Ich sollte... ich müsste... und ein kleines bisschen möchte ich so langsam auch...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Ich sollte... ich müsste... und ein kleines bisschen möchte ich so langsam auch...

      Es geht um das für mich seit geraumer Zeit leidige Thema "schwimmen".
      Ich habe schon mal darüber geschrieben, sorry, wenn ich mich teilweise wiederhole.

      Als ich noch nicht so sehr zugelegt hatte, war rund, aber für mich noch in Maßen (für manchen schlanken Menschen schon am Ende der Fahnenstange) ging ich regelmäßig 1-2 mal die Woche schwimmen. So mit allem Drum und Dram, mit Gym, mit schimmen, mit Übungen für den ganzen Körper u.s.w.
      Irgendwann schlief das aus Zeitmangel ein.
      Na ja und nun bin ich halt so dick geworden, dass ich echte Probleme habe, mich so weit unbekleidet zu zeigen, wie das beim schwimmen gehen nun mal nötig ist.
      No way für mich, obwohl mir die Bewegung im Wasser fehlt.
      Hätte eine andere Person mir dies früher erzählt, ich hätte das nicht wirklich so ganz nachvollziehen können. Jetzt kann ich's.:mad:

      Tja und nun?
      Seit einigen Wochen geht mein Mann regelmäßig mindestens 2 mal die Woche schwimmen. Er hat sich ein Fitnessziel gesetzt und das will er erreichen. Ja und seit geraumer Zeit redet er nmun dauernd davon, wie gut ihm das tut (ich weiß es ja!!!) und um wievieles beweglicher er sich jetzt schon fühlt, er zeigt mir seinen Bauch, wie der sich langsam verändert, er läuft beschwingter... und redet eigentlich fast täglich bei allen möglichen Gelegenheiten davon. (Mir gegenüber.)
      Und was bemerke ich bei mir?
      Erst war ich ein bisschen genervt...
      dann wurde ich ein bisschen neidisch...
      und nun habe ich mich ertappt, wie ich nach Bademoden für große Größen gucke.
      Da tut sich was in mir:
      Ich will auch!
      Aber...
      ich hab Schiss!
      Ich will auch wieder mehr Luft kriegen...
      Ich will auch wieder mit beschwingterem Schritt laufen können...
      aber ich habe doch Schiss...

      Ich suche mir morgen einen Badeanzug aus!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      und dann sehn wir weiter...
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • les ich nun richtig?
      Du würdest gerne schwimmen gehen, hast aber nur Schiss weil du dich nicht in einem Badeanzug zeigen willst?

      Das gibts doch nicht!
      Ich hab mir vor einiger Zeit ein Schwimmkleid gekauft und damit "schwimme" ich nun im Wasser .
      Ob ich anderen damit gefalle oder nicht, interessiert mich irgendwie gar nicht.
      Geh ja zum Schwimmen hin und nicht um mich rundherum begutachten zu lassen :)
      Dafür gibts eh so viele Models, die eher nicht zum Schwimmen hingehen sondern zum Angekuckt werden :)
    • Hallo Itsme,

      ab ins Wasser mit Dir!!!! :):):) (Natürlich NACH dem Kauf eines geeigneten Badeanzuges.:)).

      Und wenn Dir dann irgend so ein blöder Bade-Genosse etwas Blödes hinterherplappert, laß Dich ja nicht verletzen. Wäge am besten ab, was mehr wehtut: Zu Hause sitzen, Deinen Mann beneiden und unter der eigenen Unbeschwingtheit leiden oder irgend so einem ansonsten vielleicht frustrierten Mitmenschen ein bißchen was zum Lästern zu bieten. Und was weniger wehtut, das machst Du dann. (Hoffentlich ist es das Schwimmen).

      Hmmm, nach deinem Bericht, was Dir das Schwimmen bringt, überlege ich es mir fast auch... war LANGE nicht mehr schwimmen.
    • Mei, dann geh halt frühmorgens, da sind dann nur ältere Leute da und keine Teenies, die blöde Sprüche machen.
      Zudem hast Du ja noch das Glück, einen Gatten zu haben, der Dich notfalls "beschützen" kann vor bösen Blicken oder Worten ...
    • Ich kann dich sehr gut verstehen, mir ging es genauso!
      Inzwischen habe ich aber auch beschlossen, dass ich es gar nicht mehr einsehe, mich womöglich aus "Rücksicht" auf andere vorsichtshalber zu Hause einzuschließen!
      Was ich vor einer Weile nicht zu träumen gewagt hätte und mir wirklich ünerhaupt gar nicht vorstellen konnte:
      Ich gehe mittlerweile regelmäßig mit einer völlig normalgewichtigen Bekannten zur Aquafitness für ganz normale Leute. :eek:
      Noch nie wurde ich blöd angesprochen und auch die gefürchteten angewiderten Blicke habe ich bisher nicht wahrnehmen können.
      Natürlich kann sowas jeder Zeit mal vorkommen, aber das Risiko ist es mir allemal wert!
      Ich fühle mich super wohl, spätestens wenn ich im Wasser bin und genieße das sehr.
      Und anschließend fühle ich mich gut, weil ich weiß, dass ich was getan habe, was sich natürlich auch im Alltag bei meiner Fitness bemerkbar macht.
      Such dir einen guten Badeanzug aus, in dem du dich wohlfühlst und dann trau dich!
      Bist ja auch nicht alleine und dein Liebster wird dich doch ganz bestimmt vor jeder Gefahr beschützen und im Notfall zu verteidigen wissen! ;)
      Bin jedenfalls sehr gespannt, was du weiter berichtest!
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Liebe Itsme - letzten Sommer ging ich "klamm" und sehr wenig selbstbewußt (bin auch rund und hatte dazu noch grauenhafteste Krampfadern ... ) mit meinen Kids ins Freibad.

      Ich habe mich natürlich umgeschaut und war sehr verwundert, wie selbstbewußt sooo viele (noch) dickere Damen und Herren - dort waren.

      Ich war mit Badekleidchen (geht bis Mitte Oberschenkel), Parero (ein Tuch als Rockersatz) und einem leichten Kleidchen (falls ich mich zu sehr schäme ... ) ausgestattet - habe aber alle diese "Accessoires" ruck zuck vergessen und nur noch Spaß gehabt.

      Lass Dir nix entgehen!!! (das meiste passiert doch nur im eigenen Kopf!!!)
      ;)
    • Hallo Itsme,

      trau dich und du wirst sehn es ist garnichts dabei. Hab dasselbe Problem gehabt und seit Anfang März geh ich regelmäßig schwimmen am Anfang wohl nur in einem kleinen Schwimmbad wo nicht so viel los war, aber inzwischen ist es mir ziemlich egal. War sogar letztens in einer Therme und ich würde es wieder tun.
      Schwimmen tut so gut und keiner hat das Recht es dir zu vermiesen nur weil man dem "gängigen " Schönheitsideal nicht entspricht.
      Nimm dich selber Wichtig und mach das was dir Spaß macht.

      lg
      Heike
    • Und ausserdem - ganz ehrlich - beim Schwimmen ist man eh im Wasser, da sieht kein Mensch irgendwas.

      Und beim Rein-und Raussteigen aus dem Wasser gibts so viele unterschiedliche Figuren wie es unterschiedliche Menschen gibt.

      Bei blöd reden wäre eine nette Antwort:

      " Sinds doch froh dass sie so einen perfekten Körper haben, brauchen Sie sich wenigstens nicht zur Sau machen lassen "

      Vielleicht denkt werd drüber nach, der blöd redet.
    • Mich würden irgendwelche Blicke herzlich wenig stören. Bei mir ist es leider so, dass ich mich einfach nicht aufrappeln kann, noch ins Schwimmbad zu gehen.

      Ich habe mir aber auch schon Besserung gelobt. Sobald ich aus dem Urlaub - hoffentlich mal wirklich erholt! - heimkomme, wird sich mehr bewegt. Mein Mann und unser Sohn haben schon versprochen, da mit zu machen. Und wenn man dann erstmal wieder dabei ist, dann macht es Spass und wird zu lieben Gewohnheit.
    • marie schrieb:



      Das gibts doch nicht!
      Ich hab mir vor einiger Zeit ein Schwimmkleid gekauft und damit "schwimme" ich nun im Wasser .


      marie, ein Schwimmkleid? meinst Du damit die Badeanzuge, die so etwas wie ein Röckchen eingenäht haben?


      Jojo59
      ab ins Wasser mit Dir!!!! :):):) (Natürlich NACH dem Kauf eines geeigneten Badeanzuges.:)).

      Und wenn Dir dann irgend so ein blöder Bade-Genosse etwas Blödes hinterherplappert, laß Dich ja nicht verletzen. Wäge am besten ab, was mehr wehtut: Zu Hause sitzen, Deinen Mann beneiden und unter der eigenen Unbeschwingtheit leiden oder irgend so einem ansonsten vielleicht frustrierten Mitmenschen ein bißchen was zum Lästern zu bieten. Und was weniger wehtut, das machst Du dann. (Hoffentlich ist es das Schwimmen).

      Hmmm, nach deinem Bericht, was Dir das Schwimmen bringt, überlege ich es mir fast auch... war LANGE nicht mehr schwimmen.


      Wäge ab was Dir mehr weh tut....
      Was soll ich dazu sagen??? Du hast Recht, Recht, Recht! Sollte wirklich jemand blöde gucken oder einen dummen Spruch los lassen, ist das wirklich etwas, wovor ich mich fürchte, aber schlimmer ist es, so unfit zu sein!
      Danke Dir von Herzen für diesen Denkanstoss. Wie blöde und verdreht manchmal der eigene Blick/die eingenen Gedanken sind - auf einen so offensichtlichen Gedanken bin ich bisher nicht gekommen. Oder aber, ich habe ihn nicht zugelassen?


      Darcy
      Mei, dann geh halt frühmorgens, da sind dann nur ältere Leute da...


      Das hat mein Mann für sich sowieso ausgetestet. Dann ist es am ruhigsten und man kann in Ruhe schwimmen. Und er sagt dasselbe wie Du... kein Mensch guckt.:-o


      Dramaqueen
      Ich fühle mich super wohl, spätestens wenn ich im Wasser bin und genieße das sehr.
      Und anschließend fühle ich mich gut, weil ich weiß, dass ich was getan habe, was sich natürlich auch im Alltag bei meiner Fitness bemerkbar macht.


      Ach, ich erinnere mich so gut. Genauso habe ich mich damals, als ich regelmäßig ging, auch gefühlt. Das will ich wieder haben!!!


      apple
      Lass Dir nix entgehen!!! (das meiste passiert doch nur im eigenen Kopf!!!)
      ;)

      Mein Mann sagt das auch und erzählt sehr witzig mit einem Augenzwinkern, wie schwer es ihm gefallen wäre, das erste mal zu gehen. Er fühlte sich sehr unwohl in seiner Haut und glaubte, alles würden denken, was will der dicke Mann denn hier.... Aber keiner guckte, obwohl - O-Ton:

      "Ich da saß wie ein Buddha bei jeder Welle umkippte..."

      (Im Wellenbad - alle 20 Minuten kommen für ca. 10 Minuten Wellen und er saß dann auf der Einstiegstreppe.)

      Bengelchen
      Nimm dich selber Wichtig und mach das was dir Spaß macht.


      Dagegen gibt es kein vernünftiges Argument. Mein Kopf weiß das ja...:-o

      Maxima
      Mich würden irgendwelche Blicke herzlich wenig stören. Bei mir ist es leider so, dass ich mich einfach nicht aufrappeln kann, noch ins Schwimmbad zu gehen.

      Ich habe mir aber auch schon Besserung gelobt. Sobald ich aus dem Urlaub - hoffentlich mal wirklich erholt! - heimkomme, wird sich mehr bewegt. Mein Mann und unser Sohn haben schon versprochen, da mit zu machen. Und wenn man dann erstmal wieder dabei ist, dann macht es Spass und wird zu lieben Gewohnheit.


      Dann wünsch ich Dir, dass Du den Dreh genauso schaffst! :)

      .....................

      Euch allen meinen ganz ganz herzlichen Dank für all die Aufmunternden und motivierenden Worte.
      Steter Tropfen höhlt den Stein, sagt man. Mein Mann hat in den letzten Wochen gewaltig getropft und ihr habt es jetzt auch getan. Ich merke ganz schön, dass sich in mir immer mehr die "Angst" das unwohlsein bei dem Gedanken daran, schwimmen zu gehen, auflöst.
      Danke.:knuddel1:


      Eine Frage bezüglich Badeanzug:
      Mein Mann erzählte gestern von einer Frau, die einen Schwimmanzug trug, der obenrum sehr komplett und an den Beinen bis knapp über die Oberschenkel geht.
      Ich habe so was noch nie gesehen. Kennt jemand von Euch so einen Badeanzug? Ich hatte da eher das Bild eines Surfanzugs vor mir...
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Beim Triathlon gibt es so Badeanzüge mit Beinen, weil man ja auch damit Fahrradfahren muss.
      Und dann gibt es die Burkinis, das sind Leggings mit langärmliger Tunika plus Kapuze - für die religiöse Muslima, die auch im Schwimmbad bedeckt sein will. Googel einfach nach Burkini
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Itsme, das Schlimmste sind wirklich die Befürchtungen vorher. Wenn du erst ein paar Mal da warst, kannst du gar nicht mehr nachvollziehen, daß du vorher Angst hattest.:)
      Gibts es bei dir in der Nähe vielleicht ein Thermalbad? Da könntest du dich ganz (oder relativ;)) entspannt erst mal wieder daran gewöhnen, im Badeanzug vor fremden Leuten herumzulaufen. Das "Publikum" in diesen Bädern ist nämlich größtenteils schon älter und entsprechend auch vom perfekten Körper weit entfernt;). Ich habe jedenfalls bei uns noch keinen einzigen blöden Spruch gehört.
    • Googel einfach nach Burkini
      Auch "Burquini" oder "Hasema". Oder googel gleich nach "dressed2swim", da gibt es verschiedene Modelle, auch solche ohne Kaputze und nicht ganz so verhüllend, z.B. die Modelle Beach und Viktoria. Leider nicht ganz billig.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Lunix schrieb:

      Oder googel gleich nach "dressed2swim", da gibt es verschiedene Modelle, auch solche ohne Kaputze und nicht ganz so verhüllend, z.B. die Modelle Beach und Viktoria ...
      Und in solchen Kleidern soll man schwimmen??? :ohnmacht:
      Vielleicht überlegst du es dir ja doch nochmal.

      Ansonsten kann ich auch bloß nochmal schreiben, was ich schon in 35 anderen Threads geschrieben habe: Nachdem ich mich nach Jahren des ängstlichen Zögerns und Zauderns meiner (damals noch sehr kleinen) Tochter zuliebe aufgerafft und dem Feind ins Gesicht geschaut habe (sprich, ins Freibad gegangen bin), habe ich festgestellt: Den interessiert das gar nicht. :cool:

      Seitdem plansche ich fröhlich in verschiedenen Frei- und Hallenbädern und Thermen. Nie ein Problem gehabt. Keiner guckt.
    • Sonnenkuss schrieb:

      Freundlichste Motivationsratschläge aus zwei Jahren, am Badeanzug sollte es dann nicht scheitern:
      ab 23.02.2007 und ab 17.01.2008 ;)


      Erster angegebener Thread:
      Ein Versuch von mir als absolutes Greenhorn hier. Habe dann schnell verstanden, warum ich falsch lag mit meinem Anliegen.
      Zweiter Thread:
      Der Versuch mit Schwesterchen zu Nordic-Walken.
      Ich musste nach kurzer Zeit aufgeben, weil meine beiden Bandscheibenvorfälle mir einen Strich durch die Rechnung machten.

      Nö, nen Badeanzug brauchte ich für beides nicht - aber an ihm scheiterts es in diesem Falle doch: Zu wenig Klamotte - zu viel Haut.
      Und die obigen Themen haben auch nichts damit zu tun, dass nun so ganz leise - ganz langsam - noch mit vielem innerlichen hin und her, der Mut wächst, doch wieder schwimmen zu gehen.

      Wie oft darf über seine inneren Zweifel schreiben?
      Wie oft darf man sich Motivationshilfe/Erfahrungsberichte wünschen? Einmal? Zweimal?
      Zu jedem Thema einmal? Brauchen alle gleich viel?
      Und wenn man darf - wie oft innerhalb von welcher Zeit?
      Oder doch besser gar nicht:confused:

      -----------------------

      Habe mir diese Burkinis (einiges, was ich im Net finden konnte) angeschaut. Ich glaube, wenn man möglichst unsichtbar sein möchte, sind die nicht so ganz richtig.;) Ich denke, alles, was so aus dem Rahmen fällt, wird eher zum Blickfang...
      Trotzdem - lieben Dank für den Tipp.:)

      Habe dann bei Quelle einen ganz guten Badeanzug (schwarz mit ner kleinen weißen Borte oben) mit so nem kleinen Schößchen gefunden und genau der ist in der passenden Größe ausverkauft.:(
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Itsme ()

    • Warum machen wir es uns eigentlich immer selber so schwer???

      Da wird geplant und befürchtet und gezweifelt und überlegt und wofür?
      Nur um sich selber zu verunsichern....
      Je länger man sich einredet, dass da jemand gucken könnte oder etwas Blödes sagen oder noch schlimmer: etwas Blödes denken könnte, um so unsicherer wird man. Ich bin da ja keine Ausnahme, aber wenn es andere betrifft sehen wir immer viel klarer:cool3:

      Da wird ein Heidengeld verdient und ausgegeben, nur um unseren Körper zu verhüllen, damit ihn andere - die 99% der Fälle sowieso nicht gucken - nicht sehen "müssen". Die Erfahrungsberichte auf dieser Seite sprechen eine klare Sprache: unnötige Sorgen vorher und große Erleichterung hinterher.

      Warum hören wir aber viel mehr auf negative Erfahrungsberichte? Um die eigenen Vorurteile zu bestätigen? Selbsterfüllende Prophezeihung?
      Was meint ihr?
    • Ich finde es vollkomen in Ordnung, sich darüber auszutauschen, welche Zweifel und Hürden man auf dem Weg zu einem bestimmten Ziel überwinden muss und wie es bei anderen geklappt hat und auch, sich ein bisschen Zuspruch zu holen.
      Abgesehen davon liegt zwischen den jeweiligen posts jeweils mindestens ein Jahr und da kann sich ja nun so einiges ändern an der inneren Einstellung und Haltung zu sich selbst und dem Thema Bewegung.

      Ich glaube, wenn man möglichst unsichtbar sein möchte, sind die nicht so ganz richtig.;) Ich denke, alles, was so aus dem Rahmen fällt, wird eher zum Blickfang...
      Das denke ich auch, wobei ich allerdings dazu raten würde, den Wunsch unsichtbar zu sein möglichst vor dem ersten Versuch aufzugeben.
      Nicht dass es mir nicht oft ähnlich ginge oder gegangen wäre, aber erfahrungsgemäß ist das vollkommen unmöglich und führt eher noch dazu, dass man erstrecht auffällt.
      Mir hilft es wirklich, mir den Satz zu sagen, dass ich genau wie jeder andere Mensch auf der Welt das Recht habe, mich anderen zu zeigen und Sport zu machen/schwimmen zu gehen/raus zu gehen... was auch immer.
      Mittlerweile glaube ich sogar meistens selbst daran und dann fühlt es sich auch nicht mehr so an, als müsste ich unsichtbar sein. ;)

      Einen Badeanzug in dem man sich so wohl wie möglich fühlt finde ich auch sehr wichtig.
      Ich persönlich besitze zwei Badeanzüge von Ulla Popken. Einer ist ganz schwarz und einer schwar mit blau-grünen Querstreifen. Beide haben diese Schwimmerform und ansnsten ein Unterbrustgummi sowie eine doppelte Lage Stoff an der Vorderseite.
      Da sitzt soweit alles ganz prima und es fühlt sich auch gut verpackt an für mich. Die Dinger habe ich damals sogar im Laden anprobiert und mich beraten lassen statt zu bestellen, damit sie auch wirklich passen.
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Sally schrieb:

      Und in solchen Kleidern soll man schwimmen???
      Sogar Rettungsschwimmen. Guckst du hier. ;) Der Rock bei dem einen Modell ist übrigens extra und wenn das Oberteil beim anderen kürzer wäre (bei mir würde es auf einen Schwimm-Kaftan hinauslaufen), würde es mich vielleicht auch ernsthaft interessieren. Ein bisschen mehr Bein an Badeanzügen fände ich gar nicht so schlecht.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Na ja ... kann ja jede machen wie sie will. Oder darf. Oder soll. Oder was auch immer.

      Einen Bikini würde ich persönlich auch nicht tragen, aber ein normaler Badeanzug ist das Äußerste, wozu ich bereit bin. Ich glaube auch nicht, dass ein Röckchen am Bündchen einen großen Unterschied machen würde. Damit sehe ich auch nicht schlanker aus (wozu auch?).

      Am allerliebsten und wenn es sich einrichten lässt, schwimme ich ohne alles. Das fühlt sich soooooo schön an. Aber das habe ich schon sehr lange nicht mehr gemacht.

      Ich hätte auch gern einen Badeanzug mit Schwimmerrücken. Habe ich aber in meiner Größe noch nie gesehen. Ist ebenso ein Problem wie Sport-BHs. Wirkliche Sportbekleidung ist noch immer nicht für Dicke vorgesehen. :mad:
    • Hm, darf ich fragen, was deine Größe ist?
      Ich trage jedenfalls bei Oberteilen 56, bei Hosen 54 und beim Badeanzug war es auch 52 oder 54 wenn ich nicht irre.
      Und die bei Ulla Popken hatten diese Größen auch im Angebot.
      hab grade nochmal geschaut:
      Alle Badeanzüge die ich gesehen habe online gab es bis Größe 60 (allerdings teilweise schon ausverkauft) und mehrere davon hatten auch diesen Schwimmerschnitt.
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • UP - Badeanzüge mit hohem Schwimmerrücken

      Hallo!

      Ich liebe diese Badeanzüge mit hohem Schwimmerrücken von Ulla Popken. Ich trage sie in Größe 60, habe einen ganz in schwarz und kürzlich noch einen weiteren mit Muster bestellt. Meine Schwester trägt den gleichen (den mit Muster) in Größe 50 oder 48 und ist auch begeistert. Da ich montags mit ihr gemeinsam Wirbelsäulenwassergymnastik mache, trage ich da den schwarzen. Donnerstags mache ich Aquafit - Gymnastik (also auch Wassergymnastik) aber in einem anderen Bad und ohne meine Schwester, da werde ich zukünftig wohl den anderen tragen, der soll im Mai geliefert werden.

      Übrigens: JEDER Mensch hat das Recht, sich auf dieser Welt frei zu bewegen, es sei denn er ist ein Verbrecher oder sowas. Also: Jemand mit Brandnarben hat genauso das Recht schwimmen zu gehen, wie jemand der dick ist, wie jemand der besonders hübsch ist oder besonders schlank oder magersüchtig. Und alle haben das Recht, dies ohne dumme Sprüche über sich ergehen zu lassen. Und ich wurde bisher nur einmal dumm angemacht. Man muß dran denken: Das Recht muß sich dem Unrecht nicht beugen!

      Entspannt einfach, es ist sooooo schön, sich im Wasser leichter zu fühlen!

      Viele Grüße

      Nici