BiB bei H & M verschwunden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • BiB bei H & M verschwunden?

      Guten Morgen Ihr Lieben.

      Ja, gestern habe ich mich aussätzig gefühlt wie schon lange nicht mehr.

      Wollte mir nach der Arbeit etwas gutes tun und bei H&M shoppen gehen,
      Ihr wisst schon, in der BiB-Abteilung. Eine Hose, und vielleicht 2, 3 Oberteile.

      Tja. Und was soll ich sagen? Die Abteilung wurde aufgelöst.
      Alles über Grösse 46 ist also jetzt scheinbar keine gewünschte Kundschaft
      mehr bei H&M

      Bin dann noch zu C&A, wollte nach Unterwäsche schauen.
      Warum gibt es keine Wühltische mit schöner Unterwäsche über Grösse 44?
      Muss ich mich mit braunen Miederhosen zufriedengeben oder wie?

      Das war's dann mit meinem gemütlichen Shoppingabend. Aus die Maus.

      Ich hab mich verdammt ungewollt gefühlt, aussätzig, nicht der Norm entsprechend. Pech gehabt. Wir wollen Dein Geld nicht, Du bist halt zu
      dick. Bis Grösse 46 darfst Du grad noch so, aber alles was darüber hinaus geht - bewahre!


      Immer noch ziemlich frustrierte Grüsse
      Meralu
    • Meralu schrieb:

      Tja. Und was soll ich sagen? Die Abteilung wurde aufgelöst.
      Alles über Grösse 46 ist also jetzt scheinbar keine gewünschte Kundschaft
      mehr bei H&M


      Na, das ist ´n Ding! Hast Du gefragt, ist sie generell aufgelöst oder nur in diesem Geschäft (hoff)? :smile1:

      Trotzdem noch einen schönen Tag
      Andrea :)
    • das ist in wien schon vor zwei jahren passiert. BiB gab es auf einmal nur mehr in einer einzigen filiale von h & m.
      seither kauf ich nix mehr dort, vielleicht ist es inzwischen ganz verschwunden.
    • Hallo Meralu,

      ich hatte vor einigen Monaten in Mainz genau das gleiche Erlebnis. Bin dann noch wie blöd durch die Filiale gelaufen, weil ich dachte, sie hätten die BiB-Ecke nur woanders hin verlegt...

      Meralu schrieb:

      Ich hab mich verdammt ungewollt gefühlt, aussätzig, nicht der Norm entsprechend. Pech gehabt. Wir wollen Dein Geld nicht, Du bist halt zu
      dick. Bis Grösse 46 darfst Du grad noch so, aber alles was darüber hinaus geht - bewahre!

      Japp, das trifft es ziemlich gut.
    • Ich habe zwar schon eine Weile nichts mehr bei H&M gekauft, aber interessieren würde es mich trotzdem mal, ob die BiB-Abteilungen komplett verschwunden sind.

      Das wäre ja ein Ding.

      Obwohl ich mich schon in der Vergangenheit immer mehr geärgert habe, was bei BiB angeboten wurde.
      Ich meine, es ist ja schön, wenn auch die Bekleidung in großen Größen mit dem Trend geht. Aber was bitte schön soll ich mit Größe 56 (Obergrenze bei BiB) mit durchsichtigen Oberteilen oder ärmellosen Shirts. :rolleyes:

      Vielleicht sind "wir" H&M schlicht zu anstrengend geworden?! :cool:
    • Ich kaufe für gewöhnlich nichts bei H&M, das passt irgendwie nicht zu meinem Stil, was es dort zu kaufen gibt. Bin ja eher fernab aller Mode gekleidet.
      Neulich habe ich eine Freundin dorthin begleitet und fand die BiB-Abteilung von klein auf winzig geschrumpft vor - das war vor ca. 6 Wochen, also kann sie inzwischen auch verschwunden sein. Statt dessen fand ich aber mitten unter den "normalen" (und wir wissen ja, dass die "normalen" Größen bei H&M schon bei 40/42 aufhören) Klamotten plötzlich einige wenige Sachen in den Größen hoch bis 52. Entweder wurden die Sachen abverkauft oder aber man hat nun die Übergrößen einfach in das andere Programm integriert.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Bis vor ca. 3,4 Jahren hatte BiB ja auch noch Dessous für große Größen im Angebot. Von einem H&M-Besuch zum nächsten waren die verschwunden.

      Die Verkäuferin konnte mir damals auch nicht mehr sagen, als das H&M die Dessous aus dem Programm genommen hat.
      Das fand ich schon sehr schade, denn da bekam man die Teile noch zu humanen Preisen. :(
    • Als ich das letzte Mal in München beim H&M war, gab's die BIB Abteilung noch. (Habe dort auch was gefunden).. Allerdings ist das schon 3 Monate her.

      Verstehen kann ich es aber nicht ganz, sollten die tatsächlich die großen Größen abgeschafft haben, da dieser Bereich doch immer stark frequentiert war/ist...

      Na, wenn die unser Geld nicht wollen, müssen wir es halt woanders lassen.

      modische Grüße,
      simsalabine
      :girl:
    • Ich war erst vorige Woche in H & M - BiB gibts noch!

      Aber nicht mehr in allen Filialen bzw. in manchen Filialen wird BiB einfach wegrationalisiert. Man sagte mir z.B. dass es sich nicht rentiert hätte oder dass es Geschäftspolitik sei (in Filialen, wo es wegrationalisiert wurde)

      In Nürnberg gibts mindestens drei H & M - aber nur eine einzige BiB Abteilung.

      Ach ja bei C & A gibts bei der jungen Mode auch eine Kollektion bis Gr. 50 (?) jedoch fällt diese Mode meiner Meinung nach sehr klein aus......

      Gruß

      Ulrike
    • simsalabine schrieb:



      Na, wenn die unser Geld nicht wollen, müssen wir es halt woanders lassen.



      Du sprichst große Worte gelassen aus, simsalabine. :-o
      Wo ist denn unser Geld noch erwünscht, außer bei den Versandhäusern und im Internet ?? :(
      Das einzige Geschäft in dem ich noch einkaufe und Bekleidung in meiner Größe bekomme, ist Ulla Popken.
      C&A hat zwar Bekleidung bis teilweise Größe 56/58, aber die ist so kurz und eng geschnitten, dass ich zuletzt alle 5 Teile die ich mir ausgesucht habe zurückhängen musste (wohlgemerkt, sonst paßt mir diese Größe).
    • ChaosBine schrieb:

      Wo ist denn unser Geld noch erwünscht, außer bei den Versandhäusern und im Internet ?? :(
      Und warum ist das so? Weil man uns da nicht sieht? Ehrlich gesagt kaufe ich auch lieber im Versand, weil da niemand die Größen, die ich brauche, mit meiner Person in Verbindung bringt. Ja, es ist bekloppt, ich weiß. ... :seufz: Aber es kann ja nicht sein, dass unsere sauer verdienten Euronen nur dort Wert haben, wo man nicht sehen kann, wer sie ausgibt. :frust:

      simsalabine schrieb:


      Na, wenn die unser Geld nicht wollen, müssen wir es halt woanders lassen.
      Eigentlich müsste man das beim Verlassen des Geschäftes immer laut sagen. Oder so eine "Pretty Woman"-Nummer abziehen und so lässig mit Geld umgehen, dass die meinen, man habe es nicht nötig, die Talerchen mehrmals umzudrehen und dann hoch erhobenen Hauptes die Räumlichkeiten verlassen. :grins: Dabei fällt mir ein, dass ich sowas ähnliches mal gemacht habe *abschweif* Ich bin in so einem Schickimicki-Laden, der auch Größe 42 für das größte Mannschaftszelt hielt, mit einer teuren Strickjacke an die Kasse und habe die Verkäuferin gefragt, ob sie einen 500-DM-Schein wechseln kann. Als sie ziemlich sparsam aus der Wäsche kuckte, sagte ich: "Okay, dann nicht!", hab die Jacke hingehängt und bin rausgerauscht.

      Okee, ich hör ja schon auf :laber: Was ich damit sagen wollte ist, dass noch immer wir die Kunden = Könige sind, auch wenn man das im wüsten Deutschland nicht vermuten mag. Und wenn wir unser Geld nicht in die Geschäfte tragen, gehen die auch ein und die Angestellten wandern aufs die Ämter. Ergo sollte auch die "unbedeutenste" Verkäuferin ein Interesse daran haben, dass auch wir uns dort wohlfühlen. Das sollte hin und wieder mal einer geflüstert werden. :cool3:
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]
    • Dralle Deern schrieb:

      ......
      Eigentlich müsste man das beim Verlassen des Geschäftes immer laut sagen. Oder so eine "Pretty Woman"-Nummer abziehen und so lässig mit Geld umgehen, dass die meinen, man habe es nicht nötig, die Talerchen mehrmals umzudrehen und dann hoch erhobenen Hauptes die Räumlichkeiten verlassen. :grins: ...


      Das wäre mir auch ein seelisches Fußbad, mal sowas abzuziehen!!!:auslach: Goldene Kreditkarte wieder einstecken und raus bei der Tür...:baeh2:

      @ChaosBine: Ich gebe Dir recht, daß es im Versandhandel und im Internet die größte Auswahl gibt...Leider. Allerdings finde ich es schade, immer gezielt einkaufen zu müssen und nicht mal "so im Vorbeigehen" ein Teil mitnehmen zu können, weil das ab Gr. 50 einfach "technisch" unmöglich ist.

      Aber auch meine Freundin mit Kleidergröße 38 hat das Problem im Orsay, Pimkie und so weiter... Die Sachen sind inzwischen so klein geworden, daß sich selbst meine 1,66 m große, 50 kg schwere Nichte mit 14 Jahren nur mit Mühe da reinquetschen könnte, von einer "ausgewachsenen" Frau mit 35 ganz zu schweigen... Doch da ist "auf der freien Wildbahn" noch genug Platz zum Ausweichen auf andere Geschäfte, während wir im stillen Kämmerlein auf der Tastatur rumhacken..

      Ich wünsch Euch allen einen schönen Tag,
      liebe Grüße,
      simsalabine, wie durch ein Wunder angemessen fürs Büro gekleidet (allerdings aus dem Versandhauskatalog:grins: )
    • In Landshut hat vor ein paar Monaten endlich ein H&M eröffnet...ich hatte mich schon tierisch gefreut weil ich da die Mutter-Tochter Klamottenversorgung gleich unter einem Dach erledigen kann...aber nix is!
      Die haben gleich gar keine BiB Ecke eingerichtet "weil dafür kein Bedarf besteht".
      Hah...mein "Ach..." und der Blick hinunter an meinem Prachtkörper trieb der spitteligen Kassenmaus die Röte ins Gesicht und sie hat sich mächtig beeilt die Klamotten für die Jungschnecke einzutüten und uns beiden einen schönen Tag zu wünschen.:grins:
    • Rennschnecke schrieb:

      ..Die haben gleich gar keine BiB Ecke eingerichtet "weil dafür kein Bedarf besteht".
      Hah...mein "Ach..." und der Blick hinunter an meinem Prachtkörper trieb der spitteligen Kassenmaus die Röte ins Gesicht und sie hat sich mächtig beeilt die Klamotten für die Jungschnecke einzutüten und uns beiden einen schönen Tag zu wünschen.:grins:


      Das kann ja wohl nicht sein, daß es keinen Bedarf gibt! Vielleicht sollten die öfters mal Kundenumfragen starten.. Also ich für meinen Teil kenne mehr Frauen, die Gr. 44 und größer tragen, als darunter..

      Wenigstens war die Verkäuferin so anständig, zu erröten.:grins:
    • Ich war am Samstag in Mühlheim und da gibt es BIB auch noch.

      Ist mir aber sehr egal, da ich merkwürdigerweise ohne zu- oder abzunehmen seit ca. 2 Jahren nicht mehr in deren - angeblich - große Größen passe. Gleiches gilt für C&A und Adler.

      Nun ja, Frau Popken hat ja auch angeblich nix an den Größen verändert, also muss es wohl an meinem Körper liegen. Wahrscheinlich hat sich "unwiegbare" Luft in meinem Körper breit gemacht, die mich so dehnt..........

      :stirn:


      Babs
    • Habe ich da irgendwas am Verkaufskonzept nicht verstanden? Mit der Entfernung des Sektors "Übergrößen" aus den H&M Läden schneiden die sich doch selbst den Weg zu einem großen Kundenkreis ab.

      Etwas übertrieben fomuliert: Wollen die denn nur noch klapperdürre Teenies als Kunden, weil das den Laden optisch mehr aufwertet als wenn Personen mit der uuunverschämt großen Kleidergröße 50 zwischen den Ständern herumwandern? Kann man die Kleiderständer enger zusammenschieben wenn nur noch Dünne kommen und damit noch mehr ramschartige Kleidung im Laden unterbringen?
      Ich raff's einfach nicht und das liegt eindeutig nicht an meiner morgendlichen Müdigkeit! Es haben doch wirklich viele die >42 Abteilung aufgesucht, sogar ich gelegentlich, obwohl ich mit 95% der Sachen dort vom Stil her nix anfangen konnte.
      Wenn ich mal wieder in der Innenstadt bin, gehe ich freiwillig einmal durch H&M und gucke, ob es noch sichtbare Reste einer BiB-Abteilung gibt.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Also, ich für meinen Teil finde das ja höchst erfreulich. Denn wenn es noch immer Läden gibt, die es sich leisten können, sich auszusuchen, von wem sie ihr Geld nehmen, dann kann es um die wirtschaftliche Lage in Deutschland wohl doch nicht so schlecht bestellt sein.

      Gruß, Sopho (die eigentlich dachte, das mit dem Angebot und der Nachfrage und dem Markt kapiert zu haben. Aber vielleicht sollte sie noch mal ihren Marcuse studieren gehen... :holy: )
    • Vielleicht paßt es nicht ins schöne schlanke Image bei H & M, wenn dort hordenweise Kunden auftauchen, die breiter als Gr. 42 sind? Zum Schluß verlieren sie noch Karl Lagerfeld als Designer.:flenn:

      Es könnte natürlich auch Kampfzwergs Theorie stimmen, daß die dünnen Kunden weniger Platz in den Gängen benötigen und sie die Kleiderständer noch näher zusammenrücken können. Spätestens, wenn aus den dünnen bis dürren Teenagern "g'standene" Erwachsene werden, verlieren die diese Gruppe als Kunden und mit der geringen Geburtenrate ist für Nachschub nicht gesorgt... Und dann... ja dann könnte es sein, daß ein Umdenken stattfindet.:cool3:
    • Na das ist doll, jetzt wollte ich mal nach Jahren wieder bei H&M einkaufen gehen, eben in ihrer "grossen Abteilung", mich dort blicken lassen zwischen all den Hungerhaken und mich mal in so nen Laden trauen und dann gibts die anscheind nimmer! Klasse :applaus:
    • Ja, das Gefühl hab ich bei den Püppchen da auch schonmal...aber das geht mir alles zu am A**** vorbei, an meinem riesengroßen Hinterteil ( oder wie ging das Lied gleich noch...)!
    • ihr habts ja noch gut.
      ich habe nulich entdeckt, dass es bei otto wirklich nette sachen gibt, die nicht völlig spießig sind, ohne bärchen und herzchen aus strass.
      und was is?

      liefern nicht nach österreich.
      aber ich kann ja bei ooto.at bestellen.
      ja, genau. und da gibt es dann etwas drei teile zur auswahl statt hundert.
      eine einzige jacke hab ich nun bekommen, die in echt genauso schön ist, wie online, qualität und preis sind in ordnung.
      wirklich schade, dass österreich bei otto scheinbar als entwicklungsland gilt. als ob die österreicherinnen alle so schlank wären.

      ach ja. und die jacke hat größe 56/58 und ist angenehm weit. bei ulla popken bin ich froh, wenn die 60 passt.
    • @ lovely rita:

      ich arbeite in einem OttoShop, ich kann die Sachen ohne Versandkosten zu mir bestellen. Wenn Du interesse hast, können wir mal überlegen, ob ich sie dir dann nach Ösiland schicke! Das wär halt nur problematisch mit dem Zurücksenden, Du müsstest es ja dann wieder zu mir schicken...
      Wenn Du magst, meld Dich einfach...
      Liebe Grüße,
      Miriam ( die ohne Otto nackt zumlaufen müsste, weil es die einzigen Scahen sind die gefallen...)