

      Dabei handelt es sich um eine Art Zirkeltraining, bei dem nach jeweils 45 Sekunden (!) das Gerät gewechselt wird - sieht ja schon sehr effektiv aus [/Ironie]. Die Geräte selber, soweit sie auf dem kleinen Foto der HP von Mrs Sporty, so der korrekte Name der Gelddruckerei, zu erkennen sind, sehen mir aus wie etwas, das man bei Aldi als Aktionsware kaufen kann. Individuelle Einstellungen nach Körpergröße und Belastungsgrenze würden ja auch zu viel Zeit kosten - und Zeit ist schließlich Geld.

      Was aber ganz entlarvend ist: Unter "Fragen und Antworten" nach der Qualifikation für Franchisenehmerinnen wird Spaß an Sport und gesunder Ernährung genannt, sowie die Fähigkeit diese auch an andere zu vermitteln. Forderungen nach einer entsprechenden Ausbildung wie z. B. Physotherapeutin oder dipl. Sportlehrerin - Fehlanzeige!

      Wem das noch nicht reicht: Ein spezielles Ernährungskonzept gehört "natürlich" auch zum Angebot. Insgesamt werden also alle Voraussetzungen an Unseriosität erfüllt. Aber bitte - wer zuviel Geld hat und sich gerne verkohlen lässt.... Wird immerhin Steffi Graf nicht verarmen. :grins:

      Ach ja, Hier nach gibt es nicht mal (überall) Duschen.



      mh....warst du selbst schon einmal dort??? Es hört sich so an, als hättest du dort negative Erfahrungen gemacht. Oder berufst du dich nur auf die HP? Würd mich interessieren, warum du der Sache so ungemein negativ gegenüber stehst???:eek:
    • Bei uns gibt es eine Dusche, das scheint also unterschiedlich zu sein.

      Soweit ich informiert bin, passen sich die Federn der Geräte an die Leistung des Trainierenden an, daher keine Gewichte.

      Wie ich schon sagte, für mich ist es das Richtige, und ich schlage vor, geht einfach mal hin und schaut es euch an (das geht überall gratis). Dann könnt ihr entscheiden, ob ihr es mögt oder nicht.
      :stay:
      lg
      Renate

      Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)
    • Wolkenkind schrieb:

      Oder berufst du dich nur auf die HP? Würd mich interessieren, warum du der Sache so ungemein negativ gegenüber stehst???


      Selbstverständlich berufe ich mich auf die HP. Ich gehe nämlich davon aus, dass halbwegs stimmt, was dort steht, auch wenn es natürlich alles nur positiv dargestellt wird. Und ein Angebot, bei dem es reicht, wenn man von Leuten betreut wird, die Schlanksein und "gesunde" Ernährung (!) überzeugend verkaufen können, ist mir allerdings suspekt.

      Wahrscheinlich schadet es nicht unbedingt, aber ich glaube nicht, dass es sich wirklich lohnt, für so eine halbstündige Hampelei an Spielgeräten Geld auszugeben. Natürlich muss das jeder selbst wissen.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • ich habe den titel geringfügig geändert, um die findbarkeit zu verbessern.

      @lunix

      ich war schon in "richtigen" mukibuden, denke jedenfalls, dass kieser eine solche ist, dort war nie von einer einstellung auf die körpergröße die rede. 2meter kerle trainierten an denselben geräten, wie ich.
      Lieben Gruß

      Rita
    • Kieser würde ich nicht als gewöhnliche Muckibude bezeichnen, weil es da ja auch um medizinische Aspekte geht. Dass man da die Geräte nicht einstellen können soll, wundert mich jetzt aber schon. Bist du ganz sicher, dass man z. B. Sitzhöhe und Position der Rückenlehne nicht verändern kann?
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Also in Deutschland bei Kieser haben die Geräte selbstverständlich Einstellungen, die sind auch auf dem "Laufzettel" mitvermerkt und man muss immer vor Trainingsbeginn das Übungsgerät auf die Bein-Arm-Sonstwaslänge einstellen und am Schluss dann das Gewicht.
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • Lunix schrieb:

      Kieser würde ich nicht als gewöhnliche Muckibude bezeichnen, weil es da ja auch um medizinische Aspekte geht. Dass man da die Geräte nicht einstellen können soll, wundert mich jetzt aber schon. Bist du ganz sicher, dass man z. B. Sitzhöhe und Position der Rückenlehne nicht verändern kann?


      ok. das natürlich schon. da hatte ich einen knoten im hirn, diese einstellungen habe ich nie reflektiert.
      Lieben Gruß

      Rita
    • Also, ich habe mich für die nächste Woche zur einem 3tägien, kosenlosen
      Schnupperkurs angemeldet. Werde euch dann gleich berichten wie es war.
      Danke auf jeden Fall für eure Komentare zu diesem Thema.

      Ganz herzliche Grüße

      Wolkenkind:knuddel2:
    • Mach das, erkundige dich aber vielleicht trotzdem mal nach Alternativen, z. B. Kieser oder Angeboten von Reha-Kliniken und Physiotherapiepraxen an medizinischem Fitnesstraining oder an Kursen. Vergleichen kann nicht schaden.

      Falls dir der Ringelpietz mit Animationstussi zusagt, dann gehst du eben dahin.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Hallo Lunix,
      ich möchte Dich ersuchen zuerst einmal zu einem Mrs. Sporty Studio zu gehen und Dich erst dann zu äußern, wenn Du das persönlich und nicht von einer Homepage beurteilen kannst.

      Oder glaubst die von Dir genannten Studios machen das aus reiner Nächstenliebe?
      :stay:
      lg
      Renate

      Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)
    • MissSilver schrieb:

      ich möchte Dich ersuchen zuerst einmal zu einem Mrs. Sporty Studio zu gehen und Dich erst dann zu äußern, wenn Du das persönlich und nicht von einer Homepage beurteilen kannst.


      Nein danke, denn ich weiß was ich von einem Fitnessangebot erwarte, u. a. nämlich garantiert sportlich qualifiziertes Personal und das können die mir da nicht bieten. So viel wird auf deren HP schon deutlich.

      Was glaubt ihr denn, warum das ein reines Frauenangebot ist? Weil Männer sich über sowas vor Lachen bep... würden! Uns "blöden Weiber" kann man damit natürlich das Geld aus der Tasche ziehen. OK, wer's mitmacht...

      Oder glaubst die von Dir genannten Studios machen das aus reiner Nächstenliebe?
      Natürlich nicht, aber wenn ich das Gefühl habe, für mein Geld etwas zu bekommen (und zwar jenseits vom üblichen Schlank- und Schönheits-Trallala), dann ist das für mich OK.

      Es tut mir unendlich leid, dass ich eure unkritische Euphorie nicht teilen kann. :holy: Ich bleibe aber trotzdem bei meiner Einschätzung, dass es ich um Ringelpietz mit Animationstussi handelt. :cool2:
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Niemand wird ein Geschäft betreiben, ohne Geld verdienen zu wollen. Auch kein Fitness-oder Bewegungsstudiobetreiber. Ich habe mir mal den Blog durchgelesen, auf den Lunix verlinkt hat. Für mich ist das absolut kein Anhaltspunkt für Unseriosität. Es gab so'ne und solche Meinungen.
      Es kommt doch (wie bei allem) darauf an, ein den eigenen Bedürfnissen angepasstes Angebot zu finden. Man könnte sich übrigens ja mal schlau machen über Trainingsmethodik. Die Art und Dauer des Trainings wird abhängig vom Ziel gewählt, das man erreichen will. Ich habe mich mal sehr intensiv mit dem Thema befasst. Mal sehen, was ich da noch an Literatur im Regal habe.

      Bei reinem Ausdauertraining durch z.B. Spinning wird ohne Zusatzgewichte trainiert, die Belastung ist dauerhaft, nach Abschluss des Einstiegstrainings über mindestens nonstop 30 Minuten. Es soll hauptsächlich das Herz-Kreislaufsystem trainiert werden, durch den erhöhten Energieumsatz kann es zu einer Gewichtsabnahme kommen.
      Schon bei Lauftraining wird durch das eigene Körpergewicht die Bein- und Rumpfmuskulatur mehr gekräftigt als bei Spinning/Radfahren, aber Ausdauer ist auch hier das Hauptziel.

      Bei einem Zirkeltraining geht es zu 90% auch um Ausdauertraining und Energieverbrauch, aber durch die vielfältigen Übungen werden verschiedene Muskelgruppen beansprucht und mittrainiert, was zu einer besseren allgemeinen Beweglichkeit und Koordination führen kann. Falls überhaupt Zusatzgewichte verwendet werden, sind sie gering. Dafür wird mit vielen Wiederholungen/Umläufen und fast ohne Pausen gearbeitet. Der Körper soll auf Touren bleiben und nicht zwischendurch relaxen. Ein Muskelaufbau wird kaum festzustellen sein. Den gleichen Effekt, aber mit mehr tänzerischer Ausrichtung hat Aerobics oder dergleichen, das ist aber zur Zeit etwas unmodern geworden. Skigymnastik gehört auch in diese Kategorie. Als hoffnungslose Grobmotorikerin gefiel mir Zirkeltraining übrigens besser als Aerobics.

      Bei Muskeltraining soll wie der Name sagt, vorrangig Muskelaufbau stattfinden. Den gibts aber nur bei Zusatzgewichten (manchmal reicht auch das Eigengewicht von Körper oder Körperteilen) und mittelvielen Wiederholungen mit ausreichend Erholpausen zwischendurch. Das Herz-Kreislaufsystem wird weniger trainiert, und der Energieverbrauch wird auch oft überschätzt. (Deshalb wird frau von Bauch-Beine-Po-Gymnastik alleine auch nicht schlanker.) Dafür werden Kraft und Kraftausdauer einzelner Muskelgruppen trainiert, also wie oft am Stück ich z.B. eine Langhantel mit Gewichten hochheben kann. Faustregel: je geringer die Gewichte, um so schneller die Ausführung, um so mehr Wiederholungen, um so kürzere Pausen und um so mehr Ausdaueranteil.

      Medizinisches Aufbautraining oder Reha-Gymnastik ist eine Sonderform des Muskeltrainings. Man kann dadurch muskuläre Dysbalancen ausgleichen oder einen (Wieder-)Einstieg ins "normale" Training finden, wenn man absolut untrainiert oder irgendwie gesundheitlich angeschlagen ist. Als Fitnesstraining würde ich das jetzt nicht sehen, vielleicht als Vorbereitung dafür. Billig ist der Spaß ja auch nicht.

      Maximalkrafttraining ist nur was für Hardcore-Bodybuilder. Das Training findet völlig im anaeroben Bereich statt, es soll nur auf Muskelzuwachs und Kraft trainiert werden. Da wird mit einem Riesenbrüller die 120-Kilo-Hantel gestemmt, und danach muss erst mal eine Viertelstunde Pause gemacht werden, damit der Muskel nicht geschädigt wird. Wer das macht, will nicht ab-, sondern zunehmen. Und für gesund halte ich das auch nicht...

      Wenn ich also das Ziel habe, mit möglichst wenig Aufwand etwas für meine Ausdauer zu tun, und gleichzeitig eine allgemeine Kräftigung anstrebe, ist Zirkeltrainig oder Ähnliches das Mittel der Wahl. Ob ich allerdings bei Mrs.Sporty mitmache oder mit Freundinnen über den Trimm-Dich-Pfad im Wald hopse, ist reine Geschmacks- und Budgetfrage.

      @Lunix: Ich finde deine Aggressivität unangemessen. Wenn es dir nicht zusagt, es zwingt dich doch keiner mitzumachen.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)