Tofu-Fans an Bord?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Tofu-Fans an Bord?

      Angeregt durch den Quark-Thread möchte ich mal wissen, wer außer mir noch so ein Tofu-Fan ist.
      Hierzulande kennt man ja den normalen Tofu naturell, und geräucherten oder irgendwie als Fertiggericht zubereiteten Tofu. In Asienläden gibt es noch cremigen Seidentofu, den kann man gut als Süßspeise anrichten z.B. mit Honig und/oder Ingwer, oder getrockneten Tofu (wie Nudeln in der Suppe zu kochen) oder eingelegten Tofu in verschiedensten Marinaden.
      Ich bin hin und weg von dem Zeug. Naja, man muss den hülsenfruchtigen Beigeschmack mögen, aber da Tofu sonst kaum nach etwas schmeckt, ist er eben sehr variabel. Ich mag auch die Saftigkeit von Tofu, und dass er nicht so elastisch ist wie Fleisch (vor diesem Bissgefühl von Fleisch habe ich mich als Kind schier zu Tode geekelt)
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Ich könnte jetzt nicht behaupten, dass ich der riesen Tofufan bin, aber wenn er mir angeboten und gut gemacht ist, nehm ich ihn gern.
      Ein bekannter von mir hat mal Räuchertofu sehr lecker angebraten. Imitationsversuch meinerseits scheiterte kläglich, mann, brennt das Zeugs schnell an...
      Ich denk mal, es kommt sehr auf die Zubereitung an, Tofu ohne alles ist jedenfalls nicht mein Ding. Aber damals, dieses leckere, angebratene mit Schupfnudeln und so, das war schon sehr lecker...
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Toufou. Nee.

      in meine küche kommt so etwas nicht.

      experimente wie grünkernfrikadelle, pillchen und pulverchen . nein danke.

      ich stehe zu meinem gewicht. bin der meinung nur regelmäßige bewegung und auswahl an natürlichen lebensmitteln können mein gewicht etwas steuern.

      ehemalige diäten und jojo effekt. thema ja bekannt. nein danke.

      toufou ist nur ein fleichersatz für die die kein fleisch essen wollen warum auch immer. ob toufou ein abnahmeeffekt hat weiss ich nicht.

      lg peter:)
    • Das ist Quatsch.
      Tofu wird seit über 2000 Jahren in Ostasien gegessen, bestimmt nicht zum Abnehmen.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Peter schrieb:

      ...
      ich stehe zu meinem gewicht. bin der meinung nur regelmäßige bewegung und auswahl an natürlichen lebensmitteln können mein gewicht etwas steuern.

      ehemalige diäten und jojo effekt. thema ja bekannt. nein danke.
      ...
      lg peter:)


      Es wurde bisher eigentlich nicht unbedingt vom Abnehmen geredet ;)

      Aber ich sehe es ähnlich wie du, daß es vornehmlich als Fleischersatz verzehrt wird. Ich habe solche Kreationen schon bei einer Freundin verspeisen dürfen, die selbst Vegetarierin ist. Was soll ich sagen, man konnte es ohne Würgreiz essen, aber der Knaller war´s nicht. Die Würzung macht hier den Geschmack.
      Es steht jedem frei, sich so zu ernähren, wie er will. Und wenn man es ethisch nicht vertretbar findet, Tiere zu essen, soll man es halt lassen. Aber ich finde es schon leicht pervers, wenn trotzdem nach einem Ersatz gesucht wird, weil einige trotzdem auf den Geschmack von Fleisch nicht verzichten wollen. Ziemlich inkonsequent.
      @sophie und sunny: Damit seid ihr nicht persönlich angesprochen, nur eine allgemeine Aussage meinerseits bezüglich des Tofuverzehrs in bestimmten Gruppierungen.

      S.T.
    • Fafner schrieb:

      Aber ich finde es schon leicht pervers, wenn trotzdem nach einem Ersatz gesucht wird, weil einige trotzdem auf den Geschmack von Fleisch nicht verzichten wollen. Ziemlich inkonsequent.
      @sophie und sunny: Damit seid ihr nicht persönlich angesprochen, nur eine allgemeine Aussage meinerseits bezüglich des Tofuverzehrs in bestimmten Gruppierungen.


      Ich vermute mal, dass es für die Vegetarier wohl eher darum geht, ihren Eiweißbedarf zu decken. Da Tofu nunmal einiges davon enthält, ist er natürlich ne Alternative...

      Persönlich schmeckt mir Tofu überhaupt nicht und verursacht eher den besagten Würgereiz. Vor die Wahl gestellt, würde ich mich eher nur von der Beilage ernähren... ich erinnere mich mit Schaudern an eine Geburtstagsparty, bei der die Gastgeberin Chili con Tofu anbot und ich aus Höflichkeit einen Teller runtergewürgt habe. Das ging jedoch nur deshalb, weil ich nach dem ersten Bissen noch so heftig mit Chili nachgewürzt habe, dass man vor lauter Feuer gar nix anderes mehr schmeckte :D

      LG
      LOF
    • Peter schrieb:

      in meine küche kommt so etwas nicht.

      experimente wie grünkernfrikadelle, pillchen und pulverchen . nein danke.

      ich stehe zu meinem gewicht. bin der meinung nur regelmäßige bewegung und auswahl an natürlichen lebensmitteln können mein gewicht etwas steuern.

      ehemalige diäten und jojo effekt. thema ja bekannt. nein danke.

      toufou ist nur ein fleichersatz für die die kein fleisch essen wollen warum auch immer. ob toufou ein abnahmeeffekt hat weiss ich nicht.

      lg peter:)


      Wie kommst Du darauf, dass es direkt um Abnehmen geht? Da hat doch keiner was von gesagt? Mir persönlich ist der Abnahmeeffekt wurst. Äh, Tofu.
      Es wurde mir mal als Alternative von jemand angeboten, der nicht gern Fleisch ist. Daher hab ich es probiert und was oben steht, sind die persönlichen Eindrücke daraus. Ich glaube auch nicht, dass es Sophie darum ging...
      Tofu mit Pillchen und Pülverchen auf eine Stufe zu stellen, find ich ebenfalls etwas befremdlich...

      Wenn jemand gern Salat ist, behauptest Du dann auch direkt, dass er abnehmen will?:rolleyes:
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • @ Sophie

      Ich habe bis jetzt kaum Erfahrung mit Tofu gemacht, aber was du hier geschrieben hast

      Sophie schrieb:

      In Asienläden gibt es noch cremigen Seidentofu, den kann man gut als Süßspeise anrichten z.B. mit Honig und/oder Ingwer, oder getrockneten Tofu (wie Nudeln in der Suppe zu kochen) oder eingelegten Tofu in verschiedensten Marinaden.


      klingt sehr gut und wuerde ich bestimmt auch mal probieren (nur zur Information: Ich bin kein Vegetarier, sondern probier einfach gern mal was Neues aus ;))

      Hier bei uns im Lande wird auch haeufiger asiatisch gegessen, da wuerde ich mich direkt mal informieren, was es da so gibt. :daumen:

      Peter schrieb:



      experimente wie grünkernfrikadelle, pillchen und pulverchen . nein danke.




      Das klingt fuer mich wie eine stell-fest-welches-wort-hier-nicht-reingehoert Aufgabe: eeeehm Gruenkernfrikadelle.

      Die uebrigens total lecker sind mit schoen Knoblauchquark. Hat nix mit Abnehmen zu tun, sondern mit Geschmack.
    • Okay, ich oute mich, ich hatte ein Tofu-Erlebnis und meine arme Familie gleich mit. Ich habe sie nämlich mit dem malträtiert, was meine neue Hauswirtschaftslehrerin sich angesichts von 90% Vegetariern in der Klasse ausgedacht hatte - mit Tofu gefüllte Kohlroulade mit scharfer Soße. Klingt lecker, als ich es vor 20 Jahren zubereitete, war es das aber nicht :grins: Seit dem habe ich es nicht mehr versucht, aber Du bringst mich auf ne Idee, zumindest einen weiteren Versuch zu wagen ... und das Rezept hab ich bestimmt nach meinem 4. Umzug verloren :hihi:

      Peter schrieb:

      in meine küche kommt so etwas nicht.
      Bei uns würde man sagen: Wat de Buer nich kennt dat freet he nich :cool2:

      Peter schrieb:

      experimente wie grünkernfrikadelle, pillchen und pulverchen . nein danke.
      Ich dachte, es geht hier um Lebensmittel allgemein und besonders um Tofu.

      Melosine schrieb:

      Hat nix mit Abnehmen zu tun, sondern mit Geschmack.
      Du sagst es! :five2:
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]
    • Dralle Deern schrieb:

      Okay, ich oute mich, ich hatte ein Tofu-Erlebnis und meine arme Familie gleich mit. Ich habe sie nämlich mit dem malträtiert, was meine neue Hauswirtschaftslehrerin sich angesichts von 90% Vegetariern in der Klasse ausgedacht hatte - mit Tofu gefüllte Kohlroulade mit scharfer Soße. Klingt lecker, als ich es vor 20 Jahren zubereitete, war es das aber nicht :grins:


      Das bringt eine Kindheitserinnerung wieder, muss so um die 20 Jahre her sein, da hat meine Schwester uns was richtig fieses gekocht, das koennte sogar Tofu gewesen sein. Um ehrlich zu sein, kann das auch eher an der Ausfuehrung als am Rezept gelegen haben :frech: :D
    • Ich habe keine Kindheitserinnerungen, aber WG-Erinnerungen aus 1984 beizusteuern: Eine Hauswirtschaftslehrerinnentochter hat uns in der WG auch mit so "Fleischersatzgerichten" betütelt, uns wars wurscht, hauptsache was zwischen die Kiemen.
      Tofu schmeckt für mich wie Autoschwamm... diese festen mit Innenkern. Aber sie kochte auch Spagetti Bolognese und Chilli con carne ohne carne daür mit so komischen Granulat... *grusel*.
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • Loveroffatties schrieb:

      ich erinnere mich mit Schaudern an eine Geburtstagsparty, bei der die Gastgeberin Chili con Tofu anbot und ich aus Höflichkeit einen Teller runtergewürgt habe. Das ging jedoch nur deshalb, weil ich nach dem ersten Bissen noch so heftig mit Chili nachgewürzt habe, dass man vor lauter Feuer gar nix anderes mehr schmeckte :D
      :D Gute Taktik:-D
    • Bei uns gibt es einen Chinesen, der mittags warmes Buffet hat. Ich nehme kleine Portionen, weil ich überall probieren will. Dann sehe ich in einer Schüssel etwas, was sehr lecker ausschaut. Ich nehme davon, esse einen Bissen, na ja, esse weiter - es überzeugt mich nicht. Bis ich draufkomme: das muß Tofu sein. War so wie eine Art Rindfleischtopf gemacht, aber eben mit Tofu. Ich hab mir dann was anderes geholt.
      Nach ein Paar Monaten gehen wir wieder zu dem Chinesen Mittagessen. Ich hole mir wieder ein paar kleine Portionen zum Durchkosten. Nehme von etwas appetlich aussehendem, so eine Art Geschnetzeltes. Esse, na ja, esse weiter - überzeugt mich nicht. Dann bin ich draufgekommen, dass ich wieder dieses Tofugericht erwischt habe.
      Aber ausgesehen hat es super! :D
    • Wie alles ist auch Tofu Geschmackssache. Naja, mein Geschmack ist vielleicht etwas abwegig (ich liebe unter anderem Sauerkraut mit Chilibohnen, Linsencurry mit Spätzle, Spargel mit Pesto und ähnliche Experimente), deshalb wollte ich ja auch mal wissen, ob es noch so Freaks wie mich gibt.

      Ich hatte früher mal einen chinesischen Lover, der konnte sehr gut kochen und hat mich tofumäßig auf den Geschmack gebracht. Ich habe auch beruflich viel mit China zu tun, und die asiatischen Zubereitungen sind vollkommen anders als das Reformhauszeugs, was hier angeboten wird (das mag ich auch nicht so dolle). Wie bei Fleisch kommt es ja hauptsächlich auf die Gewürze an.
      Wer allerdings erwartet, dass Tofu genau wie Fleisch schmecken muss, wird garantiert enttäuscht. Es ist ein eigenes Lebensmittel wie z.B. Schupfnudeln oder Brot. Kein Mensch würde auf die Idee kommen, Schupfnudeln oder Brot als Fleischersatz zu nehmen

      Das Argument von Peter, er isst lieber naturbelassene Lebensmittel (indirekt heißt das, Tofu ist nicht Natur?), dann weiß er wohl nicht, was heute mittlerweile als "Käse" verkauft wird, und welche Salze, Farbstoffe, Aromastoffe und Fette verarbeitet werden. Wer unter Wikipedia mal unter "Kunstkäse" oder "Schmelzkäse" nachliest, kriegt das Grausen. Dann doch lieber Tofu... Ich hab sogar mal selber welchen gemacht, aber das war mir zu viel Arbeit und Sauerei in der Küche, also keine Wiederholung des Experiments.

      Die einzigen Bedenken, die ich hätte, wäre der weitverbreitete Einsatz von Gensoja.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Sophie schrieb:


      Das Argument von Peter, er isst lieber naturbelassene Lebensmittel (indirekt heißt das, Tofu ist nicht Natur?), dann weiß er wohl nicht, was heute mittlerweile als "Käse" verkauft wird, und welche Salze, Farbstoffe, Aromastoffe und Fette verarbeitet werden. Wer unter Wikipedia mal unter "Kunstkäse" oder "Schmelzkäse" nachliest, kriegt das Grausen.


      Es lässt sich aber doch relativ einfach vermeiden, derartigen Käse zu kaufen. Es gibt genügend gut sortierte Käsetheken... und wenn ich ihn auf dem Wochenmarkt kaufe, dann weiß ich genau, woher er kommt, wie er hergestellt wurde usw...

      LG
      LOF
    • Fafner schrieb:

      Und wenn man es ethisch nicht vertretbar findet, Tiere zu essen, soll man es halt lassen. Aber ich finde es schon leicht pervers, wenn trotzdem nach einem Ersatz gesucht wird, weil einige trotzdem auf den Geschmack von Fleisch nicht verzichten wollen. Ziemlich inkonsequent.



      Das finde ich nicht. Ich bin eine fleischfressende Pflanze. Trotzdem habe ich es aus ethischen Gründen mal ein Jahr als Vegetarier versucht, aber es ging mir schlecht dabei.
      Während der Zeit habe ich Fleisch (-geschmack) einfach vermisst und war heilfroh über jeden Ersatz, der halbwegs nach Fleisch/Wurst geschmeckt hat. Wenn es Tofu mit fischgeschmack gegeben hätte, hätte ich den auch gegessen. Wichtig war mir nur keine Tiere zu töten und ich fand Tofu mit Geschmack nicht pervers.
    • Vor 2 Jahren war ich auf einem Lehrgang mit anschließendem grillen und jemand schwärmte vorweg von der so leckeren "Moorwurst" und ob ich die kenne. Nö, ich kannte die nicht und war sehr gespannt.
      Als es dann so weit war und ich mit meinem Teller zum Grill ging, zeigte ich auf etwas, von dem ich annahm, es wäre die Moorwurst. Roch lecker, doch als ich den ersten Bissen im Mund hatte, war ich total enttäuscht.
      Als eine Frau gegenüber dann laut "Hmmm, lecker die Moorwurst!" sagte und ich auf ihren Teller schaute, stellte ich fest, dass das, was ich hatte, etwas anderes sein musste. Es war eine Tofubratwurst.
      Die wirkliche Moorwurst hat dann allerdings richtig lecker geschmeckt.
      Vielleicht würden mir andere Dinge aus Tofu schmecken, aber dieses Erlebnis war nicht so berauschend und darum habe ich nie etwas anderes aus Tofu ausprobiert.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Tofu schmeckt am allerbesten, wenn man es auf eine der unzähligen asiatischen Arten zubereitet. Es gibt ihn in unzähligen Variationen und fast alle sind sehr lecker. :mampf:

      Wenn man ihn allerdings einfach phantasielos als bloßen Fleischersatz nimmt, kann das in meinen Augen nicht viel werden. Denn es bleibt dann ein Ersatz für das Echte... und entweder ich esse ein Würstchen weil es mir schmeckt oder ich lasse es, aber Würstchenersatz? Vermutlich schmeckt das genau so wie es klingt *schauder*
    • Tofu und ich - das ist mehrfach trotz meines guten Willens gescheitert. Ich mochte es einfach nicht, habe mich teilweise sogar davor richtig geekelt. Auch ich habe die Erfahrung beim Chinesen gemacht, dass mir die Tofugerichte geschmacklich nicht das brachten, was ich mir wünschte.
      Zu den wenigen Ausnahmen gehörte eine bestimmte vegetarische Bolognesesoße aus dem Biosupermarkt.
      Richtig gut fand ich hingegen indonesisches Tempeh. Das hat eine mit einem Indonesier verheiratete Freundin von mir für Feiern immer ganz wunderbar gemacht. Das ist leider sehr fettig, aber frisch frittiert mit dunkler Sojasoße übergossen zusammen mit knackigem Gemüse wirklich herrlich.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: noch etwas ergänzt...

    • Ich kann Tofu nicht essen, weil er zwischen den Zähnen quietscht.
      Genauso wie Auberginen. Die quietschen auch.

      *schüttel*

      Das kann sich jetzt vielleicht keiner vorstellen, aber ich kann mir ja auch nicht vorstellen, dass Quark im Hals kratzt. :cool2:
    • Sally schrieb:

      Ich kann Tofu nicht essen, weil er zwischen den Zähnen quietscht.
      Genauso wie Auberginen. Die quietschen auch.


      :bigoh: Er quietscht? *staun*

      Tofu kenne ich nur japanisch oder als weiche Würfel, die in Misosuppen geschickt den Stäbchen ausweichen :)

      aber die Quietsch-Kau-Erfahrung ist mir in der Tat neu...
    • Sally schrieb:

      Ich kann Tofu nicht essen, weil er zwischen den Zähnen quietscht.
      Stimmt, wenn ich an Tofu denke, habe ich das Gefühl von angeschmolzenem Käse auf den Zähnen, der quietscht auch.
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]